Verweis wegen gewalt gegen mobber?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey!

Was man voran stellen muss ist, dass Gewalt keine Lösung ist. Es wird auch nie eine Lösung sein, und es ist kein gutes Mittel, um mit Problemen umzugehen.

Dennoch, irgendwann ist bei jedem die Grenze erreicht. Irgendwann erträgt man keinerlei psychische Gewalt (denn das, was die Leute mit dir machen, ist in keinster Weise okay.) mehr. Und deshalb kann ich gut nachvollziehen, weshalb bei dir alles ausgesetzt hat.

Deine Situation ist ziemlich kompliziert. Alle Parteien (Schüler und Lehrer) haben Fehler gemacht. Es ist nicht gerechtfertigt, jemanden zu heftig zu mobben, dass er zur Gewalt greift. Und das ist etwas, was die Lehrer begreifen müssen. Sie können sich nicht nur auf die Gewalt beziehen, die sichtbar ist. Sie müssen sich auch mit den Mobbern auseinander setzen und ihnen klipp und klar sagen, dass ihr Verhalten komplett unangebracht ist.

Dennoch muss man auch beachten, dass die Lehrer im Prinzip keine andere Wahl hatten, als dir einen Verweis zu geben. Gewalt an Schulen ist untersagt, und es müssen Konsequenzen gezogen werden, falls doch welche angewandt wird.

Um alles zusammenzufassen: die Mobber dürfen nicht ungestraft davon kommen. Sie haben ebenfalls einen Verweis zu kassieren, und auf jeden Fall zubegreifen, dass sie nicht das Recht dazu haben, jemanden täglich fertig zu machen.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja.

mal ne schelle um respekt einzuholen ist eine sache.

aber jemanden der am Boden liegt isr unter aller sau. egal wie sehr er dich gemobbt hat.

denn du hörst es nicht gerne, mobbingopfer haben eine teilschuld. man macht sich selbst zum opfer. leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewalt ist Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtreten geht leider einfach gar nicht, ob er es verdient hat oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?