Warum braucht man immer vanillinzucker?

4 Antworten

Also Vanille Zucker ist wie du scvhon erkannt hast mit Vanille Aromatisierter Zucker. Ich gehe davon aus das dieser wirklich "nur" für geschmacksgebung zuständig ist und wenn duu ihn nicht rein tust wirst du vermutlich kaum oder gar keien unterschied schmecken. Hat jedenfalls nichts damit zu tun das der Kuchen deswegen nicht aufgeht oder sowas. also wenn du Keinen zur Hand hast kannst ruhig ein paar tropfen Aroma nehmen oder alternativ das innere einer halben vanille Schote

Es ist nur der Vanillegeschmack, du kannst auch von den Aromagläschen nehmen. Aber den besten Vanillegeschmack bekommst du natürlich von einer ausgekratzten Vanilleschote! Die Schote anschließend nicht wegwerfen, sondern in ein Glas legen, mit normalem Zucker auffüllen, dann hast du nach einiger Zeit wunderbaren selbstgemachten Vanillezucker!

Es ist nur wegen des Geschmacks. Genauso gut kann man echte Vanille oder Vanille-Aroma oder das von Dir erwähnte Vanille-Öl nehmen.

Das ist Vanillin nur zur besseren Dosierung mit dem Zucker gemischt. Ein Päckhen Vanillinzucker enthält nur 100 Milligramm Vanillin, ein zehntel Gramm. Das könntest du nicht abwiegen und auch nicht gleichmäßig in der Gesamtmenge verteilen.

Flüssiger vanille-extrakt wird in den USA und England vorzugsweise verarbeitet, den mischt man mit den flüssigen Zutaten. Er enthält aber Alkohol.

Was möchtest Du wissen?