Warum outet ihr euch (Sexualität)?

Das Ergebnis basiert auf 40 Abstimmungen

Damit klar ist: Ich bin nicht hetero 30%
Weil ich stolz darauf bin 28%
Gar nicht 23%
Aus anderen Gründen 18%
Aus Liebesgründen 3%
Weil man das eben so macht 0%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Damit klar ist: Ich bin nicht hetero

Leute nehmen das einfach an, das man hetero ist. Und, wenn man darüber reden will, welches Mädchen man zb hübsch findet, oder wenn man den Eltern erklärt, dass sie nicht erwarten können, das ich mit einem Jungen ende, dann geht es mir eben hauptsächlich darum, diese Annahme zu berichtigen.

Klar, ich lauf jetzt auch nicht überall rum und schreie "ICH BIN ÜBRIGENS BI, NUR DAMIT ES ALLE WISSEN!!!"
Aber, Leute wo es eben relevant ist, denen sag ich das, damit sie es eben wissen.

Stolz ist es nicht, und ein "Macht man halt so" war es bei mir auch nur bei meinem ersten Outing überhaupt, als ich noch nicht viel mehr über LGBT wusste außer "Ich bin da drin" und "Die haben Regenbogenflaggen" und "Die müssen sich outen".
Naja, und Liebesgründe... Damit ist sowas gemeint wie, das man sich outet, um zum Partner zu stehen? Da ich niemand habe, ist es das auch nicht.
Gar nicht aber eben auch nicht, weil ich ja in den relevanten Bereichen geoutet bin, und wirklich andere Gründe bestehen bei mir nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich selbst und Freundeskreis fallen unter LGBT
Aus anderen Gründen

Ich oute mich aus folgenden Gründen:

  • Vermeidung von Missverständnissen
  • Mitreden zu können
  • Weil es etwas ganz "Normales" ist
  • Bestimmte Menschen wollte ich es einfach erzählen, weil ich denen vertraue oder sie mir sehr wichtig sind
  • Um mich nicht verstecken zu müssen

Auf Anerkennung, Zuneigung und Co. hinsichtlich meiner Sexualität lege ich keinen Wert! Ich bin schließlich, so wie die Heteros nicht besser als die Schwulen sind, nunmal als Schwuler nicht besser als die Heteros!!!

Gar nicht

Ich (20) bin mir nicht ganz sicher ob ich wirklich so richtig hetero bin. Lesbisch nicht, aber Bi kann ich nicht ausschließen. Und solange ich mich nicht in eine Frau verliebte denke ich auch nicht drüber nach. Und wenn es so weit ist, brauch ich kein outing. Dann reicht es, dass ich eine Freundin hab und die Sache ist für jeden (zumindest für jeden den es was angeht) klar.

Damit klar ist: Ich bin nicht hetero

Ich habe mich geoutet, weil jeder davon aus geht, dass man hetero ist. Ich finde besonders meine Familie sollte es wissen weil sie meine engsten Kontaktpersonen sind und ich finde, dass sie ein Recht haben zu erfahren welches Geschlecht mein Partner haben wird.

Aus anderen Gründen

Ich habe mich bis jetzt nur vor Freunden geoutet. Ich weiss das für viele meiner streng religiösen Verwandten eine Welt zusammenbrechen würde wenn ich be Freundin hätte und momentan genieße ich es einfach das sie mich sonst überall unterstützen und sehr liebevoll sind.

Und bei meiner Mutter fand ich es bis jetzt unnötig. Ich weiss das sie es unterstützen würde, aber bis ich nicht ne Freundin habe gibt es keinen Grund.

Und bei Freunden kommt es halt mal im Gespräch auf. Irgendwie ist der grossteil meines Freundeskreises in irgendeiner Form LGBT+, was sich einfach so ergeben hat. Autoren und Künstler tendieren wohl dazu? Anders kann ich es mir nicht erklären

Was möchtest Du wissen?