Warum absorbiert Wasser die Farben Grün und Rot viel stärker als die Farbe Blau?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

jede farbe hat eine andere frequenz und schnelligkeit, je nach typ des stoffes werden nur spezielle farben gebrochen und wieder zurückgeworfen. die farbe blau ist extrem kurzwellig, daher kann man die theorie anstellen, dass sie daher eher zurückgeworfen wird, da sie nicht so tief ins wasser eindringen kann, da sie einfach geballter ist. wäre zumindest meine erste idee.

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

0
@alchemist2

jammer nicht, bis jetzt steht als einzige antwort dass es selbst eine farbe hat, und die antwort war schneller als meine. also wird es hier nicht aufgrund der schnelligkeit bewertet sonern einfach daher, dass das vll momentan die beste antwort ist. kann sich ja noch ändern :P

0

achja, natürlich kommt es auch auf die lebewesen im wasser an. wenn zb ein großes vorkommen an algen besteht, wird wasser gern grünlich. nur zur vollständigkeit ;)

0

Was ist das denn für ein Unsinn ?

0
@kruemel70

Kruemel, mecker nicht..... siehst Du nicht, dass das die hilfreichste Antwort ist?? :-))))

Und dann schau mal auf die Topnutzerliste des Tages, Fluchi ist am Punktesammeln, und dafür hat sie ja sich wirklich viel Zeit für diese Antwort genommen, oder?

0

Bis kurzwellig ist ja alles in Ordnung, aber dann ... Warum ist in tieferen Wasserschichten alles Blau? Weil diese * harte* Frequenz eine höhere Eindringtiefe besitzt, Rot und Grün werden schlicht eher absorbiert. Deshalb verliert alles ab 5 m seine Farbe.

0

Warum ist in tieferen Wasserschichten alles Blau? Weil diese * harte* Frequenz eine höhere Eindringtiefe besitzt, Rot und Grün werden schlicht eher absorbiert. Deshalb verliert alles ab 5 m seine Farbe, weil nur noch blaues Licht reflektiert werden kann. Das hat seine physikalische Begründung darin, dass die längeren Lichtwellen näher an der Resonanzfrequenz des Wassemoleküls liegen. ;-)

Das ist kein Absorptionsphänomen, sondern ein Streuphänomen. Blaues Licht wird einfach viel stärker gestreut als rotes Licht. Das wird beschrieben durch die Rayleigh-Gleichung. Danach ist die Streuintensität I proprtional der Wellenlänge^(-4) . Da blaues Licht sehr kurzwellig ist und rotes Licht sehr langwellig, wird blaues stärker gestreut und gelangt dadurch eher in dein Auge, als rotes.

Na, glücklicherweise doch noch eine korrekte Antwort...! DH!

0

dann lag ich ja mit meiner idee schon ziemlich nahe dran ;)

0

Was möchtest Du wissen?