warum klappern hunde mit den zähnen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Hund mit den Zähnen klappert, dann ist das ein Ausdruck dafür, dass er sich in einem starken Erregungszustand befindet und in einem inneren Konflikt steckt. Wenn er beispielsweise gerade den Geruch einer läufigen Hündin oder den Geruch eines leckeren Steaks in der Nase hat, möchte er gern zur Hündin oder zum Steak, darf oder kann es aber nicht (z.B. durch Leine oder Verbot des Besitzers).Das Zähneklappern ist also ein Ausdruck für seine innere Anspannung und dient dazu, Stress durch Bewegung abzubauen. Gelegentliches Zähneklappern ist normal, ständiges Zähneklappern beim Hund ist ein Warnsignal dafür, dass der Hund sich innerlich im Ungleichgewicht befindet und ernste Probleme hat, die z.B. durch unangemessene Umgangsformen und Ausbildungsmethoden des Hundehalters entstehen können. Ein ausgeglichener Hund klappert selten mit den Zähnen.

Das macht mein Hund, wenn er eine interessante Hündin erschnuppert hat.....

Mein Welsh-Terrier zittert bei jeder Gelegenheit. Nachdem er mit dem Gähnen fast fertig ist, klappern seine Zähne durch das Zittern des Unterkiefers ca. 2 Sekunden lang.

Mein Hund (ägyptischer Wüstenhund) hat das gemacht, wenn ihm sehr kalt war oder wenn er sehr aufgeregt war (z.B. angeleint in Blickweite von Rehen ...).

Was ist ein ägyptischer Wüstenhund? Hab ich ja noch nie gehört von.

NB: ich google das, ist eh klar.

0

Dazu gibt es schon einen ausführlichen Thread. Bitte mal selbst suchen. Und die Rasse heißt natürllich HUSKY.

Was möchtest Du wissen?