Warum kommt er bei mir schneller wie bei seiner exfreundin?

20 Antworten

Ich finde 10 Minuten sind vollkommen in Ordnung, alles andere ist Sport 😅

Aber Spaß beiseite, es gibt wirklich mehr als genug Tricks um das länger hinauszuzögern ;) Vielleicht sollte er sich mal damit beschäftigen, und du solltest einfach stolz auf dich selbst sein das du ihn so erregst :)

Ich würde nicht anfangen hier irgendwas zu vergleichen. Weils einfach nur hirnrissig ist und man irgendwann auch den Kürzeren ziehen kann. Wenn er länger will, muss er halt ein bisschen rauszögern und Pausen einlegen. Das könnt ihr euch dann ganz nach Belieben selbst ausmachen.

Hallo,

schlimmer als sein "Problem" ist die Tatsache, dass er es mit seiner Ex vergleicht.

Meine Frau würde mir die Pfanne über den Kopf ziehen, wenn ich sagen würde.." aber bei meiner Ex war das so und so..."

Er ist mit dir zusammen, nicht mit seiner Ex.

Aber evtl. ändert es sich noch, wenn die rosarote Zeit (für ihn) mit dir vorbei ist.

Liebe Grüße Rodium

Vielleicht bist du enger oder er findet dich einfach attraktiver, was ihn mehr erregt.

Solange es dich nicht stört, dass er so früh kommt sollte das kein Problem sein denke ich.

Du scheinst Deinen Partner so stark zu erregen, dass er nicht lange "durchhält". Sein "Durchhaltevermögen" mit Deiner Vorgängerin in Vergleich zu setzen ist allerdings grob uncharmant von ihm.

Sex ist aber auch kein Ausdauersport!

Laut wissenschaftlichen Untersuchungen dauert das eigentliche Rein-Raus im Schnitt selten länger als 5-7 Minuten: 

http://www.welt.de/wissenschaft/article154082801/So-lange-dauert-Sex-im-Durchschnitt-wirklich.html 

Sex dauert DANN "lange genug", wenn BEIDE auf ihre Kosten (also zum Höhepunkt) kommen. Wenn ER ständig VOR DIR "fertig" ist, dann ist dies nicht ungewöhnlich. Beim "normalen" Verkehr tun sich viele Frauen mit einem Höhepunkt schwer.  

Männer (und Frauen) bekommen heutzutage ihre "Ausbildung" meist über Pornofilme, wo der Eindruck vermittelt wird es genüge IRGENDETWAS in IRGENDEINE. Körperöffnung einer Frau zu stecken um diese in Ekstase zu versetzen und wer am wildesten und schnellsten rammelt ist der "King"... . 

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist allerdings das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt.  

Die beste Strategie ist daher "Ladies First" - d.h. erst nachdem er Dich zum Höhepunkt geleckt hat, darf er in Dich eindringen. Wenn er gut vorgearbeitet hat klappt es dann auch oft ein weiteres Mal und wenn er dann wieder so schnell fertig ist, so hattet ihr wenigstens beide etwas von der Übung! 

Andererseits nimmst Du ihm so auch den Druck lange aushalten zu "müssen", das meist zum entgegengesetzten Resultat führt - denn zu denken "Ich darf noch nicht kommen" funktioniert nicht, da unser Unterbewusstsein kein "nein" oder "nicht" kennt ("Denk' jetzt mal NICHT an den Eiffelturm" funktioniert nicht ohne diesen besonderen Turm zu sehen - ähnlich ist es beim "nicht kommen" - da sieht der Mann sich abspritzen und wird erst recht stimmuliert...). 

Für die Frau ist übrigens die Reiterstellung eine gute Ausgangsposition um selbst zum Höhepunkt zu kommen, da Du so Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst... . 

Wenn Du noch mehr über Sexualität, Vorspiel, das "erste Mal", Verhütung usw. wissen möchtest: Bei Amazon gibt es tolle Ratgeber darüber, wie ihr am besten "nett aufeinander" sein solltet... 

Im Laufe der Zeit werden die meisten Männer ohnehin länger durchhalten... . 

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren 

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?