Warum haben so viele Jugendliche keinen eigenen Style?

Haarstyle und Form - (Mode, Kleidung, Jugendliche) Haarfarbe  - (Mode, Kleidung, Jugendliche) Ausdruck und Klamotten - (Mode, Kleidung, Jugendliche) Klamotten - (Mode, Kleidung, Jugendliche)

11 Antworten

Gibt es heutzutage überhaupt noch einen eigenen Style?

Hat man nicht sowieso alles schon mal irgendwie und irgendwo gesehen?

Ich glaube, gerade junge Leute, die sich und ihren eigenen Stil noch finden müssen, orientieren sich eben nun einmal an ihren Mitmenschen (z. B. in der Schule) oder an ihren Idolen. Sie sehen, dass es gut aussieht und wollen es auch.

Deshalb sieht man auch oft die gleichen Schuhe, Frisuren oder Outfits.

Manche fühlen sich hiermit bestimmt auch "sicher", denn sie fallen eben nicht aus dem Muster und wissen, dass die Mode oder der Style gerade angesagt ist. Hiermit fühlen sie sich wohl.

Ich glaube aber auch, dass es Menschen gibt, und dazu zähle ich mich auch, die einfach nicht das Talent haben, zu erkennen, was gut zusammenpasst und toll aussieht.

Und dann sieht man eben Jemanden auf der Straße, der dieses Talent hat und denkt sich: Sieht gut aus. Trägst du auch.

Mir war es übrigens nie wichtig, meinen eigenen Stil zu haben.

Der wahre Wert kommt eh von Innen, und da sind wir ja Gott sei Dank alle individuell. :)

Hey,

dies ist eine Entwicklung die ich auch nicht gut finde. Aber warum ist das so? Nun, ...

schaue dir doch einfach mal die ganzen Mall´s an. Überall das gleiche H&M; Zara, C&A und Co. Jeder bietet den gleich Mainstream an. Keine Abwechslung und die Abstimmung auf den allgemeinen Geschmack sind Cashcows!!! Möglichst hohe Marge zu gleichbleibenden Stil oder Entwicklung.

Willst du was individuelles musst du blechen.

Abgesehen davon ist unsere Welt zu einer expandiert an der man sich gerne mit anderen misst. Das bedeutet was sich die Stars leisten bzw. designen muss von jedem anderen als eine Art "must have" betrachtet werden, zumindest bei den jüngeren Generationen.

Das führt nicht nur dazu, dass unter dem Schnitt alle gleich aussehen sondern auch unter gewissen Einbußen von "style" oder der Entfaltung von persönlichen Looks.

Man kann sagen was man will aber die großen Labels wie oben genannt, tragen dazu bei, dass die Gesellschaft in ein Muster gedrängt wird in der man sich nicht mehr unterscheidet.

Verrückte Welt....

Ja das hast du absolut recht.

1

Es ist nicht nur der Style, bei dem die Menschen mit dem Strom schwimmen. Das gesamte Handeln in der Gesellschaft besteht aus mit dem Strom schwimmen. Die Menschen haben Angst, dumm angesehen zu werden oder gar Außenseiter zu werden, wenn sie nicht mitziehen. Ist leider auch in der Gesellschaft so, dass die wenigsten Verständnis für Leute haben, die anders sind. Es reden zwar ständig Leute (besonders Arbeitgeber beim Thema Bewerbung) davon, die sich wünschten, wenn endlich mal jemand aus der Reihe tanzt, aber wenn dann wirklich mal jemand aus der Reihe tanzt, ist es auch wieder nicht gut.

Ich kenne es selbst von mir ich, ich war schon immer speziell und bin aus der Reihe getanzt, ich stelle vieles in Frage und vertrete meine Meinung, aber ich bin damit bisher nie gut angekommen und war eigentlich immer Außenseiter und bin es auch jetzt noch. Früher hat es mich oft traurig gemacht, nicht akzeptiert zu werden heute ist es egal und ich bin froh, dass ich mich nicht für die Gesellschaft geändert hab. 

Aber diesen Leuten ist es halt wichtiger, dazu zu gehören und anderen zu gefallen, deshalb machen sie andere nach. 

Ich rede nicht so aufzufallen wie Lady Gaga sondern einfach mal das anziehen was einem gefällt und seine Art nicht in der Öffentlichkeit zu verstellen.

0

Was möchtest Du wissen?