Warum ist minus mal minus gleich plus?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du nicht nicht zur Schule gehst, gehst du zur Schule.
So Merk ich mir das immer.

Ich weis aber wir haben Ferien

1
@Maile

Hahaha. Also Mimifoxy meinte, dass Minus mal Minus eine doppelte Verneinung darstellt und nicht, dass du zur Schule gehst, obwohl du Ferien hast.

Stelle dir jedes "nicht" also eine - 1 vor. Dann ist "nicht" "nicht" eine positive 1, weil ( - 1 ) * ( - 1 ) = 1. Wenn du also etwas "nicht" "nicht" machst, dann machst du es also doch. Bezogen auf deine Aussage:

Du hast nicht nicht Ferien, also hast du Ferien :)

5

Ja genau so meinte ich das und nicht das du zur Schule gehst :D

1
@Maile

Tut mir leid, das ist mir jetzt peinlich.:(

0

Du musst dich ja deswegen nicht entschuldigen :)

0

An diesem Punkt bin ich auch gerade angekommen.

0

Wenn man es so sieht, dass dieses Minus als Vorzeichen für das Gegenteil dessen steht, wo es entsprechend als Vorzeichen steht und wenn man davon ausgeht, dass natürliche Zahlen ohne ein Vorzeichen sind, welches dieses Gegenteil aufzeigen, so heben sich gleichwertige Zahlenpaare, von denen eine mit einem Negativvorzeichen versehen ist, gegenseitig auf.

z.B.: 1 + (-1) = 1 - 1 = 0

Wenn man hingegen eine Zahl mit negativem Vorzeichen mit einer weiteren oder derselben mit ebenfalls negativem Vorzeichen multipliziert, wobei dieses negative Vorzeichen, wie im ersten Absatz beschrieben das jeweilige Gegenteil aufzeigt, so heben sich die beiden Vorzeichen einander auf. Dasselbe gilt für die Division.

z.B.: (-1) * (-1) = 1 * 1 = 1

Irgendwann kommt immer der Tag, wo man irgendwelche Vorstellungen an den Nagel hängen muss.
Ich will jetzt gar nicht vom Christkind reden.

Aber du hast dich als Kind noch daran gewöhnt, dass entgegen deinem ursprünglichen "Wissen" 5 Äpfel - 6 Äpfel doch nicht nichts sind, sondern -1.

Du hast gelernt, dass man besser nicht durch Null teilt.
In der Mathematik kommen immer mehr formale Aspekte hinzu, die sich der Anschauung entziehen und nur logisch abzuleiten sind. Dazu gehört eben jetzt die Tatsache, dass zwei gleiche Zeichen immer ein Plus erzeugen, auch zwei Minus hintereinander ausgeführt.

Wenn du doch mit der Anschauung herangehen willst, kannst du dir höchstens Schulden vorstellen, die jemand bei dir hat (negativ für dich, denn du hast das Geld nicht mehr). Pumpt er sich noch mehr (Multiplikation mit Vorzeichen +), wird es bei dir mehr Minus (Plus mal Minus gleich Minus).
Zahlt er sie aber zurück, ist es bei dir eine negative Änderung deines negativen Portmonees. Hat er zurückgezahlt, ist bei dir wieder mehr drin (Minus mal Minus gleich Plus).

Logik ist nachvollziehbar, aber verwickelt. Es gibt Punkte, da sollte man lieber ein paar Regeln lernen. (Das geht schneller.)

Danke ;)

0
@Maile

Du hast mir sehr geholfen. ;)

1

Was möchtest Du wissen?