Wann konnte euer Hund an der Leine gehen?

Meinst du komplett ohne ziehen oder nur nebenher?

Komplett ohne Ziehen

6 Antworten

Das können meine Hunde bis heute nicht ordentlich (außer sie sind richtig müde). Aber für die zweimal 100 m die die an der Leine laufen ist mir der Aufwand auch zu groß.

Was die aber können ist "Fuß", "Heel", "bei mir" und "hinter".

Von einem 8 Monate alten Hund würde ich erstmal gar nichts groß erwarten, erst Recht nicht etwas wobei der Hund über längere Zeit konzentriert sein muss. Und genau das ist auch eigentlich immer die Krux, bei einem energetischen Hund und interessanter Umgebung ist das wirklich Arbeit für den Hund. Einen ganzen Spaziergang an lockerer, kurzer Leine ist da schon sehr, sehr hohe Schule und dauert entsprechend.

Ich finde diese extreme Leinenführigkeit auch Quatsch. Sagen wir mal, dein Hund läuft 2 h neben deinem Bein ohne zu schnüffeln oder irgendwas zu machen. Dann kann er auch eigentlich zu Hause bleiben.

0

Sehr früh. Habe eine Woche nach Einzug mit ihr schon mit den Grundlagen vom Obdience angefangen. Mit 6 Monaten liefen die Spaziergänge dann ruhig ab, die waren aber insgesamt auch nur 30 Minuten bis eine Stunde am Tag lang. Ihren Jagdtrieb hatte sie etwa aber erst mit einem Jahr unter Kontrolle.
Damit der Hund ruhig und entspannt ist musst du aber auch ruhig und entspannt sein. Gerade vor dem spazieren solltest du eine Ruhe Übung machen. Wenn der Hund schon ausflippt wenn du Leine/ Geschirr/Halsband rausholst, schick ihn in sein Körbchen. Wenn er sich beruhigt hast gehst du zum Körbchen, rufst ihn zu dir heran. Sagst das er Sitz machen soll. Wenn er wieder am ausflippen ist schick ihn zurück ins Körbchen. Und wenn er ruhig ist, ziehe ihm langsam Halsband/Geschirr an, und gehe mit ihm an die Tür. Vor der Tür sagst du dann nochmal Sitz, und machst die Leine dran. Wenn du rausgehst, mache die Tür nur einen spalt offen, gehe als erstes raus und schau dich ein bisschen um. Dann ruf ihn auch raus. Wenn er versucht dich zu überholen: umdrehen oder Fuß vor den Hund stellen. Du musst immer darauf achten das er konsequent hinter oder neben dir bleibt. Lass ihn auch nicht schnüffeln.
Am besten arbeitest du mit leckerlies

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe meinen 2 jährigen Aussi so gut wie alleine erzogen

Sorry, aber das hat nicht im geringsten etwas mit Ruheübungen zu tun, eher mit drangsalieren!

0
@Elocin2910

Ich kenne das nur von einem Labbi der durch Überforderung und Aufregung hin und her gezogen hat+ andere Hunde angepöbelt hat. Durch Riheübungen sind wir da sehr weit gekommen. Natürlich war es danach nicht perfekt, es musste auch noch geübt werden wo der Hund zu gehen hat und wir mussten noch die impulskontrolle üben, aber durch die Ruhe Übungen ist er, wenn kein Wild oder andere Hunde in der Nähe waren, viel entspannter gewesen

0

Leinenführigkeit ist bereits, wenn ein Hund an durchhängender Leine läuft. Ob rechts oder links, etwas vor oder hinter dir, ist egal.

Exaktes "bei Fuß" (Kniehöhe), mit oder ohne Leine ist eine andere Lektion. Damit ist ein erst 8 Monate alter Hund noch überfordert.

Baue bei täglichen 5-10 Minuten- Grundgehorsamskeit- Übungen, 2-3 Schritte vorbildhaftes "Exerzieren" spielerhaft ein. Erfolg wird belohnt, anderes ignoriert. Die Schritte werden nach und nach mehr.

Dressur braucht beiderseitige Geduld, die sich lohnen muss. Denn Hund wird nicht einsehen, warum er in bestimmten Abstand/ Winkel zu seinem Menschen zu laufen hat. Hunde wollen aber gefallen und keinen Stress. Also nutz man dies, in dem man ihn im richtigen Moment bestätigt. Sämtliche Übungen sollen in der Hundegrundschule vor allem Spaß machen. Somit ist der Hund auch nach "Klassenversetzung" motiviert.

Beachte, dass in deinem Hund gerade eine Hormonrevolution statt findet, die seine Konzentrationsfähigkeit stark einschränkt. Lass ihn ohne Drill, doch klaren, geduldigen, liebevollen Ansagen erwachsen werden.

Woher ich das weiß:Beruf – berufliche sowie private Erfahrung

Meiner wurde mit ungefähr 5 Monaten Leinenführig (natürlich auch Situationsbedingt).

Mir wurde es von der Welpentrainerin meiner Züchterin so beigebracht: Leine nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz halten (sollte leicht durchhängen). Dann ganz normal, Selbstbewust laufen und wenn der Hund überholen will einfach die Hand oder das Bein, je nachdem wie groß der Hund ist, in den Weg Halten. Diese "Grenze" sollte immer auf der höhe von der Hüfte sein (der Hund sollte nicht komplett hinter dir gehalten werden, aber auch nicht über die Beifuß hinaus gehen, also so dass man noch eingreifen kann, ohne schneller zu werden.

Es könnte leicher sein wenn auf einer Seite eine Wand oder so ist. Halte ihn/sie auf der Seite von der Wand und denk dir diese Linie neben dir, überdie dein Hund nicht hinweg laufen soll. Blockier ihm/ihr den weg nach vorne.

Wenn er dauerhaft versucht schneller zu werden und an dir vorbei zu kommen, kannst du ihn auch für ein paar Meter hinter dir halten um als "Bremsklotz" zu wirken.

Du solltest auch immerwieder dein Kommando miteinbauen. Z.B. beim loslaufen deutlich Fuß sagen. Sobald er/sie locker nebenher läuft, solltest du dirket positives Feedback geben. Ich hab immer gefühlt ne Party veranstalltet wenn er mal schön bei durchhängender Leine nabenher lief. Da kannst du auch super das Kommando verdeutlichen.

Gut ist auch wenn du ein lobwort hast. Bei mir ist das Lobwort "Fein", heißt ich sag mit hoher stimme: Fein Fuß (leckerchen geben) ganz Fein Fuß. Dann hört der Hund das Kommando mehrmals und kann dieses Positive Feedback mit der Ausführung des Kommandos (also dem Kommando und der Situation) verknüpfen.

(Mit party feiern mein ich, dass ich so reagier als wär er der Tollste Hund der Welt und als ob er was richtig tolles gemacht hat z.B. so als ob er mein Leben gerettet hätte).

Mittleiweile ist meiner 2 Jahre alt und hört aufs Wort. Die Leinenführigkeit ist bei meinem extrem wichtig (er ist 76cm groß und 70kg schwer, ich bin nur 1.56 groß, ohne Leinenführigkeit könnte man sich ziemlich in die Leine hängen um zu versuchen den gegen zu halten).

Ich hoffe ich konnte irgendwie helfen.

Ganz liebe Grüße von

Lesa und ihrem Landseer Dean (ist die Rasse, dann kann man mal sehn wie riesig der Hund ist).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ungefähr 8 Monate. Ist aber auch Situations abhängig

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze einen Sibirischen Husky und 2 Kater

Was möchtest Du wissen?