Walnuss Baum geschnitten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er wird sich wider verschliessen, der Zeitpunkt war eben zu spät.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Im Frühjahr, vor dem Austrieb ist der Saftdruck bei einem Walnussbaum besonders hoch, so dass es bei Schnittmaßnahmen zum sogenannten Ausbluten kommt. Es sollte dem Baum nicht besonders schaden, da der stete Saftfluss auch das Ansiedeln von Schadorganismen auf der Schnittstelle verhindert. Bis es aufhört zu tropfen, können aber mehrere Wochen vergehen. Mehr Schaden als Nutzen richtet man an, wenn man versucht mit Baumwundverschluß oder Abflammen der Wunde den Saftfluss zu stoppen. Schneiden im Spätsommer/Frühherbst wäre der bessere Termin bei Walnussbäumen.

Im Frühjahr ist ein Schnittverbot für alle Bäume und Büsche. In der Zeit des Saftauftriebes besteht eine erhöhte Gefahr der Blutung. Sobald die Bäume wieder Blätter tragen könnte man wieder schneiden aber dann ist es nicht anzuraten um Vögel und andere Tiere nicht zu stören.

Falls du noch mehr schneiden musst, dann warte eher auf den Spätsommer sobald die Monate wieder ein R haben also September.

Kleinere Schnittmaßnahmen macht man auch im Sommerschnitt.

Sommerschnitt - bremst Wachstum

Winterschnitt - fördert Wachstum

oje...ungünstiger Zeitpunkt, ob das gut geht??

An dene sollte man bloß selten bis gar nicht rumschnippeln...

normalerweise im August /September.. Die sind recht empfindlich gegen das ausbluten und abdichten is nicht :(

Wenn nur ein Ast abgeschnitten wurde und der Rest des Baumes gesund ist, wird das keinen Nachteil haben. Wasser tritt aus und wenn es geht, schneidet man Bäume eher im tiefen Winter.


Bubo1  17.03.2020, 00:09

"Bäume" kann man da nicht so allgemein sagen. Man muss schon wissen was man da schneidet. Walnuß besser erst wieder im Juni, wenn die Blätter voll ausgehärtet sind. Birke; Hainbuche auch nur bis mitte Januar und Ahornbäume nach Möglichkeit vor Dezember. Der Baum wird es aber trotzdem verkraften.

0