Wann wurde die Prügelstrafe an Schulen abgeschafft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Bayern gab es bis Anfang der 70er Jahre noch den Rohrstock und er wurde auch noch zum Einsatz gebracht. Allerdings nicht von allen Lehrer/Innen. Die Begründung dazu war, ohne Zucht und Ordnung, kommt man nicht weiter im Leben.

Aber das müsste doch eigentlich auch heute noch gelten. Wenn ich da so ein paar Jugendliche in der Parallelklasse sehe, denk ich echt: Da wäre Zucht und Ordnung gar nicht schlecht. Vor allem die Jungs trumpfen da teilweise auf, als wären sie King und unterdrücken die Kleineren. Ich finde das nicht ok.

1
@FlorianBerger

Ich bin zwar Norddeutscher. Aber ich denk mal: Die Bayern haben uns Norddeutschen manches voraus. Besonders bei guten Traditionen :-)

0
@FlorianBerger

Hallo FlorianBerger, Bayern hat sicher viele schöne Traditionen, was aber die Prügelstrafe angeht, bin ich eher zweigeteilter Meinung. Sicher haben Disziplin und Ordnung ihre Berechtigung und auch Vorteile, aber ob man das nur mit dem Rohrstock erreichen kann, wage ich stark zu bezweifeln. Außerdem, stelle dir mal folgendes vor, irgendein Lehrer mag dich nicht, aus welchem Grund auch immer und er kann dir nach belieben eins mit dem Rohrstock überziehen weil es ja erlaubt ist..... ich will damit sagen, die Gefahr des Missbrauchs ist doch sehr hoch, denn auch Lehrer sind nur Menschen. Ich bin sehr froh, das es heute keine Prügelstrafe mehr gibt an Schulen, die Probleme wegen mangelnder Disziplin, sind kein Problem welches die Schule verursacht, sondern ist meist im Elternhaus zu suchen. Liebe Grüße juna57

0

früher da herrschte noch zucht und ordnung. bestimmt nach dem 2. weltkrieg wurde dies so langsam abgeschaft

In Niedersachsen wurde die Prügelstrafe erst um 1975 . 78 abgeschafft

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley m1914

Das hätte ich nicht gewusst, aber das würde einiges erklären. Wir hatten in der Grundschule (Anfabg/Mitte der 70er) noch eine alte Lehrerin die durchaus mal Schüler mit einem Lineal geschlagen hat. Bisher dachte ich immer das sie das nicht hätte machen dürfen. Scheinbar dann aber doch?

1
@RalleOL67

Ich habe 1972 geheiratet, da gab es die Prügelstrafe noch derbe bis etwa 1980 war Offiziel  Schluss. Wir hatten damals an der Schule einen Direktor dem das nicht gefiel, und der wurde 1982 in den vorzeitigen Ruhestand versetzt weil er einen Schüler so zugerichtet hatte das er mit dem Auto zum Krankenhaus gebracht werden musste.  Aber so klapse mit dem Lineal gab es noch bis etwa 1995. Zu der Zeit waren ja auch alle Nazi-Lehrer in Ruhestand. Der Direktor wurde deswegen aber nicht bestraft.
Er war nachher Direktor an einer Privatschule in Geilenkirchen.

1

Ja stimmt. Sie rechtfertigten es mit dem Erfolg. Wie viele Eltern auch. Kinder kuschen dann- sie verstehen es nicht und brechen aus, sobald sie ihre Freiheiten haben (weswegen offene Methoden oft versagten- nicht weil sie schlecht waren, aber weil die Prügelpädagogik eben nicht so leicht aus dem Kinderkopf rauszukriegen ist zugunsten eines selbstbestimmten Lernens).Ist eben eine Bankrotterklärung- anders haben sies noch nicht gekonnt und niemand hats gestört, weil keiner ausreichend danach gesucht hat.

in einigen Schulen in der DDR gab es diese Strafe leider noch bis zur Wiedervereinigung. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Sie wurde erst Anfang der 70er abgeschafft. Damals haben die Menschen einfach noch anders gedacht, da war das Züchtigen an der Tagesordnung.

das mußte schon früher passiert sein, als ich 67 eingeschult wurde, war sie schon abgeschafft wurden.

0
@nettermensch

Kann es sein, das dies von Bundesland zu Bundesland verschieden war? Ich hatte es in einem Hamburg Bericht gelesen, und habe mir nur gedacht: Puh, gerade noch vorbeigeschrammt. Bin 77 eingeschult worden.

0

Das es ein legitimer Akt der Erziehung sei....

Was möchtest Du wissen?