Warum kann man einige Leute auf den ersten Blick nicht leiden?

9 Antworten

Wir haben im Leben bereits Erfahrungen gemacht sowie Vorlieben und Abneigungen entwickelt. Diese sind als Erinnerungen und Einstellungen - zum Teil nicht einmal bewußt - in uns enthalten. Etwas am Aussehen, der Gestik oder Mimik oder auch am Klang der Stimme und der Ausdrucksweise, wenn sie mit anderen reden, kann dann eine Antipathie gegen noch unbekannte Menschen entstehen lassen. Irgendeine Ähnlichkeit mit Menschen, die uns unsympathisch waren oder mit denen wir sehr ungern nähere Bekanntschaft haben möchten, führt zur Übertragung auf andere.

Wenn wir jemanden sofort nicht leiden können, also emotional auf ihn reagieren, hat das mit uns selbst zu tun, nicht mit dem anderen. Wie evistie richtig sagte, hat es einmal mit den abgespeicherten Erfahrungen zu tun, die in Sekundenbruchteilen aktiviert werden durch bestimmte Signalwirkungen. Die andere Sache ist die der Projektion, wenn wir bestimmte Eigenschaften am anderen nicht ab können: der andere lacht zu laut und ordinär (-> ich selbst traue mich nicht, derart offen zu lachen und kann es deshalb bei ihm nicht leiden); der andere vernachlässigt sein Äußeres (-> ich selbst mühe mich täglich ab, hasse diesen vermeintlichen Zwang aber und beneide den, der sich ihm nicht unterwirft); der andere steht mit seinen Scherzen im Mittelpunkt (-> ich habe auch guten Humor, traue mich aber nicht, ihn so gekonnt rüberzubringen). Wenn unsere Schatten am Licht sind, stört uns eigentlich niemand mehr durch seine pure Existenz- was nicht heißt, dass man mit jedem gut Freund werden muss, aber die negative emotionale Beteiligung ist dann einfach nicht mehr da.

Ich kenne einen den ich überhaupt nich leiden kann, aber manchmal gib ich ihm zurück und manchmal eben nicht, sei trotzdem nett zu ihm/ihr denn vielleicht steckt ein guter Mensch dahinter. Wenn er dich aber beschimpft darfst du ihm natürlich zurück geben. Mach es aber so, dass es nicht verletzend ist. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?