Hallo grosspap, hier ein Auszug aus Wikipedia: Zur Erleichterung der Schälung werden die geschlossenen Nüsse nach Kerngröße sortiert. Spezielle Knackmaschinen, sogenannte dragon crackers, brechen die Schale auf und trennen die Bestandteile voneinander. Leichte Schalenteile und kleine Kernteile werden ausgeblasen und nach Größe ausgesiebt. Anschließend wird die Ware auf einem Band mit Laser abgetastet und die Schalenteile mit einzeln ansteuerbaren Pressluftdüsen rechnergestützt aussortiert. Nachdem die Laser-Sortieranlage mehrmals durchlaufen wurde, erfolgt zum Abschluss eine Sichtung durch Arbeiter. Liebe Grüße juna57

...zur Antwort

Hallo Defenz0r, ich kaufe meinen Honig grundsätzlich nur beim Imker, wovon es in meiner Gegend einige gibt. Heimischer Honig ist gesund und nur er kann heilende Wirkung erzielen, denn er ist nicht mit vielen anderen Sorten gemischt (ich möchte hier keine Negativwerbung betreiben ;) ). Hier ist ein Link, da kannst du Imker in deiner Nähe erfragen: http://www.deutscherimkerbund.de/index.php?deutscher-imkerbund liebe Grüße juna57

...zur Antwort

Dazu muß ich dir eine Gegenfrage stellen : welche Art von Intelligenz meinst du denn? Die einen sind exellente Schüler und Studenten, haben aber keine soziale Kompetenz oder Teamfähigkeit. Andere sind Asse der Theorie aber in der Praxis zu dumm um einen Eimer Wasser umzuschütten. Andere sind wunderbare Künstler und Wissenschaftler, aber weltfremd. Auch ein geschickter Arbeiter oder Handwerker ist Goldes wert. Nur sollten wir dazu mal die Perspektiven unseres Denkens ändern. Es gibt ganz sicher nicht nur eine Art der Intelligenz. Z.B. Sprachliche Intelligenz, Musikalische Intelligenz, Körperlich kinästhetische Intelligenz, Intrapersonale Intelligenz, Interpersonale Intelligenz, Logisch-mathematische Intelligenz, Räumlich visuelle Intelligenz, Naturalistische Intelligenz, Existenzielle Intelligenz, und die soziale und emotionale Intelligenz. Und da jeder Mensch über anderes Wissen und Fähigkeiten besitzt, kann man deine Frage nur mit Nein beantworten.

...zur Antwort

Den Nabel gut sauber halten, sehr gut trocknen und mit Wundpuder behandeln. Wenn es sich innerhalb von 3 Tagen nicht bessert, soll dein Freund seinem Hausarzt aufsuchen.

...zur Antwort

Also ich würde sagen, das du dich bei der Katzenliebhaberin nicht entschuldigen mußt, denn bei Katzen liegt der Fall anders ;)) Katzen halten sich aus reinem Eigennutz bei Menschen auf. Wer soll ihnen denn sonst die leckeren Dosengerichte kredenzen, ihnen verschlossene Türen öffnen, oder die benötigten Streicheleinheiten geben und sie dann ohne eines Blickes zu würdigen, einfach stehen lassen ;) L.G. juna57

...zur Antwort

Du hast hier schon viele sehr gute Antworten bekommen, ich will sie nur noch durch einen Link ergänzen, den du dir mal durchlesen kannst: http://www.tork.at/News/news-und-press/news/Tork-fordert-Schulen-zum-Hygienewettbewerb-auf1/ - ich wünsche dir noch viel Gesundheit ;) L.G. juna

...zur Antwort

Hallo ;)) nachdem ich heute das Wort Hopskartoffeln zum ersten Mal gelesen habe, mußte ich mich auch erst mal schlau machen - und ich hab was gefunden, les mal : Hopskartoffeln sind die ganz kleinen, die auf dem Feld uebrigbleiben wenn geerntet wird. Man sammelt die auf, steckt sie in zwei Stoffbeutel /Kissenbezug , gut zumachen+ ins 30 min Waschprogramm in die Waschmaschine , dann sind sie sauber.

Dann braet man sie mit Öl lange mit viel Umruehren und Salz/Zwiebeln in der Pfanne. - Bin gespannt obs das Richtige ist. Wo war das denn, wo du sie "damals" gegessen hast? L.G. juna57

...zur Antwort

Lasse dich nicht verunsichern, denn Nutella gehört nicht zu den Lebenswichtigen Lebensmitteln. Mache es so, wie du es für richtig hälst. - Ich habe meinen Kindern ab und zu ein Nutellabrot gemacht. Wir haben es selbst schon als Kinder gerne gegessen, als noch keine Ernährungsexperten ihre Meinung dazu kund taten ;) Mein Bruder, hat das Zeug geliebt und es Gläserweise verschlungen. Er ist bis heute weder übergewichtig oder krank. Und wenn du der Meinung bist, das es nicht gut für dein Kind ist, dann bleibe dabei und habe kein schlechtes Gewissen. L.G. juna57

...zur Antwort

Niereninfektion, Blasenentzündung - Besserung durch Hausmittel - trotzdem Antibiotika?

Guten Abend. Ich hatte vor einigen Wochen (4.-12.1.) eine Blasenentzündung, die sich zu einer Niereninfektion gesteigert hat. (Zu dem Zeitpunkt, wo ich das erste Mal eine Urinprobe habe untersuchen lassen, war es bereits eine Niereninfektion). Mein Arzt meinte, ich hätte sie wahrscheinlich zu spät bemerkt, da ich so ein gutes Immunsystem besitze und erst spät Symptome (ständiger Harndrang, Probleme beim Wasserlassen, Unterleibschmerzen, zuletzt Blut im Urin) wahrgenommen habe, als die Bakterien schon zu den Nieren hochgestiegen waren. Normalerweise liegt man, wie man mir sagte, außerdem mit hohem Fieber im Bett. Meine Temparatur blieb normal. Mir wurden Antibiotika für 7 Tage verschrieben, die ich ordnungsgemäß eingenommen habe, zudem bin ich diese Zeit über zu Hause geblieben, habe viel getrunken, u.a. auch Nierentees, habe mich warm gehalten und viel geschlafen. Schon nach 3-4 Tagen hatte ich kaum noch Symptome. Eine knappe Woche nach Beendigung der Antibiotikabehandlung habe ich einen Urin- und einen Bluttest gemacht, laut Ergebnis war alles komplett in Ordnung und ich komplett gesund. So habe ich mich auch gefühlt.

Am 24.1. hatte ich auf einmal wieder Beschwerden. Ständiger Harndrang, dann Schmerzen beim Wasserlassen. Ich habe also diesen Montag, den 27.1. wieder beim Arzt vorbeigeschaut und einen Urintest gemacht. Diagnose: Blasenentzündung. Ich habe noch eine Urinprobe eingereicht und diese 3 Tage lang im Labor untersuchen lassen. Ergebnis: innerhalb dieser Zeit sind die Bakterien (laut Laborbefund die Art Escherichia coli) in der Probe stark angestiegen. Zwischendurch war ich auch noch beim Frauenarzt, der mir eine Pilzinfektion diagnostiziert hat, die ich momentan behandle. Der Arzt verschrieb mir heute erneut Antibiotika, diesmal sogar für 10 Tage (20 Kapseln).

Ich mache mir Sorgen, meinen Körper, vor allem meinen Darm und allgemein mein Immunsystem dauerhaft zu schädigen, wenn ich nun nach so kurzer Zeit schon wieder nach Antibiotika greife. Daraus könnte ja auch ein gefährlicher Kreislauf entstehen. Zudem habe ich seit Beginn der Beschwerden viel getrunken und mich geschont, wodurch sich meine Beschwerden schon deutlich gebessert haben. Jetzt habe ich kaum noch Symptome. Was meint ihr, ist es nötig, das Antibiotikum zu nehmen oder gibt es andere Wege? Welche? Vielleicht hat ja jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht, ich freue mich über Berichte und Tipps. Danke.

...zur Frage

Hallo dinahmarie, auch ich hatte vor einiger Zeit wieder einmal eine Blasen- und Nierenentzündung und weil ich sehr ungern Mit Kanonen auf Spatzen schieße habe ich mir auf anraten einer befreundeten Heilpraktikerin "Wala" Cantharis Blasen Globuli velati in der Apotheke besorgt. - Innerhalb weniger Tage war ich vollkommen beschwerdefrei und blieb es auch bis jetzt. Ich wünsche dir gute Besserung. Liebe Grüße juna57

...zur Antwort