Katzenbabys mögen sich nicht?

10 Antworten

Hey, die sind beide noch nicht angekommen und verstehen erstmal die Welt nicht. Naturgemäß sind fremde Katzen, so jung sie auch sind, erstmal Feinde. Diese genetische Mitgabe ist völlig normal. Gebt ihnen Raum, Rückzug und viel Zeit. Bei so jungen Tieren ist die Vergesellschaftung kaum ein Problem. Ob sie sich ein Leben lang vertragen, ist Lotterie und von den Halltungsbedingungen abhängig. Überwiegend klappt es, vor allem bei Katern. Verpasst bitte nicht den Kastrationstermin beider. Sollten sie einmal aufgrund geschlechtlicher Reife zu Rivalen werden, dann ist es mit der Harmonie ganz aus.

Am besten ist es immer, Geschwister zu holen, da gibt's solche Probleme nicht. Zwei Kater sind auch nicht gerade ideal, da Revierkämpfe da praktisch vorprogrammiert sind. Aber dazu ist es jetzt wohl schon zu spät ;) Nun brauchst du etwas Geduld, versuche, die beiden langsam aneinander zu gewöhnen. Mit der Zeit vertragen sie sich vielleicht.

Rangkämpfe sind möglich, am besten auch austragen lassen, wenn keine ernsthafte Verletzungsgefahr besteht, denn die Hierarchie muss geklärt werden. Weiß erstmal jeder, wo sein Platz ist, läuft es auch verträglicher ab.

Es gibt allerdings tatsächlich Katzen, die andere Katzen absolut nicht mögen und unverträglich sind. Jede Katze hat halt eine eigene Persönlichkeit. Aber davon würde ich an deiner Stelle zunächst mal nicht ausgehen, wahrscheinlich haben sich die beiden Kater nach ein paar Wochen eingegroovt.

Gegenseitiges Anfauchen und Anknurren ist beim Kennenlernen von Katzen vollkommen normal. Auch kann es zu Raufereien kommen, wobei Du nur eingreifen musst, falls es blutig werden sollte.

Katzen brauchen je nach Charakter einige Tage, Wochen oder sogar Monate, bis sie sich gegenseitig akzeptieren.

Du solltest beide Katzen gleich behandeln und für Rückzugs- bzw. Versteckmöglichkeiten für beide sorgen. Rede auch viel und mit leiser Stimme mit den beiden.

Nenne auch häufig ihre Namen, vor allem dann, wenn Du ihr Futter servierst, damit sie sich daran gewöhnen und auch kommen, wenn Du sie rufst.

Hab einfach Geduld mit den beiden, denn mit der Zeit wird es sicher werden.

Kater (5Monate) pinkelt in der Wohnung, Blasenentzündung, Kastration, Würmer?

Hallo, ich hoffe hier auf Rat zu stoßen..

mein Kater Merlin ( bald 5 Monate alt ) hat vor ca. 2 Wochen angefangen unsauber zu werden. Er pinkelt einfach in die Wohnung und sein Urin stinkt furchtbar! Wir haben noch einen zweiten Kater Tito ( bald 7 Monate alt ) er hat sowas noch nie gemacht. Bis Gestern hatten wir ein Katzenklo, da die beiden ja noch relativ klein sind. Wir hoffen, dass das zweite Klo jetzt hilft. Merlin hat sich heute morgen auch etwas übergeben ( flüssige, klare, leicht klebrige, schaumige konsistenz) das hat er vor knapp 2 Wochen auch schon gemacht, wir dachten er hätte vielleicht Würmer und haben ihn dann mit einer Wurmkur behandelt, da er als er im August zu uns kam auch an einem Flohbefall gelitten hat. Ich denke über eine Kastration bei ihm nach, da ich mir erhoffe dass es dadurch aufhört, habe aber wegen der anderen Symthome angst, dass er vielleicht eine Blasenentzündung oder Bandwürmer hat. Ich will heute Nachmittag zu unserem Tierarzt, aber wollte mir vorher Rat einholen um mich drauf einstellen zu können was meinem kleinem Merlin fehlt...

...zur Frage

Hilfe meine Katzen vertragen sich überhaupt nicht! Was kann ich tun?

Hallo ich habe mir im Januar einen kleinen Kater angeschafft. Dieser wurde in der Wildnis geboren,mit elf Wochen wurde er dann bei einem älteren Paar im Haus aufgenommen. Dort war er mit anderen Katzen und Hunden zusammen und hat sich ganz normal verhalten. Nach einiger Zeit ist der Kater wieder umgezogen zu einem jungen Pärchen wo er dann alleine gelebt hat. Danach kam er dann zu uns in die Wohnung. Damals war er ca. 4 Monate alt. Jetzt dachten wir uns wir tun ihm was Gutes wenn wir ihm ein Partner besorgen. Gesagt getan. Wir haben uns vor einem Monat dann eine 1,5 Jahre altes Weibchen geholt, diese ist auch sterilisiert. Meiner Kater ist im Gegensatz dazu NICHT kastriert. Am Anfang war es so, was ja auch ganz normal ist, das sich die zweit Katze in jedem Loch verkrochen und versteck hat. Manchmal kam dann mein Kater und hat ins Loch geguckt doch dann kam nur ein fauchen zurück und der Kater hat sich wieder verkrochen. Dann nach einiger Zeit als die zweit Katze etwas aufgetaut ist und raus kam ging es dann so aus das sich beide Katzen über den Weg gelaufen sind und das alles im Streit geendet hat.Dabei unterwirft sich die Katze im Streit dem Kater. Jetzt geht nichts mehr ohne das wir die zwei stetig trennen müssen. Die Katze kommt nicht mehr aus ihren Verstecken heraus. Dann kommt mein Kater kriecht in ihr Versteck absichtlich hinein und der ganze Streit zwischen den beiden eskaliert heftig so das wir eingreifen müssen und die zwei trennen. Wenn sich die zweit Katze versteckt kommt sie solange nicht mehr heraus bis die Zimmertür zu ist und sie sich sicher sein kann das der Kater nicht da ist. Die Katze ist sehr lieb,sozalisiert und sehr menschenfreundlich.Ganz im Gegensatz zu meinem Kater. In ihrem vorherigen zu Hause hat sie mit einem 9 Jahre altem Perser Kater zusammen gelebt und es war alles sehr harmonisch.Sie liebten sich nicht wirklich,aber sie kamen gut miteinander aus und spielten ab und zu zusammen. Jetzt ist es so das es nicht in Frage kommt das einer der beiden Katzen abgegeben werden muss.Das sie mir wirklich sehr ans Herz gewachsen sind und ich beide gleich lieb habe. Ich bin wirklich verzweifelt und weiß wirklich nicht was ich tun soll oder wo ansatzweise anfangen muss damit sich die beiden wenigstens über den Weg laufen könne ohne gleich kämpfen zu müssen. Ich freue mich wirklich sehr üben jeden Tipp und Rat den ihr mir geben könnt. Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Warum zwackt mein Hund meine 8 Wochen alte Katze?

Ich habe mir vor ein paar Tagen eine 8Wochen alte Katze (Weibchen) mit ins Haus geholt. Wir haben sie von einem Dorf und die Familie meinte, dass sie schon 12 Wochen alt sei wir denken aber aufgrund ihrer Größe (27cm) und ihreres Verhalten,dass sie erst 8 Wochen alt ist. Zusätzlich befindet sich auch noch ein 13 Monate alter Kater im Haus mit der sich die kleine gut versteht. Die katze Sollte gar nicht wirklich das Licht der Welt erblicken und gleich nach der Geburt getötet werden.

Mein Hund (2 Jahre /ebenso Weibchen) beobachtet fast jeden schritt den die Kleine macht. Sie passt auf die katzte auf doch wenn die beiden sich zu nahe kommen fängt mein Hund an sie zu beschnuppern und dann zwackt mein Hund die Mietze aber sie will die Kleine auch putzen. Und sie schreckt auch öffter vor der Katze zurück.Was bedeutet das ? Ich vermute, dass mein Hund Muttergefühle für das Tier entwickelt. Ich hoffe das ihr mir Rat und Hilfe geben könnt. 

Liebe Grüße 

Virgi18 Danke im Vorraus

...zur Frage

Geschwister kitten fauchen und knurren sich an!

Hallo,

ich habe ein riesen großes Problem zu Hause. Meine beiden Geschwister kitten (beide weiblich, 8 Monate alt) fauchen und knurren sich auf einmal an. Beide sind Kastriert und geimpft. Habe einen gebrauchten Kratz Baum gekauft. Dieser wurde von einem Männchen benutzt. Habe den Kratz Baum in die Wohnung gestellt und auf einmal geht´s bei mir drunter und drüber, beide fauchen und knurren sich nur noch an.

weiß jemand Rat, wie dieses Gezanke und fauchen aufhören kann?

Danke schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Kann ich einen 14 jahre alten kater mit einem Baby Kater zusammenführen?

Hallo, Mein Kater Simba ist 14 Jahre alt und hatte zuvor noch nie richtigen Kontakt zu anderen Katzen. Ich habe letzte Woche meinen zweiten Kater bekommen der bis aufs erste noch in meinem Zimmer ist, weil ich mich nicht traue die zwei zusammenzuführen. Ich weiß nicht wie Simba reagieren wird da er ihn schon einmal gesehen hat und angefangen hat zu fauchen und zu Knurren( ich weiß das ist normal aber ich habe Angst das Simba dem kleinen was antut ) was soll ich tun ?

Kann mir bitte jemand helfen...?

...zur Frage

was kann ich tun, damit sich unsere Katzen vertragen`?

Hallo, wir haben uns ein Kätzchen aus dem Tierheim geholt und unsere zwei "älteren" Genossen (1 Jahr und 4 Jahre) mögen den kleinen, sehr aufgeweckten Kater überhaupt nicht. Sie fauchen und knurren wann immer er in ihre Nähe kommt... Wir haben ihn jetzt 10 Tage..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?