Warum können Amerikaner kein Schach spielen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Ausgangsthese stimmt ja auch schon nicht. Es gibt durchaus Amerikaner, die gut bis exzellent Schach spielen können. Wie in jedem Volk, so können auch bei den Amerikanern die meisten Menschen jedoch nicht oder nur schlecht Schach spielen.

Man könnte höchstens fragen, warum in anderen Völkern, z.B. bei den Russen ggf. eine größere Schachbegeisterung oder ein größeres Talent vorhanden ist als bei den Amerikanern.

In Russland ist Schach nicht bloss ein simples Spiel, es ist quasi Bestandteil der Kultur (des Alltags). Und grundsätzlich ist der Russe wohl nicht "besser" im Schachspiel, jedoch findet man dort so ziemlich jedes Talent und fördert es. In anderen Ländern spielt ein potentieller Großmeister vielleicht als Kind mit dem Opa Sonntagsnachmittags hin und wieder eine Partie - und das war es dann auch schon, nach ein paar Jahren ist Opa tot und Schach hat fertig. Wobei: Das ist für viele Länder/Regionen schon einiges, der junge Mensch spielte es überhaupt ein paar mal, vielleicht sogar nach korrekten Regeln.

Vielleicht hilft dieser Wikipediaeintrag ein bisschen zu verstehen, warum das mit dem Schach in Russland so (gut) läuft:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetische_Schachschule

0

Wenn ein Talent richtig gefördert wird, dann kann der nächste Weltmeister aus jedem Land kommen. Spielt überhaupt keine Rolle.
Wie jedoch in jedem Sport heißt es hartes Training, üben, und vor allem in jungen Jahren einen Mentor haben der einem viel beibringt.

Inwiefern können Amerikaner das nicht? Bobby Fischer, der bei vielen als bester Schachspieler aller Zeiten gilt, war zB. Amerikaner.

Bisher hatten die US-Amerikaner erst einen Weltmeister (Bobby Fischer) und die Russen/Sowjetunion an die 10!. (Aljechin, Botwinnik, Smyslov, Spasski, Petrosjan, Tal, Karpov, Kasparov, Chalifman, Ponomarjow). Lange Zeit waren auch die besten US-Großmeister eingewanderte russische Spieler, wie z.B. Gata Kamsky. Zur Zeit haben sie mindestens 3 Spieler in den Top 10 der Welt (Caruana, Nakamura und So).

Empörenderweise haben die Amis ihren eigenen(!) und einzigen Schachweltmeister, der im Alleingang gegen die Russen gewonnen hat (1972), "zum Dank" in seinen letzten Jahren rund um die Welt gejagt.

Bobby Fisher konnte es.

Er meinte weil ihnen zwei Türme fehlen. Sollte das ein Witz sein?

0

Weil das schon die Russen machen

Er meinte weil ihnen zwei Türme fehlen. Sollte das ein Witz sein?

0
@Luca275

klar, der wollte duich auf den Arm nehmen. Es gibt Amerikaner, die auch Schach spielen. Nur die Russen sind halt dominierend in dem Sport

0

Wer sagt das denn? Frag ihn mal, ob er schon mal was von Bobby Fisher gehört hat....

Er meinte weil ihnen zwei Türme fehlen. Sollte das ein Witz sein?

0

Was möchtest Du wissen?