Warum bin ich ich / Bin ich verrückt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das habe ich tatschächlich micj auch gefragt und durch zu viel Nachdenken sogar Kopfschmerzen bekommen. Du bist einfach du. Du kannst nicht die Gedanken oder die Gefühle anderer Wahrnehmen. Menschen können Gefühle und Gedanken anderer manipulieren. z.B. wenn jmd sagt: Das Spiel ist geil.
Du hast vorher über was abnderes Gedacht und plötztlich sind deine Gedanken beim Spiel.
Aber das ist etwas anderes. eig.

Sachen, die irrational sind (hoffe ich verwende das wort richtig XD), können nicht von uns Menschen definiert werden. Was passiert nach dem Tod? Darüber kann man dich streiten. Ich glaube an keine Religion. Ich habe meine eigene Theorie, die jetzt aber unwichtig ist, obwohl...
Ich will dir nicht dein Weltbild zerstören oder sowas. Ich denke es gibt einen Körper. Eine Hülle. Wenn dieser Körper auf die Welt kommt, kommt eine Seele (random) aus net anderen Dimension oder so und geht in deinen Körper, damit du du bist. Damit der Körper funktioniert, denn was ist eine Hülle ohne antrieb.

Ein Körper kann nicht in die anderen Körper Gedanken schauen. Das ist einfach so. Deine Hülle hat eine bestimmte Menge an Fähigkeiten und klare Grenzen. Nicht nur deins sondern alle Körper.

Aber was sage ich bloß. Ich bin schließlich nur ein 14 jähriger Junge, der Philosophie zocken animes etc liebt ^^

Würde mich auf eine antwort freuen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kronexus
02.08.2016, 00:20

niemand will antworten...

0
Kommentar von NGHTMRE
02.08.2016, 00:48

Ich glaube, dass man gerade in jungen Jahren offen dafür ist selbstständig zu denken, da man noch nicht so stark von gesellschaftlichen Idealen und weit verbreiteten Annahmen konditioniert ist. Außerdem kann ich mich daran erinnern als Kind Gedanken und Emotionen viel klarer wahrgenommen zu haben. Erwachsene haben meiner Erfahrung nach oft Schwierigkeiten damit neue Theorien zu akzeptieren oder sich in andere Blickwinkel hinein zu versetzen. 

Und rein rational denke ich auch, dass es stimmt was du sagst: Also dass es logisch ist, dass jeder Mensch nur seine eigenen Gedanken kennt usw. 

Trotzdem reicht mir das ganze irgendwie noch nicht als Begründung...

2
Kommentar von kronexus
02.08.2016, 00:59

Doch, das werde ich. Ich habe schon viele familiäre Probleme (Pubertät, ich weiß, aber nicht unbedingt deswegen). Und ich wollte dir keine neue Theorie 'einpflanzen". Nur meine Theorie sagen. Ich meine nicht, dass es logisch ist. Ehm. Na klar ist es schon iwie logisch! dass jeder Mensch nur seine eigene Gedanken kennt, aber du hast ja iwie gefragt warum und ich habe das versucht mit der Hülle zu erklären, dass es Grenzen gibt und wir sie nicht überschreiten können.

0
Kommentar von kronexus
02.08.2016, 13:41

Die Welt ist nicht zuende, wenn du stirbst. Nur für dich ist sie zuende. Logik ist schwer zu definieren. Man kann nicht einfach so sagen, was Logik und was logisch ist. Ich denke für uns ist etwas logisch, wenn etwas normal, erklärbar erscheint und Sinn ergibt. Aber vllt würde es Sinn machen, wenn jeder die Gedanken anderer Menschen kennt, für uns aber ist es unrealistisch und nicht logisch. Wie dem auch sei. Spannung. Das Leben besteht nicht nur aus Spannung. Es gibt noch so viel mehr. Liebe, Trauer, Glück, Wut... Alle Gefühle die du hast, machen das, dein Leben lebenswert. Da du immoment sehr stark dich auf diese Spannung fokussiert, hast du schon fast diese Gefühle ausgeblendet, aber die sind immernoch da. Du bist du, weil es nur eine Hülle gibt, Es gibt keine 2. Du bist einzigartig. Niemand wurde mit den gleichen 'Atomen' geboren, wie du. Aber da du es mehr philosophisch betrachtest würde ich sagen, dass du du bist, weil du du bist. Du wurdest so erschaffen (nicht religiösisch), wie du jetzt bist. Warum? Warum bin ich nicht diese Person. Warum bin ich ich?! Wie gesagt. (Für mich:) Es gibt eine Hülle die geboren wird. Damit die funktioniert kommt eine Seele in den Körper. Du warst schon in der Hülle drin, direkt nachdem du rausgekommen bist. Einfach nur biologisch. Dann kommt die Stelle und du fängst an zu weinen etc. Das wäre meine Sicht.

0

Ich denke, jeder Mensch hat manchmal komische Fragen und Theorien. Zumindest jeder halbwegs intelligente interessierte Mensch. Ich zum Beispiel glaube, dass es so viele Wahrheiten gibt wie es eigenständig denkende Wesen gibt. Weil jeder seine eigene Wahrheit hat. Und für jeden eben nur diese eine Wahrheit wahr ist.

Je mehr man sich in seine Theorien vergräbt desto verrückter und komplizierter erscheinen sie einem. Meistens. Manchmal auch führen sie zu einer Art Zufriedenheit mit sich selbst, weil man meint, den "Sinn" gefunden zu haben.

Warum greifst du zu Drogen um diese Gedanken zu verdrängen? Spinne sie weiter und lasse dich auf sie ein. Ich finde, das ist besser als jede Droge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NGHTMRE
02.08.2016, 00:41

Am Anfang haben ich Drogen aus Interesse konsumiert (die erste Zigarette und das erste Bier), irgendwann hat es dann einfach "dazu gehört". Danach habe ich es als Beschäftigung benutzt um etwas zu tun zu haben, während ich unter Menschen bin (ich kann das nicht so gut erklären). Einfach um eine Beschäftigung zu haben, während man sich mit anderen Menschen unterhält und mittlerweile stecke ich in einer art Depression (Achtung: Selbstdiagnose) und kann mich nur noch schwer für Sachen begeistern die mir früher spaß gemacht haben (außer mit Drogen). Natürlich macht jeder weitere Konsum das ganze nur noch schlimmer. Deshalb rate ich jedem damit höllisch auf zu passen, selbst oder GERADE bei Alkohol, da dieser in großen teilen der Gesellschaft akzeptier und fälschlicher weise als harmlos angesehen wird.

2

Das Unbekannteste bist Du selber ! Hinter das Subjekt blicken zu können ist unmöglich. Denn Du kannst nur das "wahrnehmen", was Dir Deine 5 Sinne sagen. Sich selber kann man also nicht sehen - nur eben in der bekannten Weise im Spiegel rein äußerlich oder vom Hörensagen.

Was nun dabei herauskommen kann, was das Subjekt von sich hält, lesen wir bestens in Deinem Fragenbeitrag. Tröste Dich, mir geht es da auch kaum anders :))

Wie andere Dich beurteilen ist aus Deiner Sicht zwar objektiv - aber dies ist auch nur deren subjektive Sicht wiederum. Man käme also wieder mal sehr leicht auf eine statistische Beurteilung. Diese aber steht im Widerspruch dazu, dass jeder Mensch ein Individuum ist und völlig einzigartig. Ein Dilemma auf diese Frage eine Antwort zu finden !!

Die englische, in Deutschland aber lebende, Krautrock-Formation NEKTAR hat sich mit diesem Thema musikalisch auseinandergesetzt. Nämlich auf ihrem Album "Journey To The Centre Of The Eye" (=Reise zum Mittelpunkt des Auges).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe deinen Text nicht vollständig gelesen, aber eines ist klar:

verrückt bedeutet, dass man der Konsequenzen seiner Handlungen nicht bewusst ist.

Deswegen sind z.B. Psychopathen in diesem Sinn auch nicht verrückt.

Verrückt ist nicht die Bezeichnung für jemanden, der anders ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solipsismus ist das, was du beschreibst.
Nein, du bist mit diesen Gedanken nicht alleine! Es gibt viele Menschen, die die Existenz sämtlicher Leben hinterfragen.
Ist ein sehr interessantes Thema, aber eine Antwort wirst du auf sowas nie finden, bloß weitere Gedankengänge, Anregungen und Diskussionsmaterial :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist Du, weil es nur Dich gibt, alles andere ist Illusion!

Du bist nicht verrueckt, sondern bei deinem Durchbruch zur Freiheit.

Wir sind alle eine Art zweiter Jesus, wir haben es nur vergessen, wer wir wirklich sind und alles was existiert, wird dich davon ablenken, zu erkennen, wer du wirklich bist.

Lenke dich nicht mit ausseren Dingen ab, wie Philisophie, Religion, Esoterik und anderen Schwachsinn. Alles installiert, damit wir von uns selbst abgelenkt werden.

Der, der dies alles wahrnimmt, ist der nach dem du suchst!!!

Du suchst im Aussen, wo koennte Ich sein, was koennnte mich an mich erinnern, aber du findest nichts, die Fallen sind alle offen und bekannt und alle tappen darin rein.

Lasse dein Film deines Lebens Film sein und glaube nicht an ihn, sondern gehe nach innen, dort wo du lieber noch nicht hingesehen hast, dort sind alle Schaetze vergraben, dort findest du Freiheit und Ruhe.

Dein Ich ist nur eine Ansammlung von Gedanken, es existiert gar nicht. Was existiert ist nur Dies, dies was gerade geschieht und du bist die Quelle dessen!

Suche nach der Quelle des Lebens, das bist Du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das mit dem dümmer werden scheint ganz gut zu klappen.

Ziemlicher Unfug was Du so schreibst. Oder doch schon eine Psychose??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NGHTMRE
02.08.2016, 00:56

Erstmal, danke für deine Antwort. Ich frage mich nur ob du einfach so stark gesellschaftlich konditioniert bist und den Gedanken nicht erträgst, dass etwas nicht so sein könnte wie es scheint, weil dann die Welt so wie du sie immer für richtig gehalten hast zusammenbrechen würde. (Ist bei den meisten Menschen der Fall und soll keine Beleidigung sein) oder ob du in irgendeiner Weise dafür qualifiziert bist eine Psychose zu diagnostizieren... (Ernstgemeinte Frage. Ich will weiter kommen und keine sinnlosen Diskussionen darüber ob ich dumm bin) 

Achja und diese Gedanken liegen nicht an den Drogen, sondern sie werden eher davon unterdrückt. Wie gesagt ich denke so seit ich ein Kind bin und versuche die meiste Zeit sie eher durch Drogen zu betäuben ;)

4

Was möchtest Du wissen?