Warum bekomme ich eine Mail von Ryanair, ohne gebucht zu haben?

5 Antworten

Anrufen - nachfragen. Aber über die offizielle Seite gehen, nicht bei einer in der Mail angegebenen Nummer anrufen. Kann schon gut sein, dass es Missbrauch oder Fake ist.. 

Das macht echt Sinn, ja. Einen Flug buchen und zahlen, die Reisedokumente aber an jemand anderen schicken lassen. Das ist die neue Betrugsmasche.

1
@ohwehohach

Vielleicht ist es eben nicht von Fluggesellschaft.. sondern sie läd sich jetzt damit nen Virus runter oder so. ;)

0
@diePest

Ja, das kann natürlich sein, aber wenn es wirklich Reisedokumente sind, dann wäre das ja selten blöd...

0

Vielleicht ein Vertipper bei der eMail-Adresse? Nicht selten kommen Mails an vorname.nachname@provider.de bei vornamenachname@provider.de an.

Wende Dich an ryanair.


Das Problem kann hier keiner lösen. Am besten, du rufst bei Ryan Air an, und klärst das, was ja problemlos möglich ist.

Betrug ist dabei durchaus möglich. Von unserem Konto wurden vor Jahren acht Flüge durch Süd-Ost-Asien abgebucht, die angeblich von meinem Mann gebucht und wahrgenommen worden waren. Da wir aber nachweisen konnten, dass mein Mann eindeutig nicht in Süd-Ost-Asien gewesen war, erhielten wir das Geld zurück. Allerdings hat es zuvor noch eine kleine Auseinandersetzung mit der Bank gegeben, aber das ist hier nur nebensächlich.

Hier geht's ja nicht um eine Abbuchung, sondern um die Reisedokumente, die man nur bekommt, wenn man bezahlt hat. Ist eine Super-Betrugsmasche. Reise buchen und zahlen, aber jemand anderem die Reisedokumente zukommen lassen! Denen haben wir's gezeigt!!

0
@ohwehohach

Irgendwie stehe ich heute auf der Leitung: Die Reiseunterlagen wurden zu dir geschickt, als Anhang einer Mail?

Und darin steht deinen Namen, und den Namen eines Fremden?

Das das nicht kosher ist, sehe ich auch, aber wo ist da der Gewinn für den Verursacher? Einer muss die Reise ja bezahlen, und wenn sie von dir nicht bezahlt wird, dann wird die storniert, und keiner fliegt irgendwohin. Was hat denn der Urheber des Schlamassels davon?

0

Alles ist möglich. Am wahrscheinlichsten ist meiner Ansicht nach, dass sich jemand mit der Adresse vertippt hatte.

Einfach löschen.

Ich würde mich schon entweder bei Ryanair oder beim richtigen Adressaten melden! Das sind immerhin wichtige Reisedokumente. Da wäre es schon gut, wenn die bei der richtigen Person ankommen.

0
@ohwehohach

Gegenfrage: warum soll ich Zeit und Geld investieren, weil jemand anderes einen Fehler gemacht hat?

0
@Seeheldin

Ob du das würdest, bleibt ja Dir überlassen. Ich würde das tun, weil ich ein netter Mensch bin.

Wenn Du mal Geld auf ein falsches Konto überweist, wärst Du auch froh, wenn es wieder zurücküberwiesen wird und sich der falsche Empfänger nicht denkt "warum soll ich Zeit und Geld investieren, nur weil da jemand zu blöd ist, eine IBAN richtig einzutippen"...

0
@ohwehohach

Ganz ehrlich: wenn ich Geld bekäme, das mir nicht gehört, würde ich es sofort zurück überweisen.

Mails von Absendern, die ich nicht kenne oder mit denen ich keinen Kontakt habe (Vertrag, Bestellung etc.) öffne ich NIE! Ich hatte mal einen Virus und musste viel Geld in die Beseitigung stecken. Lektion gelernt.

Von daher würde ich auch nichts zurück schicken.

2
@ohwehohach

Und den "richtigen Empfänger" soll man dann erraten? Und in einer Ryanair Buchungsbestätigung befinden sich keinerlei "wichtige Unterlagen".

1

Vielleicht hat auch jemand einfach einen Fehler bei seinen Angaben gemacht?

Ich hab nen Kumpel, nennen wir ihn Olli Maier@web.de.. der kriegte mal alles Antworten auf eine Whgs-Anzeige.. Da hatte sich wer vertippt mit Olli Meier.

Was möchtest Du wissen?