Warum ist Mobbing so schlimm?

14 Antworten

Hey erstmal!

Warum ist Mobbing schlimm? Manchmal kann man das nicht in Worten fassen.

Beim Mobbing verletzt du Leute absichtlich damit es ihnen schlecht geht. Genau das ist falsch. Menschen haben nur eine psychische Schmerzengrenze und die sollte nicht überschritten werden.

An Mobbing sind nur die Mobber schuld. Das Opfer kann vielleicht auch vorher etwas falsch gemacht haben, aber wenn man jemanden mobbt, begeht man automatisch eine Diskriminierung.

Trotzdem sollte man selbst Mobber nicht als schlechte Menschen bezeichnen. Niemand ist ein schlechter Mensch. Schlecht ist nur, was man tut.

Mobbing ist schlecht und das Opfer ist nicht selbst schuld daran. Wenn du, was ich nicht hoffe, mobbst, solltest du damit aufhören (im Falle dessen). Mobbing ist eine Umschreibung für absichtliche Verletzung.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG, SoyGarcia

 Manche haben es eifnach nicht anders verdient, sorry ist aber so.

0
@Sabaton183

Hey zurück!

Ich möchte dich nicht kritisieren, aber niemand hat es verdient diskriminiert oder absichtlich verletzt zu werden. Egal für was oder wer es ist. Denn jeder, wirklich jeder, hat sein Recht auf sein eigenes, schönes Leben, und man sollte dies niemanden wegnehmen.

LG SoyGarcia

1

Niemand ist ein schlechter Mensch. Schlecht ist nur, was man tut.

Dinge geschehen aber nicht von allein. Es ist schließlich der Mensch der die Entscheidung trifft, nicht die Entscheidung die den Menschen aussucht oder?

2
@VinBenzine

Hey ihr beide!

VinBenzine - Natürlich, da hast du Recht. Aber Menschen, finde ich, sollte man nicht als schlecht oder böse einstufen. Denn jeder kann sich ändern und besitzt auch etwas Gutes im Herzen. Nur die Handlungen sind vielleicht unveränderlich schlecht - aber der Mensch trägt trotz allen Fehlern und falschen Handlungen auch seine guten Seiten in sich.

Sabaton183 - Ich finde niemand hat absichtliche Beleidigungen oder derartiges verdient. Jeder hat seine Meinung, in der auch immer ein Stück Wahrheit liegt - trotzdem überlege nochmal, ob die Menschen, die du als schlecht bezeichnet, wirklich so etwas verdient haben.

Ich hoffe ich konnte euch eine andere Perpektive zu diesem Thema zeigen. LG, SoyGarcia

1
@Sabaton183

Hey Sabaton183!

Dann suche einen Weg, den ihren zu verbessern und nicht zu schädigen. Jeder trägt Gutes und Schlechtes im Herzen, aber verhindere nicht das Bessere. Ich bin mir sicher, du wirst eines Tages wissen, was ich damit meine.

Ich und viele andere haben dir ihre Blickwinkel zu deiner Frage gezeigt - und ich hoffe du wirst das Beste daraus nehmen.

LG, SoyGarcia

1

Hallo Sabaton :)

Mobbing ist psychische und physische Verletzung einer Person. Das ist schlimm und da gibt es kein "so schlimm ist das doch gar nicht".

Nunja, ob Jemand Schuld daran ist, gemobbt zu werden, ist Ansichtssache und dieser Aspekt wird oftmals leider außer Acht gelassen, weil Mobbing eine Straftat ist, bzw. zu einer Straftat ausarten kann.

Gründe, warum eine Person gemobbt wird, können unterschiedlich motiviert sein - eine Person kann natürlich einfach Pech haben und ohne Grund zum Opfer werden; es wäre aber naiv zu glauben, dass das bei allen so ist.

Viele katapultieren sich durch unangenehmes oder unangebrachtes Verhalten in die Außenseiterrolle. Wer unangenehm auffällt beispielsweise, der wird ausgegrenzt und auch verachtet. Das ist von den "Ausgrenzern" nicht nett, aber menschliches und in dem Fall auch "soziales Verhalten". Das kann natürlich ausarten. Ob das dann auch schon Mobbing im engeren Sinne ist, ist Definitionssache.

Aber wer will Dich verurteilen, weil Du eine Person meidest, mit der Du auf Teufel komm raus nichts zu tun haben möchtest?

Fazit: Mobben ist immer die Schuld der Mobber, aber mobben ist eine menschliche Reaktion auf teilweise asoziales Verhalten der "Mobbingopfer".

Liebe Grüße

The Inquiry

Es ist aber etwas anderes die Person nur zu meiden oder sie zu beleidigen, sie runter zu machen, sie zu schlagen, zu retten, sie immer und immer wieder bloß zu stellen.
Das ist kein meiden mehr. Das ist Mobbing

0
@Lalala1718

Wenn eine komplette Schulklasse sich dazu entschließt, eine einzige Person komplett zu meiden, dann ist das nach meinem Verständnis auch eine Art von Mobbing.

Aber wie ich schon schrieb - wo Mobbing anfängt, ist Definitionssache :)

0

Hallo Sabaton183,

Warum ist Mobbing so schlimm?

Ein Mobbingopfer muss Angst haben in die Schule zu gehen, es muss fürchten geschlagen, bespuckt, beklaut bzw. beraubt und Standpauken ertragen zu müssen (habe oft beobachtet, dass jemand ungerechtfertigt ausgeschimpft wurde).

Und gibt es nicht Fälle wo das Mobbingopfer einfach selbst Schuld daran ist?

Ja, aber ich denke die sind eher selten. In den meisten kann ein Opfer nichts dafür.

Oder ist das Mobbingopfer praktisch nie selbst Schuld am Mobbing?

Wie gesagt, oft ist es unschuldig. Selten liegt es tatsächlich am Mobbingopfer.

Liebe Grüße Dhalwim,

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Schlechte Betragensnote in der Schule weil ich gemobbt werde. Ich traue mich nicht mehr dort hin?

Meine Verhaltensnote ist sehr schlecht, das erkennt man schon direkt an der Formulierung. Nach Recherche fand ich heraus, dass diese Sätze einer 6 entsprechen, obwohl es nur bis zur Note 4 geht.
Ich kann aber gar nicht verstehen, warum sie so schlecht ist. Ich werde nämlich in meiner Klasse heftig gemobbt und habe daher kaum Selbstvertrauen. Ich bin sehr still und sage eigentlich kaum etwas. Auch traue ich mich nur selten mich zu melden, da ich dann immer von meiner Klasse ausgelacht werde und selbst meine Lehrer geben bissige Kommentare. In der Klasse musste ich mich ganz alleine weg von den anderen setzen, da niemand mich in seiner Nähe haben möchte. Daher sitze ich vollkommen allein und total abseits. Bei Gruppenarbeiten bemühe ich mich schon, dass ich eine Gruppe finde. Freiwillig nimmt mich keine auf und auf meine Nachfragen bekomme ich auch nur gemeine Antworten. Daher muss ich immer von einem Lehrer zugeteilt werden und dann darf ich in der Gruppe auch nicht wirklich etwas beitragen (außer der Lehrer steht nebendran). Zur Schule gehe ich dennoch regelmäßig und wenn ich mal wirklich krank sein sollte, bin ich immer richtig und ärztlich entschuldigt. Aufgrund des Busfahrplans bin ich immer eine Stunde vor Unterrichtsbeginn da und auch meine Hausaufgaben erledige ich gewissenhaft und sehr ordentlich.
Ich wurde noch nie suspendiert oder bekam eine Verwarnung/Mitteilung.
Ich glaube, die Lehrer denken, ich sei an dem Mobbing Schuld, denn als ich meine Klassenleiterin ansprach, behauptete sie, dass es an unserer Schule kein Mobbing gäbe und ich mich selbst ausschließen würde bzw. es meine Schuld sei...
Die Mobber haben übrigens alle sehr gute Betragensnoten...
Die Ferien sind jetzt fast vorbei und ich traue mich kaum wieder in die Schule. Das Mobbing bin ich gewohnt. Es ist unschön, aber ich überlebe es. Schlimm finde ich hauptsächlich, dass sich das so sehr auf meine schulischen Leistungen auswirkt.
Vorallem weiß ich nicht, wie ich das später mal, falls ich mein Zeugnis überhaupt bei Bewerbungen benötige, erklären sollte... Ich habe daher riesige Zukunftsängste.

...zur Frage

Ich verstehe nicht. Wieso wird nichts gegen Mobbing in Schulen unternommen?

Ich kenne einige Mobbingopfer,die sind sehr unzufrieden mit sich selbst und weinen sich oft in den Schlaf hinein,sie ritzen sich, rauchen und haben sehr vieln Angst morgens in die Schule zu gehen. Aber wieso gibt es auf Schulen nicht sowas wie Kurse wo man sich gegen Mobbing verteidigen kann oder warum klärt man die Schüler und Schülerinnen nicht darüber auf das das richtig schlimm ist?LG Chamay

...zur Frage

Angst vor Kündigung wegen Mobbing was tun?

Ich erhielt bei meinem Job vor 2 Monaten einen unbefristeten Vertrag, da die Probezeit endete. Seitdem werde ich von meinem Vorgesetzen und 3 Kollegen öfters zu unrecht beschuldigt. Hier einige Beispiele:

  • Ich bin meistens der letzte der das Büro verlässt und schalte daher auch das Licht aus vor dem gehen. Jedoch werde ich ab und an am nächsten Tag vom Vorgesetzten angeschnauzt da ich anscheinend das Licht habe brenne lassen.
  • Wenn ich den Müll bei meinem Schreibtisch entleere dann bringen wir ihn hinunter in einen speziellen behälter. Da dieser auch voll war habe ich den Müllsack noch hineingequetscht. Hier schnauzte mich der andere Kollege am nächsten Tag an warum ich meinen Müll mitten im Gang liegengelassen habe und er ihn extra weggeräumt hat.
  • Neulich musste ich einen Auftrag ausführen und der Kollege behauptet das ich es falsch gemacht habe obwohl er mir es vor einem Monat noch anders erklärt hatte.

Das sind nur 3 Beispiele aber es gibt noch mehr die mir nicht sofort einfielen. Wenn ich mich zur Wehr setze und ihnen sachlich sage wie es wirklich war dann behaupten sie ich würde ständig die Schuld bei anderen suchen und ich solle gefälligst auf mich selbst schauen.

Das Problem ist das einer von ihnen mich für nächste Woche zum Firmenessen eingeladen hat wo nur diese Personen anwesend sind. Ich habe zwar zugesagt jedoch habe ich hinterher absolut keinen Bock drauf.

Soll ich wegen solchen Lapalien zum Chef gehen, oder ist dies schon schlimm genug?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?