Warum ist Schwarzbrot vom Bäcker so dunkel?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das dunkle Bäckerbrot hat einen hohen Malz-Anteil, deshalb ist es nun nicht unbedingt so gesund wie ein Vollkornbrot ohne. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass gesundes Brot dunkel aussehen muss, denn das Mehl vom vermahlenen ganzen Korn (Roggen z.B.) ist von Haus aus hell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von wegen nicht gesund. Es enthält nur viel Zucker. Pumpernickel wird nämlich aus mind. 90% Roggenvollkornschrot oder Roggenbackschrot hergestellt. Es wird in Dampfkammerkästen gebacken. Das heißt mit Wasserdampf bei nur etwa 100 grad, aber das mind. 16 Stunden lang. Durch den Stärkeabbau zu Malzzucker während der langen Backzeit schmeckt es leicht süßlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwarzbrot wird gefärbt, z. B. mit Zuckercouleur (Invertzuckersirup). Das ist nicht schädlich, hat aber auch keinen gesundheitlichen Nutzen. Problem dabei: auch Brot, das nicht zu 100% aus Vollkorn besteht, erhält dadurch ein "gesundes" Ausssehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich das noch richtig im Kopf habe, wird das Schwarz und Vollkornbrot mit verschiedenen Farben gefärbt, zum Beispiel Zuckerrübensirup. Ich bin mir aber nicht ganz sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kommt was ganz bestimmtes (mir fällt der Name grad nicht ein:-(( rein, wird quasi gefärbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da helfen auch manchmal farbstoffe aus, damit es richtig lecker aussieht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es aus Roggen bzw. Roggenmehl hergestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es sonst Weißbrot heißen würde...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bienerl
07.08.2010, 22:50

Überflüssiges Gesülze.

0

Was möchtest Du wissen?