Warum heißen Gänseblümchen Gänseblümchen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Richard von Lenzano

Wie das Gänseblümchen zu seinem Namen kam

Es ist schon ganz viele Jahre her, als auf einem großen Bauernhof an der Ostsee eine Bauernfamilie lebte. Da waren Vater und Mutter und die beiden Kinder Fritz und Julchen, die mit ganz vielen Tieren zusammenlebten.

Wenn Julchen und Fritz nicht in der Schule waren, tollten sie den ganzen Tag auf dem Bauernhof und den großen angrenzenden Wiesen herum. Sie spielten verstecken und fangen und liefen mit den Tieren um die Wette.

Und dann gab es da noch genau 27 Gänse. Die waren normalerweise auf einer Wiese, die mit einem Drahtzaum umgeben war, damit sie besser beaufsichtigt werden konnten.

Den ganzen Tag war von den Gänsen ein fürchterliches Geschnatter zu hören, sie hatten sich ja so unsagbar viel zu erzählen. Meist fing eine zu schnattern an und die anderen antworteten dann alle auf einmal.

Julchen und Fritz waren aber trotzdem von den Tieren so begeistert, dass sie immer mehr Zeit in der Nähe der Gänse verbrachten. Dabei machten sei eines Tages eine besondere Entdeckung. Da dies aber schon spät am Abend war, wollten sie am nächsten Tage noch einmal besonders darauf achten, ob das, was sie tatsächlich gesehen hatten, auch richtig war.

Als beide in ihren Betten lagen und noch einmal die Erlebnisse des Tages austauschten, kamen sie noch einmal auf ihre Entdeckung zu sprechen. Sie konnten kaum erwarten, dass die Nacht zu Ende ging und schliefen beide vor Erschöpfung ein.

Am frühen Morgen, als der Hahn alle Schläfer mit einem lauten Kikeriki weckte und begrüße, waren Julchen und Fritz sofort aus dem Bett. Sie haben sich schnell gewaschen und danach gefrühstückt, als sie auch schon aus dem Haus waren.

Die Gänse hatten bereits von der Mutter ihr Zusatzfutter bekommen und schnatterten – wie immer - alle durcheinander. Dazwischen zupften sie die saftig grünen Blätter des Löwenzahns und seine gelben Blüten mit ihren breiten Schnäbeln ab, und verspeisten sie. Dann wurden hie und da einige Grashalme heraus gezupft und ebenfalls gefressen.

Eine ganze Weile sahen Julchen und Fritz dem Treiben der Gänse zu und stellten fest, dass die Gänse viele, kleine und zarte Blümchen nicht anrührten, sondern einen Bogen um sie machten. „Siehst Du, was ich auch sehe“? fragte Fritzchen seine Schwester. „Ja, aber warum mögen sie die den gerade diese nicht“? antwortete Julchen. Darauf sagte Fritz zu Julchen: „Ich glaube, dass sie diese Blume auch so wunderschön wie wir finden, und sie sie deshalb nicht fressen wollen“…

Seit dieser Zeit heißt die schöne Blume nur noch „Gänseblümchen“

Richard von Lenzano © 12-2008

http://www.e-stories.de/view-kurzgeschichten.phtml?24697

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampirella78
21.06.2011, 20:51

Und hier etwas, was vielleicht ein bisschen ernster zu nehmen ist :

http://www.heilpflanzenkatalog.net/heilpflanzen/heilpflanzen-europa/179-gaensebluemchen.html

Der Name Gänseblümchen gibt einen Hinweis auf den bevorzugten Standort des Gänseblümchens und der Wertschätzung, die man diesem Pflänzchen entgegenbringt. Das Gänseblümchen bevorzugt gemähten Rasen, so dass es auf Gänseweiden oder dem Dorfanger anzutreffen war. Die Verniedlichung des Wortes Blume zeigt Zweierlei. Zum Einen den Umstand, dass es sich um eine kleine Blume handelt. Zum Anderen, dass es als liebreizend geschätzt wurde. Diese Interpretation wird auch durch andere gebräuchliche Bezeichnungen für das Gänseblümchen gestützt. So wird das Gänseblümchen auch als Maßliebchen und Tausendschönchen bezeichnet. Erstere Bezeichnung könnte sich auf die Verwendung des Gänseblümchens als appetitanregendes Wildgemüse beziehen. Letztere auf das liebliche Aussehen der Blüten.

0

Hallo Zweistelin,

du hast hier ja schon einige Antworten erhalten. Ich habe für Dich auch noch mal einwenig recherchiert und folgende Erklärung zu Deiner Frage gefunden

Die Gans und die Gänsemagd und damit der Name Gänseblümchen entspringt dem imaginativen Denken der Kelten: Die Gans, deren jährliche Migration der Sonne folgt, gehört ebenso zur Sonne wie das Gänseblümchen. So ist die kosmische Göttin, die kosmische Gänsemagd, die wie das Dorfmädchen das Federvieh am Morgen (Frühling) auf die grüne Wiese und am Abend (Herbst) wieder in den dunklen Stall treibt, in den Blumen vertreten, und am besten in den Blumen, die auf dem Dorfanger immer zu blühen scheinen. usw usw .......

Den kompletten Text findest Du unter diesem Quellen-Link:

http://www.zzzzz.de/lexikon/g/ga/ganseblamchen.html

Ich denke, das ist auch eine sehr gute Erklärung zur Herkunft des Namens vom "Gänseblümchen".

Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baxxi
21.06.2011, 22:10

sorry, der Link funktioniert wieder mal nicht. Also nochmal:

http://www.zzzzz.de/lexikon/g/ga/ganseblamchen.html

evtl. musst Du ihn kopieren und oben in die Browserleiste per Hand eingeben - dann kommst Du zu der genannten Seite von - Web-Lexikon

0

Nein, Gänse fressen (unter anderem) Gras. Aber das Gänseblümchen verträgt sehr große Bodenverdichtung, ist sehr ausdauernd, und auf Flächen mit regelmässig gemähtem (oder abgefressenen!) Gras sehr häufig zu finden: also früher eben sehr oft auf den festgetretenen und abgefressenen Gänseweiden.

Das ist aber nur eine der vielen möglichen Erklärungen, und das Gänseblümchen hat auch noch allerlei andere Namen, bei denen diese Erklärung dann natürlich nicht mehr paßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zweisteiin
21.06.2011, 20:33

Klingt auch logisch..

Man darf aber keine Gänse zertreten,weder die Blümchen noch die Tiere...

0

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Gänse gern Gänseblümchen fressen. Warum eigentlich nicht?!

Übrigens: Für Menschen sind Gänseblümchen und deren Blätter in Speisen auch sehr schmackhaft (sie zählen zu den essbaren Wildpflanzen!); beispielsweise finden sie u. a. Verwendung in Wildkräutersoßen der Gourmetküche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zweisteiin
21.06.2011, 21:01

Aber man soll keine Gänseblümchen essen. Das dürfen nur Gänse...

Puuuh,was man alles essen kann. Echt erstaunlich.

0

Warum heissen Butterblumen Butterblumen? Weil sie aus Butter bestehen?Und warum heisst Petersilie Petersilie? Ißt der Peter sie gerne? Ich weiß es auch net.... Vielleicht, weil es eine Wiesenblume ist und die Gänse eben auch auf der Wiese watscheln? Nette Frage:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koch234
21.06.2011, 22:35

Butterblumen heißen tatsächlich nach der gelben Sommerbutter, weil sie gelb glänzend, wie fettig aussehen!http://tinyurl.com/6apcrhx

0

Was möchtest Du wissen?