Was tun gegen sehr schlimme Akne?

9 Antworten

Also mir hat es sehr geholfen mein Gesicht jeden Abend mit einer Waschlotion von Noreva zu reinigen und anschließend die Gesichtslotion aufzutragen. In beiden Produkten ist leichte Fruchtsäure drin, die die Pickel wegätzt.
Außerdem sollte man sein Gesicht NIE mit dem Handtuch abtrocknen, sondern immer mit einem frischen Kosemtiktuch oder Klopapier, weil im Handtuch sind Bakterien, die sich dann auf deiner Haut wieder zu Pickeln entwicklen können...

Wenn alles erfolglos war, stellt sich mir die Frage, was du so alles versucht hast und wie lange diese Versuche anhielten.

Nicht alles wo anti Pickel draufsteht, ist auch anti Pickel drin, wenn du verstehst was ich meine. Starke Rötungen sind ein Zeichen von gereizter Haut, was du also vorallem brauchst sind SANFTE Pflegemittel, keine Aggressiven. Statt also die Unreinheiten weg "schrubben" zu wollen, hilft es viel eher die Haut mit den richtigen Wirkstoffen zu unterstützen und reizende Inhaltsstoffe zu meiden.

Möglichst komplett verzichten solltest du auf stark alkoholisierte und parfümirierte Produkte. Alles was mega gut duftet, sollte also schon einmal gemieden werden. Über Parabene und Paraffin kann man streiten.

Ich würde dir folgende Routine mal ans Herz legen.

Morgens und Abends das Gesicht mit einem milden Reiniger waschen. Das Reinigungsgel sollte kaum bis gar nicht schäumen, möglichst kein Parfume enthalten (dazu zählen auch linalool, Limonene und Co.) Und vlt. Ein paar einfache Feuchtigkeitsspender. Bei niedrigem Budget empfehle ich das extra sensitive Waschgel von Babydream, ist eine große, grün-weisse Flasche mit Pumpspender.

Am Anfang 2-3 mal die Woche am Abend ein BHA Peeling. Mein Favourit wäre das 2% BHA Liquid von Paulas Choice, da es die Haut nicht bis kaum reizt. Es gibt aber auch noch ein Billiges von The Ordinary, damit hab ich allerdings keine Erfahrungen gesammelt. In der Apotheke finden sich sicher noch Weitere, einfach mal nachfragen. Ganz wichtig bei der Anwendung: Das Produkt wird nicht abgewaschen und man sollte nach dem Auftrag ca. 20 Minuten warten, bevor man ein Weiteres Produkt aufträgt. Die Häufigkeit der Anwendung kann gesteigert werden, muss aber nicht. Peelings wenn möglich nur Abends verwenden und tagsüber einen Sonnenschutz auftragen!

Nun kenne ich deinen Hauttyp nicht, aber zumindest eine leichte Nachtpflege sollte Pflicht sein. Ich benutze den B Calm Balm von Highdroxy für die Nacht. Der wirkt Rötungen und Netzündungen entgegen und ist sehr ergiebig (man braucht nur sehr wenig), was den Preis wieder relativiert. Sehr trockener Haut wird er allerdings nicht reichen. Vlt. findest du ähnliche Produkte in der Apotheke. Auch Paulas Choice bietet eine Calm Serie an.

Ein klärendes Gesichtswasser kann helfen die Unreinheiten etwas einzudämmen. Wichtig dabei wären hautberuhigende und entzündungshemmende Inhaltsstoffe.

Eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor (mind. 30) sollte eig für jeden Pflicht sein, gerade wenn man ein chemisches Peeling verwendet. Direkte Empfehlungen kann ich nicht geben, da ich das Day Light 30 von Highdroxy verwende und denke das wird dir zu teuer sein, aber auf der Seite von Skincareinspirations wurden verschiedene getestet und für gut befunden, einfach mal durchstöbern und dann selbst testen.

Sollte alles nichts helfen, könntest du es mal mit Retinal versuchen. Avene Ystheal mit 0,1% wäre vlt. 3in guter Einstieg oder die Paulas choice resist Anti aging barrier repair mit Retinol. Ja, da steht Anti Falten Creme, aber Retinol hat auch starke Eigenschaften die gegen Akne wirken. Retinol muss allerdings langsam in die Hautpflege integriert werden, beginnend mit einer sehr niedrigen Konzentration und einer Anwendung von vielleicht 2 Mal die Woche. Die Anwendungshäufigkeit langsam steigern. Niemals chemische Peelings und Retinol an einem Abend verwenden (wenn dann eher abwechselnd) und auch bei Retinol heißt es: täglicher Sonnenschutz ist Pflicht! Erste Verschlimmerungen der Haut wie schuppige stellen, Rötungen, etc. sind in diesem Fall normal, da braucht man etwas Geduld.

Ansonsten würde ich dir unbedingt empfehlen einen Termin bei einem guten Dermatologen auszumachen. Da kannst du weitere Therapien genaier besprechen und bist (hoffentlich) in guten Händen.

Und denk bitte daran, dass es keine Wundermittel gibt. Man sollte ein Produkt mindestens 4 Wochen testen, um wirklich Ergebnisse erwarten zu können. Gerade stärkere Entzündungen brauchen Zeit um zu heilen. Gib deiner Haut also genau das: Zeit.

LG

Hallo!

Es gibt verschiedene Varianten, gewöhnliche Akne zu behandeln:

Medizinische Behandlungen

Hierzu zählen Therapien mit unterschiedlichen medizinischen Wirkstoffen, die als Lösungen, Cremes oder Gele auf die Haut aufgetragen werden (sogenannte Lokaltherapeutika). Dazu zählen beispielsweise Benzoylperoxid (1 bis 10%), Azelainsäure, Adapalen und verschiedene andere topische Retinoide (Vitamin-A-Abkömmlinge). Bei ausgeprägtem Befall bzw. bei ausbleibendem Therapieerfolg können auch Antibiotika oder Hormone (nur bei Frauen) zum Einsatz kommen. Mittelgradige bis schwere Akne-Formen können außerdem mit einer oralen Isotretinoin-Therapie behandelt werden. Die Nebenwirkungen dieser Therapie sind im Auge zu behalten.

Kosmetische Behandlungen

Neben medizinischen Akne-Therapien gibt es verschiedene kosmetische Behandlungen, die eine Abheilung der Akne-Läsionen beschleunigen und auch Folgeerscheinungen wie Narben vermindern können. So wird beispielsweise den Fruchtsäuren bei der Behandlung von Akne ein positiver Effekt zugeschrieben. Beim Auftragen auf die Haut vermindern diese die Adhäsion der Hornzellen in den unteren Schichten des Stratum corneum (Hornhaut) und führen zur Erneuerung der Hornhaut. Fruchtsäuren (Alpha-Hydroxysäuren) können als chemisches Peeling oder zur äußeren Applikation angewandt werden. Auch die kosmetische Akne-Toilette, zu der das mechanische Entfernen von Mitessern (Komedonen) – idealerweise nach vorhergehender Wärmebehandlung - zählt, kann insbesondere bei dichter Komedonen-Aussaat eine sinnvolle Ergänzung der lokalen Therapie darstellen. Die Exprimation (Ausdrücken) von offenen Komedonen wird unter Zuhilfenahme der mit Zellstoff geschützten Fingerkuppen durchgeführt. Geschlossene Komedonen werden zuerst meist mit Hilfe einer Nadel geöffnet und anschließend mittels „Fingertechnik“ ausgedrückt.

Behandlung mit Licht:

Eine weitere, effektive und von Dermatologen bereits seit vielen Jahren genutzte Therapiemöglichkeit zur Behandlung von Akne ist die sogenannte Lichttherapie.

Die verschiedenen Arten der Lichttherapie, die bei Akne zum Einsatz kommen, sind die sehr gut verträgliche LED-Therapie (Light-emmiting Diode ⎼ Leuchtdiode), die IPL-Therapie (Intense Pulsed Light ⎼ Blitzlampe) sowie die photodynamische Therapie (PDT).

Bei der Lichttherapie wird vom Licht als der ältesten Möglichkeit, verschiedene Haut- und Krankheitszustände zu behandeln, Gebrauch gemacht.

Unter https://www.youtube.com/user/neutrogenade/videos kannst du dir auch einige Videos zu den Themen Haut, Pflege und mehr ansehen! :-)

Für weitere Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung!

Liebe Grüße, Marie vom Neutrogena® Team.

Hautarzt. Der wird wissen was man da machen kann.

Schlimmstenfalls kriegste Roa aber das hilft.

Roa ? sorry

1
@Gwenny06

Isotretinoin. Handelsnamme Roaccutan.

Eins der wohl härtesten Mittel gegen Akne. Hart für den Körper aber hilfreich. Und unter ärztlicher Aufsicht sowieso kein Problem.

2
@SamuelKK

Was ist das ? Ich kenne das nicht sorry

1
@Gwenny06

Sollte es nötig sein, würde der Arzt dir das erklären. Es ist verschreibungspflichtig.

Und es ist eben ein starkes Mittel gegen Akne. Kann aber natürlich sein, dass du etwas harmloses kriegst.

1

Habe die Pille abgesetzt und seitdem ist meine Haut erstmal eine Vollkatastrophe geworden. Vor allem am Dekolletee und am Hals. Chemische Cremes haben gar nicht geholfen. Hab dann erstmal aufgehört Zucker zu essen und Milchprodukte so gut es geht weggelassen. Dann Totes Meer Badesalz gekauft, einen Esslöffel mit gerade so viel Wasser gemischt, dass es sich vollständig aufgelöst hat. Damit hab ich mich zu Hause immer abgetupft und einwirken lassen, aber auch immer wieder mit Totes Meer Salz gebadet. Dann noch die Pickel mit Zinkbalsam von Green Door eingetupft.b Und dass das ganze nicht zu sehr austrocknet reichhaltige Feuchtigkeitscreme verwendet, zB von Weleda. Und seitdem gehts total bergauf mit meiner Haut. Geht jetzt ganz schnell. Chemisches Zeug ist nicht gesund...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?