Vogelspinne? Haustier?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das stimmt. Vogelspinnen sind erlaubt. Man sollte sich jedoch eine Bescheinigung bei der Stadt besorgen damit sie wissen das man eine hat. Wenn man in einer Wohnung lebt hat der Vermieter auch nicht das recht sie entfernen zu lassen, da es in dem Jahre 1989 zu einem Beschluss gekommen ist das Vogelspinnen als Haustier zu den Kleintieren gezählt werden da von ihnen keine Gefahr ausgeht und eine Größe eines Kleintiers besitzen.

LG Spiderboy

Ich kenn auch jemanden, der eine Vogelspinne hat. Ich hab sie auch schon gesehen, also hat sie mich nicht angelogen. xD

Vogelspinnen sind ziemlich ungefährlich. Ihr Biss tut zwar weh, aber das Gift bewegt sich auf Wespenniveau (meistens jedenfalls, gibt auch giftigere aber trotzdem noch lange nicht lebensgefährlich) Es gibt sehr friedliche Arten, die auch noch schön anzuschauen sind. Das kann also stimmen. Für richtig gefährliche Gifttiere, wie z.B. Mambas gibt es schon Haltungsbeschränkungen und Auflagen aber wie gesagt: Vogelspinnen sind zwar gross aber dafür harmlos.

vogelspinnen haben in der regel keine giftzähne, sondern reizhaare, mit denen die "schießen" können. das gift an den reizhaaren kann die haut stark reizen u. die sollten nicht in die augen kommen. wenn die beißen ist das natürlich auch nicht schön, weil die fangzähne recht lang sind und sich die wunde evtl. entzünden kann... aber lebensgefährlich sind die nicht...

Doch die haben Zähne mit Giftdrüsen. Das Gift ist zwar nicht so stark wie bei manchen anderen Spinnen, reicht aber um die Beute zu lähmen. Die Brennhaare dienen nur der Verteidigung sind aber nicht bei allen Arten vorhanden nur bei den sogenannten Bombardierspinnen.

0
@sachlich123

Achso. Ich dachte der Kanal in den Zähnen dient nur zum Aussaugen der Beute.

0

Daran ist nichts verboten und nichts sonderlich gefährlich. Das kann gut sein und damit steht er in Deutschland weiss Gott nicht alleine da.

Was möchtest Du wissen?