Warum fauchen die Katzenbabys ihre Mutter an?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie die anderen sagen - das ist der veränderte Geruch. Die Kleinen halten ihre Mutter für eine fremde Katze, die ihnen gefährlich werden könnte.

Das legt sich wieder, meistens zumindest. Die arme Mutterkatze versteht natürlich nicht, warum ihre Kinder sie plötzlich ablehnen. Sei geduldig und besonders lieb zu ihr.

Allerdings ist es gerade mal 9 Wochen nach der Geburt reichlich früh fürs Kastrieren. Auch wenn die Katzenkinder schon feste Nahrung fressen, kriegen sie doch ab und zu noch einen Schluck Milch. Das wird bei deiner Katze jetzt schwierig. Es kann durchaus zu bösen Entzündungen kommen, wenn die Operationswunde nicht richtig abheilen kann. Oder wenn die Milch nicht abgesaugt wird.

Die Mutterkatze riecht nach Medikamenten und Tierarzt und das verunsichert die Kleinen.

Rubble die Mami öfter mal mit einem von Dir getragenen T-Shirt ab, das hilft evtl. dass der Geruch schneller wieder dem gewohnten "Stallgeruch" entspricht.

Ansonsten legt sich das auch so wieder, kann aber etwas länger dauern.

Mit 9 Wochen sind die Kleinen ja eigentlich noch ein wenig jung, denn viele Mutterkatzen säugen ihre Babies bis sie 10-12 Wochen alt sind.

Behalte aus dem Grund die Mutterkatze im Auge, denn wenn sie noch Milch produziert und die Kleinen nicht trinken, könnte sie Probleme mit der Milchleiste etc. bekommen.


Die Mutterkatze brachte vom Tierarzt einen total andern Geruch mit durch den Eingriff etc. Das verwirrt die Kleinen :(

Hoffe, es gibt sich, drücke Dir und besonders den Kleinen die Daumen :)

Danke, das hoffe ich auch. Da hilft dann nur abwarten.

0

Was möchtest Du wissen?