Warum muss man im Verkauf stehen ( Job)?

5 Antworten

Weil wenn sich das Verkaufspersonal im Verkaufsberreich bewegt, ist der Stuhl im Weg und das Personal soll nicht rumsitzen, sondern arbeiten! Außerdem ist das Gesicht beim Sitzen noch niedriger!

Im Supermarkt an der Kasse haben die doch meistens einen Stuhl.

Ansonsten in der Bäckerei, Metzgerei, ... muss die Verkäuferin ja an die Waren kommen, schlecht möglich, wenn sie auf nem Stuhl sitzt.

Ist ja nicht nur dort so.

Bei uns an der Rezeption eines Hotels (Patientenhotel einer Reha-Klinik)

gilt auch Stehgebot.

Egal, wie belegt es ist, selbst wenn länger niemand an die Rezeption kommt.

Zudem:

Kein Essen/Trinken im von Patienten, anderen Gästen und Besuchern einsehbaren Bereich.

Weiterhin:

Kein Anlehnen oder Abstützen.

Und sowieso:

Kein Handy

Das finde ich echt übertrieben. Dass man im Kontakt mit Kunden steht (da die Kunden das ja auch tun) ist richtig. Dass man sich aber nicht mal hinsetzen darf, wenn gerade keiner kommt, ist unsinnig. Zumnindest "Stehhilfen" sollten erlaubt sein.

https://www.bueromarkt-ag.de/stehhilfe_lotz_standhafte_3600.01,p-b0360001,l-google-css,pd-b2c.html?gad_source=1&gclid=EAIaIQobChMIz9ueoZ_xggMVS5ZQBh0VCwIPEAQYBSABEgL9afD_BwE

Das Verbot, Wasser zu trinken, finde ich genauso unsinnig. Sicher soll niemand seine Kaffeepause an der Rezeption zelebrieren.

0

Weil der Arbeitgeber davon ausgeht, dass man so viel zu tun hat, was im Sitzen nicht möglich wäre zu erledigen.

Ich fand das auch immer blöd:

Da steht man sich täglich 8 Stunden in den Bauch, als ob man seine Beine trainieren würde...

Woher ich das weiß:Recherche

Weil man sich auch viel bewegen muss, da wäre ein Stuhl sehr unpraktisch.