Warum fliegt eine von den 63A Hauptsicherung raus?

9 Antworten

für mich klingt das eindeutig nach einem defekt an der außenanlage.

die beschreibung liest sich etwas wirr. daher gestatte mir, das ganze mal ein wenig zu "entwirren"

also wenn ich das richtig verstanden habe, hast du ein erdkabel, das von der hauptverteilung aus, abgesichert mit drei 16er Automaten von dort aus gehts noch mal nach außen und dort ist noch mal eine unterverteilung?

nun, dass 2 von den 3 Vorsicherungen gefolgen sind, deutet darauf hin, dass im Außenbereich irgendwo ein kurzer zwischen 2 phasen ist. hier hilft effektiv nur da, wo mehrere phasen liegen, allles auseinander zu nehmen und nachzuschauen. wasser in den sammelschienen, defekte kabel und anschlüsse z.b. duch unsachgemäß abisolierte kabelenden können genauso eine ursache sein, wie eine abgesoffene abzweigdose oder schlampig platzierte oder verarbeitete klemmen.

ist das alles auszuschließen bleibt effektiv nur ein defekt in der erdverkabelung. ich würde dir so wie so empfehlen, einen fi schalter vor das erdkabel zu spannen. oder spannen zu lassen. damit ließe sich dann auch "sehen" ob das erdkabel defekt ist, wenn hinten nichts angeschlossen ist und der fi trotzdem rausfliegt.

lg, Anna

PS: dass es die 63er zerlegt hat, das kann in der tat schon mal vorkommen, wenn sie schon vorher ordentlich leiden mussten. dann reicht ggf. ein kleiner todesstoß aus...

ich hab das schon mal bei einem Hauaanschluss live erlebt. da war nach einem Phasenschluss zwischen L2 und L3 nur noch L1 über... eine große flex beim anlaufen hat dann auch L1 den todesstoß versetzt.

Wenn zwischen dem Haupt-Sicherungskasten im Keller nun nur noch das Erdkabel und an dessem Ende die UV ( der sekundäre Sicherungskasten im Garten ) liegt, aber daran nichts mehr angeschlossen ist, so kann der Fehler nur im Erdkabel, dessen Anschlüssen an den beiden Verteilern, oder dem sekundären Verteilerkasten liegen.

Liegt denn bis zur Sekundärverteilung im Garten Drehstrom auf 3 Phasen, oder lediglich 1 Phase, Null und Neutral ? 

Was war an der Unterverteilung denn alles angeschlossen, bevor die Sicherungen auslösten ?

Ja Drehstrom auf 3 Phasen. Angeschlossen war eine Steckdose und ein Bewegungsmelder.

0
@Zeigmal

Wenn dann eine 63A Hauptsicherung und zwei der 16A Einzelabsicherungen auf je einer eigenen Phase auslösten, so klingt das nach einem Kurzschluss. Da solltest Du Dir am besten umgehend einen Fachmann kommen lassen, welcher das Abzweigkabel zumindest erst mal im Hauptverteiler wieder abklemmt.

0

Leider Nein!

Das Erdkabel beidseitig abklemmen und die Isolation messen.

Dazu reicht ein normales Multimeter aus.Alle Adern gegeneinander durchmessen,der Widerstandswert sollte > 20MOhm sein.

Ist das Erdkabel sauber liegt der Fehler in der UV.

Diese auch durchmessen,ist ein FI vorhanden,erst hinter dem FI messen,dann den FI durchklingeln.

Ergibt das auch nichts,wurde evtl.die Hauptleitung zum Hausanschlußkasten bei den Buddelarbeiten beschädigt.

Dann muß die örtliche EVU benachrichtigt werden und entsprechende Messungen,bzw. Reparaturarbeiten veranlaßt werden.

Das wird nicht billig und der Elektriker muß sich warm anziehen.

Alten 10A Sicherungsautomaten austauschen gegen 16A?

Folgende Situation:

Ich wohne in einer Berliner Wohnung, welche noch über einen Oldschool-Sicherungskasten mit Diazedsicherungen und einem Schraubsicherungsautomaten verfügt. Der Durchlauferhitzer ist mit drei 35A Diazedsicherungen abgesichert. Eine Steckdose im Bad, welche für eigentlich für eine Waschmaschine vorgesehen ist (meine steht aber in der Küche), ist mit einer 16A Diazedsicherung abgesichert und der gesamte Rest der Wohnung mit einem 10A Schraubsicherungsautomaten (anscheinend) aus DDR-Zeiten.

Folgendes Problem tut sich nun auf. Das ganze mit 10A scheint mir nicht ganz an die Moderne angepasst zu sein. Ich benutze einen PC mit 550W-NT, habe einen Fernseher, PlayStation 3, Kühlschrank, Waschmaschine etc. Eben was man heutzutage so hat. Es kommt nun allerdings hin und wieder vor, dass wenn ich den PC einschalte, der 10A Schraubsicherungsautomat auslöst und ich den Eumel wieder reindrücken darf. Ein befreundeter Elektriker von mir meinte, dass die Steckdosen ja mit 16A laufen und es eigentlich sinnvoller wäre die 10A Sicherung durch einen 16A Sicherungsautomaten zu tauschen. Damit hätte ich wohl keine Probleme mehr.

Nun frage ich mich, ob ich die Sicherung einfach tauschen soll oder kann da was passieren? Sollte ich die Verwaltung damit beauftragen? Die werden doch aber sicher nichts ändern, da ja an und für sich der Strom läuft, fliegt nur eben hin und wieder raus. Kann mir irgendwas durchschmoren, wenn ich eine 16A Sicherung einsetze?

...zur Frage

Kein Strom nach knall

Hallo gestern nacht so gegen 2Uhr gab es einen knall aus richtung der kücke wo mein sicherungskasten ist.

Plötzlich war alles aus und dunkel,ich also hin und dachte ok nur eine sicherung und mache sie wieder rein.

Doch ich sah alle sind drin auch die hauptsicherung .

also in den keller dort ist stromzähler und auch die Fl sicherung. so die ist aber auch drin .

Ich habe ein Licht und keine Steckdose alles tot obwohl alle sicherung sowohl haupt als auch fl drin sind und auch da beiben

warum? ist der sicherungskasten kaput?

...zur Frage

Drehstrom, Sicherung fliegt raus?

Hallo, habe einen neuen Sicherungskasten bestückt. U.a. wird eine große Kreissäge mit Drehstrom genutzt. Diese war vorher mit einem 3er Sicherungsautomat 16A Charakteristik C abgesichert und das hat funktioniert.

Jetzt habe ich den vorläufigen Baustellenkasten entfernt und den neuen Sicherungskasten in Betrieb genommen.

Die Säge wurde jetzt mit einem 3er Sicherungsautomat 20 A Charakteristik C abgesichert. Sie lässt sich einschalten, läuft auch, aber sobald ich den Schalter auf Volllast lege, haut es diese Sicherung raus.

Das war vorher nicht so.

Warum ? Was kann ich da falsch gemacht haben ? Danke.

...zur Frage

16A Sicherung ( Sicherungskasten) und 20A Hauptsicherung für Sicherungskasten geflogen.?

Hallo, hatte vor kurzem einen Kurzschluss wegen einem Falsch angeschlossenen Lichtschalter. Nachdem die 16A Sicherung im Sicherungskasten für das OG geflogen ist, habe ich den Lichtschalter wieder umgeklemmt, so dass es wieder richtig ist. Danach hab ich die 16A Sicherung im OG wieder eingeschaltet und feststellen müssen das kein Strom mehr ankommt. Zum Verteiler geht ein 5-Ader Kabel. 3 Leiter 1 Null und eine Erde. 16A Sicherung ist intakt, es kommt kein Strom vom Hauptverteilkasten EG. Nach vielem suchen und versuchen ist mir aufgefallen, dass die 20A Sicherung für die Sicherung im OG geflogen ist. Aber nachdem ich die 20A Sicherung ausgetauscht hatte und im OG die 16A Sicherung wieder eingeschaltet hatte, ging das Licht ohne Probleme an und Spannung war an den Steckdosen vorhanden. Nach wiederholtem aus und einschalten gab es wieder einen Kurzen. 16A Sicherung im OG war noch drin. Geflogen ist die 20A Sicherung im KG Hauptverteiler. wo kann es dran liegen das ich wiederholt einen kurzen bekomme und die 16A nicht fliegt sondern die 20A? was kann ich machen?

...zur Frage

Sicherung der Küche fliegt ständig raus?

Hallo! Folgendes Problem: Immer, wenn ich mehrere Küchengeräte nutze, fliegt die Sicherung (16A) raus. Dies auch schon, wenn ich den Backofen und eine Herdplatte einschalte. Auf der Sicherung liegt Licht, Boiler, Kühlschrank, Steckdosen und Ceran-Herd. In meinen Augen ein Unding, das man nichtmal zwei Herdplatten oder auch andere Küchengeräte gleichzeitig nutzen kann. Die Sicherung wurde von einem befreundeten Elektriker des Vermieters ausgetauscht. Ohne Veränderung. Mich beschleicht das Gefühl, das mein Vermieter das Problem bekannt ist und auch schon vor Einzug bekannt war, und das jetzt mit einem eher inkompetenten Elektriker ein bisschen verwischen möchte. Woran kann es also noch liegen?

...zur Frage

woher bekommt man eine Keramik Sicherung hülle, für die alte haushaltsicherung, 10a 16a war schon bei jedem Elektriker, Baumarkt, mir ist eine kaputt geworden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?