25A und 16A Sicherungen im Sicherungskasten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend!

In einem Sicherungskasten werden verschiedene Sicherungen je nach in der Wand verlegten Leitung und dem daran angeschlossenen Verbraucher verbaut.

Wenn du eine 25A Sicherung durch eine 16A Sicherung ersetzt wirst du nicht in der Lage sein diesen Stromkreis gescheit zu betreiben.

Dein Herd verbraucht wesentlich weniger Strom als dein Boiler. Darum hat er diese Sicherungsgröße bekommen.

Bei Sicherungen gilt immer dass nur gegen Gleichwertige Sicherungselemente getauscht werden darf, sonst herrscht Brandgefahr. Diese Sicherungen dienen dem Schutz der Leitungen in der Wand.

Fazit:

Ja es ist normal dass verschiedene Sicherungsgrößen verbaut wurden. Dass keine Ersatzsicherung beiliegt, ist vermutlich dem Umstand geschuldet, dass die Sicherung des Boilers eigentlich nie fällt.

Die des Herds schon. Also wirst du vermutlich nicht darumherum kommen neue Sicherungen zu kaufen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und stehe dir für Rückfragen gerne zur Verfügung sollte es noch unklaheiten geben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Dankeschön! Das hilft mir weiter. Ich werde dann einen Ersatz für die kaputte 25A 500V holen und darauf bauen, dass das so stimmt. Hat ja bisher auch einigermaßen funktioniert :D

0
@1990erin

Gerne. Diese Sicherungsgröße ist übrigens absoluter Standard und sollte sowohl als Diazed (Alte Ausführung) als auch als Neozed (Neue Ausführung) in jedem Fachhandel zu haben sein. Solltest du wieder erwarten noch einmal Probleme haben kannst du gerne noch einmal auf diesen Kommentar antworten und ich werde schnellstmöglich versuchen, dir zu helfen.

Viel Erfolg und Vorsicht bei aktiven Leitern!

1
@1990erin

Du denkst aber icht wirklcih, daß eine 25A- Sicherung einfach mal so zum Spaß auslöst, oder? Wenn das Teil auslöst, fließt ein entsprechender Überstrom... und wenn Du jetzt einfach mal eben eine andere 25A- Sicherung reindrehst und damit boilerseitig einen Kurzschluß befeuerst, wird es ordentlich krachen, wenn Du das Ding reinschraubst. Nur zur Info...

1
@Gluglu

Naja. Es ist ja auch durchaus möglich dass es kein permanenter defekt am Boiler war. Das schlimmste was passieren kann, ist dass die neue schmelzsicherung ebenfalls wieder auslöst. Diese ist zum Leitungs-Schutz da.. Nicht zum Geräte Schutz. Wenn die Sicherung wieder auslöst passiert dem Fragesteller auch nichts.

Wenn das Gerät dahinter dadurch noch einmal einen Kurzschluss verursacht ist das auch kein Problem. Boiler kann man meistens nicht reparieren sondern nur austauschen.

0
@JudokaCharlyXD

Das ist mir vollkommen klar. Aber man erschrickt sich meist ordentlich, wenn man mit einer 25A- Schraubsicherung einen kurzgeschlossenen Kreis schließt. Weiterhin wollte ich zum Ausdruck bringen, daß hinter dem Auslösen solch einer Sicherung meist ein driftiger Grund steht und viele da erst gar nicht mal dran denken sondern das als nicht unüblich empfunden wird, wenn mal irgendwo eine Sicherung rausfliegt. Wie oft hört man dann, daß man einfach mal wieder, ohne über ein "Warum" nachzudenken, eine Sicherung wieder eingelegt hat... und wundert sich dann zum ersten Mal, daß die wieder rausfliegt; und dann wundert man sich das 2. Mal, daß sich ein Schaden dadurch vielleicht noch vergrößert werden kann (allgemein gesprochen). Dieses Verständnis nach dem "Vorsicht... da kann was sein" möchte ich damit unterstreichen; mehr nicht!

0
@Gluglu

Ich weiß nicht wieso die Sicherung kaputt gegangen ist, ich wohne hier schon über 3 Jahre und bisher war nix. Die kaputte Sicherung, die ich rausgeschraubt habe, sah schon sehr alt aus... ich dachte halt, dass so eine Sicherung eine gewisse Zeit hält und irgendwann einfach zu alt ist und dann kaputt geht. Hab ich da falsch gedacht? :D

0
@1990erin

Ja. Solche Sicherungen gehen üblicherweise altersbedingt sehr selten kaputt; insofern sie nicht sehr häufig bis dauerhaft im Grenzbereich betrieben werden. Anders ist es bei Schmelzsicherungen in ortsveränderlichen Geräten: In den Glasrohrsicherungen kommt es hin und wieder vor, daß ein Fadenbruch passiert; oder auch an der Mikrowelle an der sekundärseitigen Hochvolt- Sicherung, weil die mit dem Brummen des Trafos immer "mitgeschüttelt" wird. Aber im Sicherungskasten an der Wand ist eine Bewegung, außer in Vulkannähe (Italien), wohl eher selten!

1
@Gluglu

Also wäre ich vermutlich besser damit beraten, die Finger komplett davon zu lassen und direkt dem Vermieter Bescheid zu sagen?! :/

Danke jedenfalls!

0
@1990erin

Wenn das zeitnah wieder passiert, daß das Ding rausfällt, liegt ein Defekt vor und wenn dieser an einem Gerät liegt, was Mietgegenstand ist, dann eben über den Vermieter. Du kannst ihn vielleicht auch darüber informieren, daß was war und es nach dem Tausch der Sicherung wieder funktioniert.... und sich durch die Sicherungsgeschichte wohl was ankündigen könnte. Dann ist er ja schon mal in Sachen Reparatur vorgewarnt :-)

0

wenn du die 25er sicherung durch eine 16er ersetzt, wird nichts kaputt gehen. außer der sicherung selbst. wenn du den boiler aufdrehst, wird sie duchbrennen.

dass mal eine 25er duchgebrannt ist, heißt nicht zwangsweise, dass was kaputt ist. also einfach mal ein paar 25er besorgen und rein schruaben.

lg, anna

Die Sicherungen sind auf die entsprechenden Stromkreise abgestimmt. Der Boiler ist ein Großverbraucher, dessen stärkere Zuleitung mit 25 A abgesichert ist, während z.B. normale Steckdosen und deren dünnere Zuleitungen i.d.R. mit max. 16 A betrieben werden dürfen.

Die 16A-Sicherung als Ersatz bringt Dir nichts, sie wird wegen Überlast gleich durchbrennen. Ich fürchte aber, dass auch eine neue 25A-Sicherung durchbrennt, weil im Boiler ein Defekt vorliegt. Aber das muss man erst ausprobieren oder vom Elektriker ausmessen lassen.

Die 25A-Sicherung sollte übrigens nicht dort passen, wo 16A-Sicherungen vorgesehen sind. In den Fassungen sollten sog. Passhülsen sein, welche eine zu hohe Absicherung verhindern.

Verbaust du eine kleinere Sicherung wirst du nicht weit damit kommen. Die Sicherung wird im eigentlichen normal Betrieb eine Überlast feststellen und erneut auslösen. Verwendest du ein größere Sicherung besteht Brand Gefahr, da der Leitungsschutz zu hoch gewählt ist. Tausche sie also besser durch eine gleichwertige aus.

Was möchtest Du wissen?