War es sehr schlimm im Mittelalter zu leben oder ging es?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

War verglichen mit heute nicht so toll. Aber das wussten die Leute nicht und kanntens nicht anders. Von daher gings wohl für sie.

Ich denke, es ging ganz gut. Man hat natürlich mehr für alles gearbeitet, was man so brauchte und ging auch mehr auf die Natur zu.

Viele von den Wildkräutern, die heutzutage mit Unrautvernichtungsmitteln bekämpft werden, sind essbar und lecker. Besonders im Frühjahr bis zur ersten Ernte wird man sich zum großen Teil davon ernährt haben, abgesehen von den Dingen, die man über Winter haltbar gemacht hatte.

Schlimm war nur, dass man den Herrschern immer so viel abgegeben musste, damit die im Überfluss leben konnten.

SklavinL  17.10.2022, 22:48

Stimmt sonst alles toll ... hexenvefbrennubg, zwangs ehen, Vergewaltigungen als vollständig normal, ketzerei, Folter etc etc super leben

0

Wir stellen uns das oft sehr falsch vor. Unter den richtigen Bedingungen konnte das Leben im Mittelalter angenehm gut sein.

Egal ob man Leibeigenen war, man hatte gewisse Rechte, die einem niemand verwehren durfte. Z.B eine Pilgerreise. Die konnte bis zu einem Jahr dauern.

Geh mal Heute zu deinem Arbeitgeber und sage, du willst ein Jahr verreisen. Dann viel Spaß.
Und von der üppigen Anzahl an Feiertagen im Mittelalter will ich nicht mal reden. Die würden sich totlachen, über unsere Urlaubszeiten heutzutage und sich fragen, wer unser Sklaventreiber ist.

Die Menschen waren genauso zufrieden bzw. unzufrieden wie heute.

Das Auf und Ab des Lebens war stärker. Zeitweise gab es Katastrophen, Hunger und Elend. An das raue Leben waren sie gewohnt. Sie waren härter im Nehmen, und sie konnten umgekehrt schöne Erlebnisse freudiger und intensiver erleben als wir.

Heute ist alles "entschärft". Wir leben mit 1000 Geräten, Einrichtungen, Versicherungen, professionellen Helfern, die uns pampern. Dann sehnen wir uns wieder nach Lagerfeuern, einfachem Essen, gefährlichen Kanufahrten und Abenteuer-Urlaub.

Wenn man nicht zur Oberschicht oder zum Adel gehörte, war das Leben hart und entbehrungsreich für die Menschen. Nicht umsonst sind sie nicht besonders alt geworden.

SklavinL  17.10.2022, 22:51

Auch der Adel hatte es nicht gut gerade als Frau absolut nicht als Kind schon zwangsehe und Vergewaltigung

0