Warum fahren zwischen 1 und 4 Uhr so wenig öffentliche Verkehrsmittel?

8 Antworten

Mal abgesehen von den Wochenenden und den Städten ist der Bedarf wohl recht klein. Das zusätzliche Angebot kostet und die Einnahmen aus den Fahrausweisen genügen bei weitem nicht.

Zunächst einmal kommt es darauf an, wo man wohnt und dann natürlich, ob in dieser Zeit überhaupt Bedarf besteht.

Viele Menschen, die früh aufstehen und zur Arbeit fahren müssen, schlafen in dieser Zeit aber in größeren Städten sind in der Zeit noch "Nachtschwärmer" unterwegs, sodass es auch dann eine Nachfrage gibt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Lebenserfahrung und sehr vielseitige Interessen

Kommt drauf an wo man wohnt. Wenn man zum Beispiel in Berlin wohnt dann sind die durchgehend unterwegs. Allgemein in Große Städte.

Wenn man in einem Dorf wohnt dann ist das völlig normal.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin Hobby KFZ-Mechaniker seit Jahren

Also ich finde die fahren da relativ oft, jedenfalls nicht viel weniger als sonst.

Die Antwort ist fast so unüberlegt wie die Frage.

1

Marktforschungen haben ergeben das zu diesen Zeiten es sich einfach nicht lohnt, öffentliche Verkehrsmittel bereit zu stellen.

Du willst ja auch nicht mehr Steuern oder höhere Ticketpreise zahlen damit die Busse und Bahnen leer fahren.