Warum fühlt man sich in einem aufgeräumten Zimmer wohler?

14 Antworten

Eine aufgeräumte Umwelt lässt deinen Geist in Ruhe. Empfänglich dafür mag nur ein aufgeräumter Geist sein. Aber man hat nur den Freiraum, in dem man sich bewegen kann. :))

Weil es "schöner" aussieht, würde ich sagen.

Speziell für mich kann ich sagen, dass ich mich in einem aufgeräumten Zimmer wohler fühle, weil ich weiß, wie lange (oder anstregend^^) das Aufräumen war.

Weil es wenn augräumt mehr Platz ist also auch mehr Licht rin kommt und dadurch heller ist.Weil wenn Du was suchst es schneller findest weil Du weisst wo Du es hinngelegt hast!Weil Du nicht Dich in Gefahr begibst über etwas zu stolpern und dann mit kaputten knochen da liegst ausserdem tut das richtig weh!Weil Du auch im dunklen den Weg findest ohne die Gefahr eines Genickbruches.Weil auch wenn Du mal die Nacht durchgemacht hast heimkommen kannst und Dir nicht gleich die Zehen brichst an Teilen die irgenwo rum liegen.Ich meine Wassereimer welcher zum wischen da ist oder Mülleimer welcher zum Müllsammeln da ist oder der gute Besen welcher mal schnell den Staub und die Resste zusammen kehrt,auch die Kehrschaufel ist gefährlich wenn die einfach so in der Gegend rum liegt und keiner weiss wo.Oder das Geschirr stapelt sich bis zur decke so das kaum Platz für was anderes in der Küche ist.Auch Zeitungen welche einfach so rum liegen haben ihr Gefahrenpotential da kann mann einfach so richtig ausrutschen und da ist mal schnell ein Hangelenk kaputt.Also wenn allles an seinem Platz ist kann nicht viel geschehen es kommt Licht in die Bude und falls mal eine Freundin mit kommt hat man kein Problem das sie auch mal da bleibt!Weil so was bleibt bei einer Frau hängen und das kann nur von Vorteil sein.Weil dann kommt sie öfters. Viel Spass beim Ordnung halten!

Was möchtest Du wissen?