Warum muss ich als Mitglied einer Genossenschaftsbank
Kontoführungsgebühren bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aber lieber Wagenfeld
nicht jammern - schaffen.
9,50€ monatliche Bankgebühren, was ist das schon im Jahr? Du bekommst doch fette 3,50€ Dividende 
als Verzinsung für Deinen Geschäftsanteil.

Außerdem muß dein Vorstand muß ja auch anständig bezahlt werden - das macht  bei kleineren und mittleren Banken ca. 20-30% der gesamten Personalkosten ( inklusive der Pensionsrückstellung) aus.

Dann finanzieren wir Bankgenossen ja auch noch unsere Prüfungsverbände, die haben übrigens nur eine einzige Kundengruppe, die sie melken können - „ihre“ ihnen nicht ganz freiwillig angeschlossenen Genossenschaften.

Das reicht aber nicht, denn wir Genossenschaftsmitglieder leisten uns da noch einen Dachverband - den brauchen wir wahrscheinlich damit es nicht reinregnet.

Es geht aber noch weiter, wir Bankgenossen finanzieren auch noch den genossenschaftlichen Spitzenverband.  Der hat sich ganz ganz oben angesiedelt und erklärt unserer Bundesregierung, wie die Genossenschaft heute zu  funktionieren hat, wie die Mitgliederförderung als Sozialromatik verkauft oder besser abgeschafft wird und warum die Rechte der Genossenschaftsmitglieder noch weiter eingeschränkt werden können. 

Glaube bitte nicht das sich auch nur ein Verband für die Rechte der Genossenschaftsmitglieder interessiert oder einsetzt. Das haben die Genossenschaftsmitglieder inzwischen selbst in die Hand genommen: www.genoverein.de oderwww.wir-sind-die-volksbank.orgg oderwww.wegfrei.dee oderwww.genoleaks.dee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rottenburger2
26.09.2016, 15:48

Bankgenosse's Blog ist auch eine Seite, wo man so einiges über die genossenschaftliche Welt vor und hinter den Kulissen erfahren kann. Einfach nach "Bankgenosse's Blog" im Google suchen.

0

ich zahle auch keine mehr. Durch den Erwerb von Anteilen bin ich jetzt auf null. Vorher waren es auch nur zwei Euro monatlich. Frag doch einfach mal bei deiner Bank nach, du hast doch sicherlich n Berater?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meiner Raiffeisenbank muss ich im Monat 7,50 € bezahlen. Die bieten aber auch ein kostenloses Konto an. Da muss man aber neben der Mitgliedschaft auch noch Onlinebanking machen und den Kontoauszug als PDF-Datei erhalten, aber auch noch einen Sparvertrag mit minestens 25 € monatlich abschließen. Ich bin Mitglied und fast alles, aber einen Sparvertrag von 25 € kann ich mir nicht mehr leisten. Leider. Deswegen muss ich 7,50 € zahlen und andere Mitglieder nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rottenburger2
26.09.2016, 15:49

Ich zahle 30 € im Monat. Diskutieren half nichts. Darum wechsle ich demnächst.

0

Ich zahle bei der VR keine, man muss nur ein wenig diskutieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?