Vorladung polizei (jugendlich)?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst da nicht higehen und solltest es auch nicht tun. Das darf Dir auch nicht nachteilig ausgelegt werden.

Warte einfach ab was als nächstes kommt. Wahrscheinlich die Anordnung ein paar Sozialstunden machen zu müssen.

Danke, dass hat mir sehr geholfen!

0

Du musst da nicht hin. Du musst einen Erziehungsberechtigten in Kenntnis setzen, der nimmt dann einen Anwalt für dich und der leitet dann alles weitere in die Wege. Erst wenn der Anwalt sagt du gehst da hin, dann machst du das. Spätestens bei der Gerichtsverhandlung wirst du dann anwesend sein müssen.

Dann wird eben ohne deine Anwesenheit und aktuelle Aussage entschieden.

Keine Ahnung ob du da "nicht hingehen musst". Im Idealfall rufst du dort an und fragst nach,

So oder so kriegst du die Konsequenzen .

Geh mit Deinen Eltern zu einem Rechtsanwalt für Strafrecht, einem Strafverteidiger oder zur Jugendgerichtshilfe in Deiner Stadt.

So ein Anwalt nimmt Geld für seine Bemühungen und die Jugendgerichtshilfe darf keine Rechtsauskünfte erteilen.

0
@Artus01

Die Jugendgerichtshilfe kann ihn zu Polizei und Gericht begleiten und unterstützen kostenlos. Sie beraten Dich kostenlos.

0
@Picea007xyz

Die Jugendgerichtshilfe wird den Teufel tun, denn das ist nicht ihre Aufgabe, das ist Sache der/des Erziehungsberechtigten. Die Jugendgerichtshilfe lädt ihn ein, befragt ihn und versucht eine Aussage zur Reife etc. des Jugendlichen zu finden und trägt diese dann dem Gericht vor.

0
@Artus01

ich habe da mal gearbeitet und bin Dipl. Pädagogin mit dem Schwerpunkt Kriminalpädagogik, habe da mal ein Praktikum gemacht in den 90 er Jahren. Also erzähle mit bitte nichts. er kann sich dort erkundigen, ob die ihm helfen können in dem falle oder nicht. kostet nur einen anruf, es zu fragen.

0
@Picea007xyz
Also erzähle mit bitte nichts.

Doch, genau das erzähle ich Dir!

er kann sich dort erkundigen, ob die ihm helfen können

Das habe ich doch gar nicht abgestritten. Ich habe lediglich angegeben das es nicht Aufgabe der Jugendgerichtshilfe ist den Betreffenden zu Polizeivernehmenungen etc. zu begleiten. Dementsprechend wird man seine Anfrage auch abschlägig bescheiden.

0
@Artus01

das kann sein. er soll sich mal erkundigen, wie die heute arbeiten. mal anrufen statt nur zu grübeln. damals gingen wir mit dem Jug. zum Gericht und vorher gab es Beratungen mit den Eltern und dem Jug. Es gab Vereine wie die Brücke e. V. usw. Täter Opfer Ausgleich usw. pp.

0
@Picea007xyz

Ob es das vor 40 Jahren schon gab weiss ich nit, halte es aner für kaum möglich. In denletzten 20 Jahren jedenfalls nicht.

Es gab Vereine wie die Brücke e. V. usw. Täter Opfer Ausgleich usw. pp.

Die gibt es auch heute noch, hat aber mit der JGH nichts zu tun.

0
@Artus01

es hat mit dem JGG zu tun, auch die Vereine Brücke und Waage. Und jedenfalls in Köln in den 90 er Jahren wurden auch die jug. Straftäter zu den Vereinen hin und zu dem Gericht hin begleitet und beraten, wie man einen Schaden wieder gut machen kann und so auch eine höhere Strafe vermeiden kann. Sie waren meist dankbar, beide Seiten, Täter und Opfer, dass so die Konflikte beigelegt werden konnten.

1
@Picea007xyz

Wie gesagt, diese Vereine gibt es immer noch und was die genau machen weiss ich nicht. Die JGH hat aber damit wenig zu tun, es wird eventuell auf diese Vereine hingewiesen, mehr aber nicht.

0

die Polizei ist die Staatsgewalt der muss folge geleistet werden, für was braucht man sonst eine Polizei. wann du da nicht hingehst kann es sein das Du abgeholt wirst

hab das schon öfters gehört das diejenigen abgeholt wurden wann sie nicht erschienen sind.

Woher ich das weiß:Hobby

nein. man muss nicht zur polizei gehen. nur zum gericht muss man später gehen, wenn man vorgeladen ist.

0
@Picea007xyz

ja da muss man hin ich weis jemand der nicht hin ging von der Polizei abgeholt wurde. wozu braucht man dann die Polizei? das ist der Lange Arm des Gesetzes dem jeder Folge leisten muss

0

Du überschätzt die Kompetenzen der Polizei.

0

Was möchtest Du wissen?