Warum ist auf dem Mond alles Leichter .. Um Wie viel?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bis jetzt ist die richtige Antwort noch nicht gefallen ...

Die Schwerebeschleunigung an der Oberfläche eines Körpers berechnet sich aus

g = G * M / r²

wobei G die Gravitationskonstante bezeichnet, M die Masse des Objektes und r seinen Radius. Der Mond hat ungefähr nur 1/81stel der Erdmasse und ungefähr 1/4 des Erdradius. In die Gleichung eingesetzt ergibt sich in der Summe ein Sechstel der irdischen Gravitationsbeschleunigung, das Gewicht aller Masse ist also im Vergleich zur Erde um ein Sechstel reduziert, weil der Mond (anschaulich betrachtet) weniger stark an ihnen zieht.

Nicht um ein sechstel , sondern auf ein sechstel !

0

Deine Größen haben leider keine Dimension !

0
@trixieminze

Was möchtest du mir mit

Deine Größen haben leider keine Dimension !

sagen? Wenn du mit Proportionalitäten rechnest, also mit Relationen zu den irdischen Parametern, benötigst du keine Dimensionen und erhältst ein Ergebnis in Relation zur irdischen Gravitationsbeschleunigung, ganz so, wie es gewünscht wird. Des Weiteren habe ich in meinem Beitrag klipp und klar geschrieben

ergibt sich in der Summe ein Sechstel der irdischen Gravitationsbeschleunigung

0

Der Mond ist viel kleiner und leichter als die Erde.Nehmen wir mal an du wiegst 60 kg. Wenn du auf der Erde stehst dann zieht dich die Erde mit etwa 60 kp an, du ziehst die Erde genauso an, Das liegt daran dass die Erde und du eine Masse habt, also du 60 kg, die Erde ziemlich viel, (weiss ich nicht auswendig) Die Massen ziehen sich gegenseitig an, dazu sagt man Gravitation. Wenn du auf dem Mond stehst, dann zieht der Mond und du euch auch an, aber der Mond ist viel kleiner als die Erde, daher ist die Gravitation viel kleiner. Obwohl du also weiterhin eine Masse von 60 kg hast ist dein Gewicht das ist die Kraft mit der du und der Mond euch anzieht, viel kleiner. Im Physikbuch steht eine Formel, Die besagt dass die Anziehungskraft proportional der beiden Massen ist. Wenn du also auf einem beliebigen Himmelskoerper, also z.B. dem Mars stehst, dann kannst du mit einer einfachen Personenwage das Gewicht dieses Himmelskoerpers feststellen, indem du dein eigenes Gewicht misst und da dir deine eigene Masse bekannt ist(60kg) die Masse des Mars berechnen. Toll nicht?

Der Mond hat etwa einen Durchmesser von einem Drittel der Erde, da dieses dazu führt, dass er durch den eigenen Aufbau dem entsprechend etwa auch nur 1/81 von der Masse der Erde besitzt, so wird man dort auch nur mit etwa 1/6 der Erdanziehung angezogen.

Was möchtest Du wissen?