Warum wird Mobbing immer so überdramatisiert?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

ich glaube du bist einer von denen die andere leute mobben denn sonst würdest du sie nicht in den schutz nehmen

Kommentar von aringa12345
25.04.2016, 18:18

Genau von solchen Leuten wie dem Fragesteller wurde ich gemobbt :/

1
Kommentar von mara182
25.04.2016, 18:20

jaa ich wurde auch von solchen leuten gemobbt deswegen mag ich diese art von leuten nicht

1

das ist nicht so einfach " sich anzupassen " und du bist anscheinend noch nie gemobbt es ist richtig schwer wenn man gemobbt  wird sich dann noch anzupassen. ich finde das dass eine recht schlechte frage ist frag doch mal jemanden der gemobbt wird dann hast du deine antwort

Anpassen?

In vielen Umgebungen wird einfach ein "Opfer" gesucht. Man versucht eine Schwachstelle der Person zu finden, jeder hat aber davon. Wenn es beispielsweise am Aussehen liegt, kann man das schlecht ändern. Die "Opfer" können z.B. sehr gut in der Schule sein, was den anderen nicht passt weil sie neidisch sind. Wieso sollte sich die Person mit einem wertvollen Charakter also ändern? 

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 12:57

 Doch natürlich kann man das Aussehen ändern.

1

Schonmal daran gedacht das es meistens nicht an die Opfer liegt sondern an die Täter die mobben? Manche suchen sich ja einfach nur ein Opfer aus Langeweile und weil es ihnen vielleicht "Spaß" machen könnte, aber was die Leute damit alles kaputt machen können bei dem Menschen das ist den meisten nicht bewusst, sonst würden die nicht mobben! Also versteh ich diese unnötige Frage nicht, sorry. Das sagt eigentlich logisches Denken.

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 13:01

 Die Opfer sollen sich gefälligst anpassen!

0
Kommentar von Vaniz
25.04.2016, 13:06

dann Pass du dich doch mal gefälligst an die Leute an die deine blöde frage beantworten 😉

3

Die Gleiche Frage hast du bereits schon mal gestellt und da habe ich bereits sehr aggressiv darauf geantwortet und das zurecht.

Ich hoffe, dass du mal gemobbt wirst und Angst hast in die Schule zu gehen, bzw. zu leben, damit du mal weißt wie sich das anfühlt.

Anpassung ist überhaupt nicht das wichtigste einer Gesellschaft, sonst wären ja alle Menschen gleich.

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 12:46


 Ich meine auch am Arbeitsplatz.

0

Hallo,

also wenn Mobbing überdramiatisiert wird, dann verkleidet sich der Papst an Fasching als Satan.

Im Ernst:

Was ist bitteschön am Gruppenzwang so toll?
(Beantworte diese Frage in einem Kommentar auf diesen Beitrag)

Diese Links dürften dir weiterhelfen:

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-muessen-frauen-sich-auf-einmal-anpassen-wenn-es-niemandem-gefaellt?foundIn=list-answers-by-user#answer-198611404

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-daran-schlecht-sich-anzupassen?foundIn=list-answers-by-user#answer-198610124

MfG

Steven Armstrong

Mobbing ist für mich ein Verbrechen, und gehört bestraft. Das hat nichts mit anpassen oder nicht anpassen zu tun, sondern mit Ungerechtigkeit der kranken Mobber!

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 12:54

 Doch, die Mobbingopfer passe nsie sich meist nicht an, es herrscht ebe ndas Recht des Stärkeren, alles andere ist Scheinheiligkeit. Das ist in der Natur so, das ist beim Mensch so.

0

Zuerst: Es gibt viele Menschen, die zu Unrecht gemobbt werden und nichts dafür können. Aber um diese geht es hier ja nicht.

Aber es stimmt tatsächlich, dass viele Mobbingopfer einfach anders sind und sich dadurch selbst abgrenzen. Man muss ganz klar sagen, dass diesen Menschen nicht von außen geholfen werden kann. Sie müssen den Fehler bei sich selbst finden.

Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Im Nachhinein kann ich sagen: Ich war schuld. Wäre ich anders gewesen, wäre das alles nicht passiert.

Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich als hässlich,... bezeichnet wurde. Die ganzen Spitznamen und Demütigungen möchte ich nicht nennen.

Wenn ich mir aber Bilder von vor ein paar Jahren anschaue, sehe ich, dass die anderen recht hatten. Ich kann es ihnen nicht übel nehmen, hätte selbst in dem Alter vermutlich nicht anders reagiert, wäre ich auf der anderen Seite gewesen.

Ich dachte immer, ich wäre "cool", war einfach komplett anders. Hab nicht wirklich verstanden, warum mich keiner mochte. Dann kam die 180°-Drehung. Ich konnte nicht mehr so weiterleben.

Die Selbstzweifel haben angefangen. Ich änderte mich komplett und muss sagen, dass das das beste ist, das mir passieren konnte. Wäre dieser Punkt nicht gekommen, wäre ich wahrscheinlich nicht mehr hier.

Dann kam der Schulwechsel und alles ist perfekt. Niemand weiß, wie ich früher war und keiner vermutet es. Die Jahre sind wie aus meinem Leben gelöscht, ich hab viel daraus gelernt.


Ich habe früher "an mir vorbei gelebt" und hab mich jetzt sozusagen
gefunden, auch wenn sich das jetzt ziemlich geschwollen anhört.

An alle, die sagen, dass man sich nicht für andere ändern soll:

Stimmt teilweise. Trotzdem möchte doch jeder angenommen werden? Diese 0815-Antwort bringt in der Situation wirklich keinen weiter.

Eine komplette Perrsönlichkeitsänderung wäre übertrieben, trotzdem kann man an seinem Verhalten etwas ändern. Man kann seine Meinung haben, sollte aber die der anderen nicht schlechtreden.

Sorry für den langen Text. Das musste jetzt einfach sein.

Kommentar von aringa12345
26.04.2016, 21:50

Aaalles klar - weil jemand "anders" ist, ist er selber schuld weil er gemobbt ist oder was willst du damit sagen?? Und was für einen Fehler denn? Die Opfer haben keinen Fehler!! Die Täter machen es falsch...

2

Ich wurde gemobbt weil ich kein Geld für Markenklamotten haben und jetzt erklär mir nochmal was verdammt nochmal Marken mir Anpassung zu tun haben. Aussrdem wurde deine Frage glaub ich schonmal gelöscht

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 12:49

Naja gut wegen keine Markenkleidung ist übertrieben. Aber Anpassung muss schon sein.

0

Dann wurdest du noch nie gemobbt...

Ich wurde gemobbt, nicht wegen meinem Aussehen, sondern ohne Grund...

und selbst wenn.... Wieso sollte ICH mich anpassen??? Nur weil ich Anderen nicht gefalle?

Die Täter müssen sich anpassen und die Opfer in Ruhe lassen.

Nicht die Opfer müssen sich anpassen, weil sie den Tätern nicht gefallen.

Jeder Mensch sollte so sein wie er sein will. Wenn jemans Hosenträger anziehen will soll er das machen.

Außerdem, kann man sich nicht immer "anpassen" (soll man meiner Meinung nach nicht) aber viele haben kein Geld für z.B. neue Kleidung oder werden für Dinge gemobbt für die sie nichts können z.B. Herkunft, Religion)

Stell dir vor Du wirst wegen deiner Haarfarbe gemobbt... Färbst Du Dir die Haare?

Denk mal darüber nach!

Außerdem wird Mobbing nicht überdramatisiert, sondern unterdramatisiert. Ich wurde jahrelang rumgeschuckt, angespuckt, ... und viele hat es einfach nicht interressiert und die Leute haben weggesehen.

Tut mir Leid, das ist nicht böse gemeint aber du hast einfach keine Ahnung wie es ist gemobbt zu werden und somit kannst du nicht einfach behaupten es werde überdramatisiert.

Nochmal: Die Opfer sollen so bleiben wie sie sind, die Täter müssen sich ändern...

Kommentar von ich313313
26.04.2016, 18:31

Gute Antwort, trotzdem kann ich dir nicht 100% zustimmen, vor allem da:

"Nochmal: Die Opfer sollen so bleiben wie sie sind, die Täter müssen sich ändern..."

Lies dir mal bitte meine Antwort durch. Es ist Ansichtssache und jeder sieht es so, wie er es erlebt hat.

0

Dein Ernst? Du wurdest anscheinen noch nie gemobbt, sonst würdest du so ein sche** nicht schreiben.. Wenn man gemobbt wird und dazu noch schüchtern ist, traut man sich noch nicht mal etwas zu ändern, weil dich alle beobachten und sofort anfangen zu lästern, wenn du etwas neues machst.. "Anpassung ist das wichtigste in einer Gesellschaft" Nö. Ich würde mich niemandem anpassen. Ich habe meine eigene Meinung, Style usw. Und mit dem Strom mitzuschwimmen ist einfach nur schwach ;) Du hast anscheinend echt keine Ahnung vom Leben..

Ich bekomm so einen Hals wenn ich das lese!

Du solltest echt mal spüren was es heißt gemobbt zu werden! Anpassung? Sind wir hier im Kommunismus?

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 12:51

Nein eine normale Gesellschaft, jeder sollte darauf bedacht sien sich möglichst anzupassen ,das ist auch im Tierreich so, wer das nicht tut wird eben verstossen.

0
Kommentar von mara182
25.04.2016, 16:51

aber wir sind nicht tiere wir sind menschen und du hast es echt verdient mal gemobbt zu werden denn wenn du mal gemobbt worden bist wirst du nie mehr so etwas sagen

2

Nicht jedes Ärgern ist Mobbing, aber eindeutige Definitionen gibt es nicht.

Es gibt Fälle von Mobbing, bei denen wirklich wer fertig gemacht wird. So etwas kann schwer "überdramatisiert" werden.

Ich  gebe dir aber recht, dass mitunter auch manche wehleidig herumlaufen und nicht bereit sind, ihren eigenen Anteil am Konflikt wahrzunehmen.

Kommentar von aringa12345
25.04.2016, 13:24

Ich  gebe dir aber recht, dass mitunter auch manche wehleidig
herumlaufen und nicht bereit sind, ihren eigenen Anteil am Konflikt
wahrzunehmen.

Was? Opfer haben nie Schuld am "Konflikt"!!??

Die Täter sind die Schuldigen, was erwartest du denn. Das ein Mobbingopfer nach Jahren von Mobbing nicht wehleidig herumläuft, sondern fröhlich ist oder wie meinst du das?

3
Kommentar von mara182
25.04.2016, 16:47

was denkt ihr eigentlich das die mobbigopfer sich wünschen gemobbt zu werden?

1

Wurdest du schon mal gemobbt? Scheinbar nicht, sonst würdest du diese Frage nicht stellen. Weißt du, was Mobbing in der Psyche eines Menschen so kaputt machen kann? Das geht weit über die Schulzeit hinaus, mache erholen sich da nie von!

Und:

und Anpassung ist eben das wichtigste in einer Gesellschaft

Meinst du? Wenn jemand sich nicht "anpasst", wird er zurecht gemobbt? Nur weil man nicht mit dem Strom schwimmt? Menschen sind eben verschieden, und es ist traurig, dass man seinen Charakter verstellen muss, um nicht gemobbt zu werden.

Man muss ja nicht mit jedem befreundet sein, aber Mobbing ist einfach nur armselig und lächerlich!

Kommentar von Tarkarr397
25.04.2016, 12:47

Wieso ist Mobbing armselig?

0

Was möchtest Du wissen?