Verstöße gegen Brand- und Arbeitsschutz am Arbeitsplatz melden

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Was bei euch im Betrieb abläuft,geht natürlich überhaupt nicht.Gerade Fluchtwege müssen grundsätzlich frei sein und dürfen auch nicht verschlossen werden.Eine Meldung bei der zuständigen Berufsgenossenschaft mit der Bitte um vertrauliche Behandlung sollte umgehend erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewerbe aufsicht und Feuerwehr Es wird dann eine brandschau vorgenommen (Begehung durch den Betrieb)Dann wird ein Plan erstellt wo Löscher hinmüssten Auflage. Dann werden auch die Fluchtwege frei gemacht Wenn dann nix gemacht wird kostet es richtig Geld.Ab 2016 gibts eine neue Betriebsstätten Verordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Ansprechpartner wäre der Sicherheitsbeauftragte und/oder die Brandschutzfachkraft. Die nächste Instanz ist dann die Fachkraft für Arbeitssicherheit und der Betriebsarzt. Erst dann würde ich mich an die Berufsgenossenschaft wenden.

Dann sollte deine Beschwerde aber fachlich fundiert sein. Die Kenntnis des Arbeitssicherheitsgesetzes, des Gerätesicherheitsgesetz und der einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften setze ich dazu mal voraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nightstick 28.03.2014, 22:11

Das ist formal zwar richtig, aber dort ja offensichtlich nicht machbar bzw. nicht anzuraten (lies die Frage bitte noch einmal etwas genauer....) !!

0

Also ich würde es beim Amt für Arbeitsschutz versuchen. Eine Telefonnummer bekommt man über das Internet heraus. Ob das Ganze anonym läuft...weiß ich nicht. Bei solchen eklatanten Verstößen bekommt dein AG eine vor den Koffer. Gerade bei verstellten Fluchtwegen usw. besteht ja u.U. Lebensgefahr. Ich kann nicht verstehen, wie ein AG solche Sachen ignorieren kann...tut mir Leid. Viel Glück bei deinem Versuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleines Update und ein Dank an alle Antworter!

Ich habe die Beschwerde unter Aufführung einiger Beispiele dem Landesamt für Arbeitssicherheit anonym per Mail mitgeteilt, die haben innerhalb weniger Wochen reagiert und eine unangekündigte Kontrolle durchgeführt. War sehr unkompliziert und die Mängel sind nun (vorerst) behoben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuständig: Berufsgenossenschaft oder/und das Amt für Arbeitssicherheit (Gewerbeaufsichtsamt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles Richtig falsch Kann mann alles machen wollt ihr euch beschweren Behörde für Arbeitsschutz !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Thema Arbeitssicherheit ist die Berufsgenossenschaft zuständig. Und beim Thema Brandschutz ist die Feuerwehr zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nightstick 28.03.2014, 22:08

Ich dachte immer, die Feuerwehr kommt, wenn´s brennt... :-))

0

Gewerbeaufsichtsamt (Amt für Arbeitsschutz)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wenn möglich, anonym, da man bei uns schon für weit weniger raus fliegt.

Nett!

Wie wärs mit der Gewerbeaufsicht oder der Berufsgenossenschaft? Allerdings dürften die so viele anonyme Hinweise vorliegen haben, dass die sicher nicht schon morgen erscheinen, falls überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei uns in der Region macht es die IHK
im übrigen geht es nicht um denunzieren sondern deine Sicherheit
auch wenn viele Leute kein verständnis dafür haben Beispiel Handybenutzen beim Tanken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür ist die Berufsgenossenschaft zuständig.

Anonyme Anzeige sollte reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?