Wann würdet ihr schlafen gehen, wenn ihr um 6 Uhr morgens aufstehen müsst?

11 Antworten

Kurz nach 22 Uhr.

Der Körper schläft im 1.5 Stunden Takt und 6 Stunden sind für viele Menschen zu wenig, also 7.5 Stunden dazu ein paar minuten um Abends abzuschalten.

Wenn man so wie du nur 7 Stunden Schläft holt dich der Wecker wenn du Pech hast aus einer Tiefschlafphase. Das ist für den Körper absolut grausam.

Versuchs mal mit der 1.5 Sunden Methode. Du wirst feststellen, das das Hilft und du im Notfall auch mal mit 6 Stunden gut auskommst und wacher bist als mit Zwischenzeiten.

Ich bin über viele Jahrzehnte meines Arbeitslebens nicht erst um 06:00 aufgestanden sondern um 04:30. Dafür war bei mir um 23:30 das Licht aus, 5 Stunden Schlaf reichten mir mein Leben lang völlig aus. Heute als Rentner stehe ich erst um 06:00 auf und das Licht lösche ich um 01:00.

Das Schlafbedürfnis ist individuell recht unterschiedlich, manche verpennen 8 Stunden ihres Tages oder sogar mehr.

Wieviel Zeit Du verschlafen willst und zu brauchen vermeinst mußt Du selbst feststellen.

spätestens um 22 Uhr glaub mir wenn du Länger wach bleibst Ärgerst du dich Tod am Nächsten Morgen über dein Wachbleiben oder Verpennst sogar =)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die optimale Schlafdauer ist individuell verschieden - dafür gibt es eine einfache Regel - man hat ausreichend geschlafen wenn man sich am nächsten Tag fit und ausgeruht fühlt.

Letztendlich bringt es Dir überhaupt nicht, wann ich dann ins Bett gehen würde... Mir persönlich würden die sieben Stunde gut reichen, Dir offensichtlich nicht...

Würde es zunächst mit 22.30 Uhr probieren und wenn Du dann immer noch Probleme hast, gehe halt dann um 20.00 Uhr ins Bett...

Was möchtest Du wissen?