Wann wird das Apostroph richtig benutzt?

19 Antworten

Du hättest seither in der Uni nicht nur gehen, sondern auch studieren sollen. Dann wüsstest Du sicher auch, dass es "... von Apostrophen" heißt und nicht "Apostrophs". Ansonsten steht in den übrigen Beiträgen schon viel Richtiges, mit der Ausnahme, dass der Apostroph lt. Duden männlich und nicht sächlich ist. Wichtig ist auch, für den Apostroph ('), falls er denn wirklich erforderlich ist, die Taste mit dem Doppelkreuz (#) plus Shift zu verwenden und nicht etwa ganz oben die Taste für ein accent aigue oder accent grave.

Nur wenn ein oder mehrere Buchstaben ausgelassen werden, steht ein Apostroph: in's Haus (heute meist als "ins" geschrieben, lt. Duden auch korrekt), in schriftlicher Umgangssprache: 'raus, 'rein.

Das 's hinter Firmeninhabernamen ist Denglisch und im Deutschen schlicht falsch.

Das Apostroph ersetzt einen fehlenden Buchstaben. Es kann zum Beispiel dort verwendet werden, wo ein Laut in der Umgangssprache verschliffen ist, oder aus rhythmischen Gründen ausgelassen wird (Lyrik), z.B.: "Geh´n wir!" statt "Gehen wir!" Das Apostroph kennzeichnet zudem den sog. "angelsächsischen Genitiv" (Mary´s Pub)und wird auch hierzulande fälschlicherweise in dieser Funktion verwendet. Im Deutschen findet das Apostroph im Genitiv nur dort Anwendung, wo das Grundwort auf einen "Zischlaut" endet und ein zusätzliches Genitiv-S auch phonetisch nicht zu realisieren wäre, so z.B. "Peter Weiß´ Auto".

Ich versuch's mal. :) (Ich versuche es mal.)

Wenn etwas Mehrzahl ist wie Pizzas (oder Pizzen :)), dann kommt kein Apostroph.

Auch Müllers Kuh wird ohne geschrieben.

Aber "Klaus' Kuh" hat eines, da Klaus mit s endet und man sonst nicht sicher sein kann, ob es sich um einen Namen "Klaus Kuh" handelt, oder um die Kuh des Klaus.

Wenn Max eine Kneipe besitzt, so kommt ein Apostroph ans Ende von Max in Max' Kneipe. Aber kein s dahinter, weil wir das s schon hören wie in "Macks". Bei Peter heißt es Peters Kneipe , weil das s am Ende schon besitzanzeigend ist (allerdings ist da ein Deppenapostroph mittlerweile erlaubt, wenn das Ganze - "Peter's Kneipe" einen Eigennamen ergibt).

Das Apostroph zeigt den Genitiv von Eigennamen an, die mit S oder s-klingenden Lauten enden.

Und das Apostroph ist ein auch ein Auslassungszeichen.

Beispiel:

  • Mir ist's zu kalt heute. (Mir ist es zu kalt heute.)

  • Man hat's schwer. (Man hat es schwer.)

  • Wie geht's Dir? usw.

Ansonsten schau halt hier nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostroph

Ich möchte an dieser Stelle den neuen Duden zitiieren: "Der Apostroph zeigt an, dass ein oder mehrere Buchstaben ausgelassen worden sind.in Vielen Fällen können die Schreibenden selbst entscheiden, ob sie ein Apostroph setzen wollen oder nicht. (Quelle : Duden 24. Auflage, Seite 35)

Wenn ich "Pizza`s" lese stellen sich auch bei mir die Nackenhaare auf. Ich freue mich über jedes Apostroph welches nicht gesetzt wurde :)

Ganz meiner Meinung!!

0

Was möchtest Du wissen?