Volumen des schwarzen Loches?

14 Antworten

Je größer die Masse, desto größer das Volumen. Auch wenn man das von Außen betrachtet nicht sieht. Kommt durch die Raumkrümmung. Im Inneren von Masse ist mehr Volumen als von Außen gemessen / sichtbar. Schwarzes Loch: Masse riesig (fast unendlich) Volumen riesig (fast unendlich) und wächst weiter an, immer in Richtung FAST UNENDLICH. Die Zeit als Messer der Geschwindigkeit hingegen wird immer langsamer, wobei die Geschwindigkeit selber unaufhörlich zunimmt. Das heißt, der Raum immer weiter in sich gekrümmt wird (Gravitationszunahme). Wahrscheinlich wird im Schwarzen Loch die Raumzeit zerrissen und damit haben wir für uns unbekannte physikalische Bedingungen, die wir nicht beschreiben können. Eventuell handelt es sich bereits um ein anderes Universum, welches unser eigenes Universum verzehrt. Nun gibt es allerdings Milliarden von Schwarzen Löchern, sodass die vermutete eigentliche Größe unseres Universums nicht mehr erfassbar ist und wir eventuell selber in einem Schwarzen Loch existieren.

Es hat eine mathematische Singularität. In der Tat, hat das kosmologische Standartmodell Lücken. Auch beim Big-Bang, geht man von einer Singularität aus. Aber es gibt keine unendliche Masse und Dichte im Universum. An diesem Punkt kommt die Stringtheorie ins Spiel! Die Physiker Brandenberger und Vafa befassen sich damit, Vafa meinte einmal; Unsere Arbeit zeigt, dass die Stringtheorie ganz neue Möglichkeiten bietet, um hartnäckige Probleme des kosmologischen Standartmodells anzugehen! Zum Beispiel wollen sie die Anfangssingularität durch die Stringtheorie gänzlich zum verschwinden bringen. Veneziano und Gasperini nahmen sich dem Problem an und kamen zu einem Schluss, der die klassische Ansicht des Big-Bang umkrempelt, bzw. eine neue Richtung gibt! Nach ihrer Ansicht dürfen die Strings keine Mindestlänge unterschreiten, damit vermeiden sie auf diese Weise eine unendliche Temperatur und Energiedichte, somit ist keine Singularität am Anfang. Des Weiteren gehen sie davon aus, dass das Universum eine Vorgeschichte haben muss, man muss deshalb schon lange vor dem Big-Bang ansetzen. Erst gegen Ende dieser Vorgeschichte, sei der kosmologische Embryo von Planckgrösse entstanden. Somit soll/ist das Universum ganz anders entstanden, als von der klassischen Physik angenommen. Also kein extrem heisses und dichtes Klümpchen, sondern ein kalter und unendlicher Raum. Den Gleichungen der Stringtheorie zufolge, ist es dann zu einer Instabilität gekommen, die alles auslöste und das Universum "zwang", dass sich jeder Punkt rasch vom anderen entfernt. Diese Theorie ist zum Teil an Guths inflationäre Expansion angelehnt. Ich habe schon davon gelesen, das auch in schwarzen Löchern die Strings "überleben" können, damit kann man auch die Singularität umgehen. Zudem können schwarze Löcher maximal 10 Milliarden Sonnenmassen beinhalten. Alles was darüber hinausgeht, soll wieder verdampfen. Brian Green hat mal darüber eine Arbeit verfasst. Ihm zufolge, kann eine Entropie nicht unendlich gross werden. Wenn man dieser Tatsache vertraut, hat alles eine Endlichkeit. Falls dich dieses Thema interessiert, google mal nach dem Physiker Brian Green. Wollte man hier alles erklären wollen, würde der Platz nicht reichen (leider!)

Ein Schwarzes Loch ist ein kollabierter Stern. D.h. eine Sonne mit einer vielfachen Masse unserer Sonne bricht zusammen, weil die Kräfte, die die Materie nach Außen drücken (Fusionenergie) kleiner werden als die Gravitationskraft, die die Materie nach Innen zieht. Ab einem kritischen Punkt stürzt das Sternäußere immer schneller zum Sternmittelpunkt, wobei die Dichte natürlich immer gößer wird. Irgendwann werden selbst die Atome zusammengequetscht und es entsteht ein Neutronenstern mit einer ungheuer hohen Dichte. Wenn dieser weiter kollabiert ensteht ein Schwarzes Loch; sogenannt, weil selbst die Fluchtgeschwindigkeit von Photonen nicht mehr ausreicht das SL zu verlassen.

Ab diesem Punkt kann man nicht mehr von räumlicher Materie sprechen und Angaben wie Dichte etc. werden bedeutungslos. Ein andere Ausdruck für SL ist auch Singularität, weil bestimmet mathematische Modelle das SL als einen dimensionslosen Punkt beschreiben in dem unser Raum-Zeitverständnis keine Anwendung findet.

Grüße PJ

Was möchtest Du wissen?