Von innen nasse Fensterscheibe nach dem Kochen

13 Antworten

dampfabzug auf volle pulle,es sollte einer sein der ins freie bläst.sonst hast du einfach zuviel luftfeuchtigkeit im raum

Ich glaube auch, daß "autsch31" hier so ziemlich den Knackpunkt trifft. Guck mal nach: Es gibt verschidene klapprige Holzfenster. I. die zwar 2 Scheiben hintereinander besitzen ("Doppelverglasung"), aber bei denen 1 Scheibe außen, 1 Sch. innen durch Holz getrennt auf einem Rahmen oder II. deren 2 Scheiben auch auf 2 aufeinander geschlossenen Rahmen sind, die miteinander EINEN FLÜGEL bilden. Wirklich glücklich wirst Du nur mit Isolierverglasung, das bedeutet, beide Scheiben sind durch einen dünnen Metallrahmen luftdicht & fest verbunden. Dadurch kann auch praktisch keine Feuchtigkeit DAZWISCHEN geraten - die bei o.g. Typen sehr lästig werden kann.

Wasser verdampft und schlägt sich auf den Fensterglas nieder .Am Besten immer gut lüften ,dann kann der Dampf nach drausen entweichen.

das ist ganz normal, wo soll auch sonst der dampf hin ???? mach deine -dunstabzugshaube- an, wozu gibt es die, es ist keine "-verzierungsgegenstand-" für deine küche

Vorausgesetzt es ist eine vorhanden .... In einem Mietobjekt ist das - speziell in einem Altbau - keinesfalls Standard.

0

Der Wasserdampf kann sich auch an kühlen Flächen in der Küche oder im Esszimmer anlagern und erst über nacht wieder verdunsten. Die mit dieser Feuchtigkeit angereicherte Luft trifft beim Fenster wieder auf eine deutliche kältere Flache und das Wasser aus der feuchten Luft kondensiert hier wieder an der Scheibe. Alte Fenster sind meist schlecht isolierend und an der Innenseite der Scheiben kälter als neue Fenster mit Doppeverglasungen.

Hast du einen Dampfabzug/Dunsstabzug oder Lüftung oberhalb der Kochstelle? Dann lass diese während des Kochens laufen und lass gegenüber irgendwo ein Fenster etwas auf, damit frische Luft einströmen kann. Ohne Abzug musst du halt schon vor, während und nach dem Kochen für einen grossräumigen Luftaustausch sorgen, damit die Feuchtigkeit sofort aus der Wohnung entweichen kann und sich nicht an kühlen Stellen oder Textilien festsetzt.

Gut wäre es, möglichst mit Wasser und Kochgut energiesparend umzugehen. Es muss ja nicht das Wasser übermässig heiss sprudeln und verdampfen. Bei Kartoffeln den Deckel drauf oder besser überhaupt im Dampfkochtopf garen. Der Reis soll auch nicht sprudelnd kochen, sondern nur im siedenden Wasser aufquellen. Wenn du bei Kartoffeln, Reis und Nudeln etwas Öl ins Wasser gibst, schäumt es nicht mehr auf.

Damit beim Nudel kochen nicht soviel Energie und Wasser in die Luft entweicht, kannst du einen Kochlöffel quer legen und darauf den Deckel. So bleibt nur ein kleiner Spalt durch den Wasserdampf entweicht und du brauchst weniger Energie = kleinere Kochstufe und weniger Wasser.

http://suite101.de/article/reis-kochen-gewusst-wie-a39565

Lieben Gruss mary

Genau so ist es. DH!

0

Was möchtest Du wissen?