Versteht ihr warum Pierre Vogel als ein Kafir deklariert wird

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also ich bin ganz zufällig durch gutefrage.net auf ihn gestoßen (vor 2-3 Monaten), ich habe mir dieses Gebetszutorial :D von ihm angesehen, ich sah nichts gefährliches an ihm (das heißt nicht, dass da nichts ist, ich weiß nur zu wenig über ihn).Ehrlich gesagt fehlt mir persönlich auch das Interesse, wenn ich Infos brauche, dann hole ich sie mir beim Imam/im Quran.Wenn ich mal einen User gefragt habe, dann konnte er mir auch keinen Grund dafür nennen, dass der Typ bei allen so unbeliebt ist, ich habe mir nur dieses Gebetstutorial reingezogen, da wirkte er halt ganz normal.Im Wiki stand damals auch nur, dass er merkwürdig ist oder so (wäre übrigens ganz nett, wenn mir jemand anständige Infos darüber liefern könnte).Was genau ist an dem denn so gefährlich?Ich weiß, dass hilft dir zwar nicht weiter, aber somit muss ich nicht fragen, du hast das schon für mich erleidigt :D.

Alle 4 anerkannten isl. Verbände der BRD (DITIB und Mili Görüs - türkisch sowie Islamrat und Zentralrat - deutsch-arabisch) distanzieren sich von den Aktivitäten Herrn Vogels! Dieser hat am Karfreitag 2011 eine Veranstaltung zusammen mit dem Hassprediger Bilal Philips gemacht! Letzterer hatte zur Tötung von Homosexuellen aufgefordert - und noch während er Veranstaltung die Ausweisungsverfügung erhalten! Seither kann Herr Vogel keine größeren Veranstaltungen mehr durchziehen!! Dass Muslime Homosexuelle beschimpfen ist ja wohl das letzte! Die Muslime beklagen sich doch immer, sie würden diskriminiert! Also sollen sie bitteschön mit anderen diskriminierten Minderheiten zusammenhalten!

Pfluemli 15.03.2012, 16:54

Was verstehst du unetr Ditib-Leute?

Ich verstehe darin die Hoca's und die ,die es von der Türkei leiten.Die ,die die Moscheen besuchen,kann ich nicht als Kafir benennen,denn verallgemeinerung ist einfach blöd.

Und wir bedeutet- Ahlu Sunnah wal Jama'a mit einer reinen Aqida wie nach dem Vorbild an erster Stelle ,der Qur'an,an zweiter Stelle der Prophet Mohammed,Frieden und Segen seien auf ihm und an dritter Stelle die Ahlul Bayt und an vierter Stelle die Salaf as Salih(Das Verständnis der Sahaba/Gefährten).

0
Pfluemli 16.03.2012, 17:38

Letzterer hatte zur Tötung von Homosexuellen aufgefordert - und noch während er Veranstaltung die Ausweisungsverfügung erhalten!

Das ist schlichtweg falsch und eine ausgeklügelte Lüge.

Ob er wirklich zur tötung von homosexuellen aufgerufen hat,lässt sich streiten.Fakt ist,dass man wieder alles aus dem Kontext gerissen hat.

Du jedoch beschreibst es so,als ob er es am Karfreitag gesagt hätte und gleich danach ausgewiesen worden ist,eben weil er dies gesagt hätte.

Da frage ich dich,wieso du sowas denn machst ?!(Verleumdung nennt man das)

Dass Muslime Homosexuelle beschimpfen ist ja wohl das letzte!

Ehrlich... Homosexualität ist sowas von eine große Sünde.Ich würde den Satz so formulieren

Dass Muslime Homosexuelle beschimpfen ist ja wohl das aller erste.

0
HugoGuth 19.03.2012, 15:02
@Pfluemli

Das ist schlichtweg inakzeptabel! Und solange ihr damit nicht aufhört, kann der Islam in Deutschland nicht anerkannt werden! Bilal Philips hatte Einreiseverbot in die BRD! An dem Karfreitag haben weder er noch Mr. Bird etwas schlimmes gesagt!

0

Egal mit wem er in Kontakt kommt, es ist halt alles als sehr dubios empfunden.

mumina 17.03.2012, 15:14

Säkulare Türken eben. Was ist der Unterschied zu säkularen Deutschen? Ein Muslim lebt nach Islam. Und der Islam umfaßt das ganze Leben. Das wird denen die gegen Allahs Gesetze sind, nie passen, ganz gleich wo sie leben oder woher sie kommen. Was genau ist denn für Dich persönlich dubios? Ich denke er drückt sich klar aus und sagt was Islam beinhaltet. Man kann über seine Art geteilter Meinung sein, aber Islam ist und bleibt Islam. Und entweder man folgt dem Islam ganz oder weniger oder gehört einer Sekte an oder ist kein Muslim.

0
1988Ritter 18.03.2012, 08:20
@mumina

:-)))) Ja, seine Klarheiten sind bekannt. Deshalb entstehen auch Videos wie da oben. Es gibt etliche von diesen Videos gegen den Herrn. Und es ist gut so das es die eigenen "Glaubensgenossen" sind. Wenn Andersgläubige das sagen würden wären es ja gleich wieder Nazis oder Islamhater.

0

"Pedro Bird" ist ein witziger Typ! Leider verstehen manche Leute seine Lehren/Reden nicht richtig - und drohen, zu Islamisten oder Salafisten zu werden! Leider hat er keine richtige Ausbildung nach einer Rechtsschule gemacht! Er ist "Hobby-Hodscha"! Leider sucht er sich manchmal schlechte Gesellschaft (Bilal Philips)! Aber 2011 ist er zur Fortbildung nach Saudi-Arabien gegangen! Die Frau "Melek" Merkel hat ihm 70 Leopard-Panzer hinterhergeschickt - in der Hoffnung, die Saudis würden ihn behalten!

Pfluemli 15.03.2012, 16:32

Der einzige der nichts weiß bist doch nur wohl du.

Es ist keine Pflicht für einen Daja,dass er eine ''Ausbildung'' nach einer Rechtsschule machen muss.

Bitte um Quellen,dass es so ist.Also richtige Quellen wie Koran und Sunnah

0
HugoGuth 15.03.2012, 16:33
@Pfluemli

P.V. ist Salafist! Da brauchen wir uns nicht weiter zu unterhalten!

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:34
@HugoGuth

Ich auch,na und??

Du mit deiner Hetze und null Argumenten kannst echt nciht diskutieren.

0
HugoGuth 15.03.2012, 16:37
@Pfluemli

Damit die Muslime hier im Land integriert werden können, ist es notwendig, dass sie sich vom Salafismus klar abgrenzen - so wie sich die Deutschen von Neonazis abgrenzen müssen!

0
HugoGuth 15.03.2012, 16:37
@Pfluemli

Damit die Muslime hier im Land integriert werden können, ist es notwendig, dass sie sich vom Salafismus klar abgrenzen - so wie sich die Deutschen von Neonazis abgrenzen müssen!

0
HugoGuth 15.03.2012, 16:37
@Pfluemli

Damit die Muslime hier im Land integriert werden können, ist es notwendig, dass sie sich vom Salafismus klar abgrenzen - so wie sich die Deutschen von Neonazis abgrenzen müssen!

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:41
@HugoGuth

Dich sollte man mal sperren hugo.

Du vergleichst uns mit Neonazis !

0
HugoGuth 15.03.2012, 16:49
@Pfluemli

Ich sage ja nicht, dass alle Salafisten gewalttätig sind! Aber sie lehnen ebenso wie die Rechtsradikalen die Demokratie als "schlecht" und "falsch" ab! Deshalb kann öffentliche salafistische Propaganda nicht hingenommen werden!

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:55
@HugoGuth

Bitte diskutiere nicht mehr mit mir.

Du stellst Fragen,und dann löschst du deine Fragen,und somit auch die ´ganzen Kommentare.

Das ist hinterhältig !

0
HugoGuth 15.03.2012, 18:22
@Pfluemli

Wenn Du Aleviten beleidigst oder Demokratie als schlecht hinstellst, muss ich das beanstanden!

0
Pfluemli 15.03.2012, 20:56
@HugoGuth

Ich habe Aleviten nicht beleidigt(unterstellungen sind deine hobbys,ne?)

Ich sehe den großteil von ihnen nicht als Muslime an(Das sagen auch viele Aleviten mit reinem Aqida).Das ist meine Meinung und da kannst du nichts sagen.Du siehts mich ja auch nicht als Christ an - soll ich dich jetzt beanstanden?

In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit und auch religionsfreiheit.Im Koran steht,dass es keinen Gesetzgeber geben darf außer Allah,Erhaben ist er.

Ich wüsste gerne wie du überhaupt auf Aleviten kommst??????

Somit kann man schlußfolgern,dass ich die Demokratie als schlecht ansehe.Das ist ebenfalls meine persönliche Meinung und mache mich nciht strafbar.Wenn gf das löscht,so eröffne ich ein Thread im Forum und da können wir alle Diskutieren.

Aber was du machst ist pure Hetze gegen Salafiyya.Dich sollte man deswegen sperren.Ließ die Richtlinien nochmal genau durch,dann überlege mal ob deine Haltung so richtig ist.

0
HugoGuth 16.03.2012, 10:25
@Pfluemli

Hier in Deutschland kann jeder glauben was er will! Und auch seine Meinung frei sagen! Anders als in den meisten isl. Ländern! Aber wenn hier in einem Forum, wo viele inder und Jugendliche unterwegs sind, solche Sachen geschrieben werden - wie: "Musikhören, Zeichnen und Fotografieren ist im Islam haram" werden die jungen Leute verwirrt und verängstigt!

0
Pfluemli 16.03.2012, 13:44
@HugoGuth

Sie sind nur verwirrt,weil ihnen eure Ansicht gezeigt wird.

Verboten ist verboten.

Wer es nicht macht begeht eine Sünde.

0

Was ist Takfir? Takfir ist eine der Fragen, mit der sich nur die 'Ulama (Gelehrten) auseinandersetzen dürfen, weil dieses Thema sehr gefährlich ist. Wie ich jedoch anfangs erwähnte, befasst sich mit diesem Thema jeder. Jeder nimmt sich das Recht - ohne jegliche Eingrenzung, ohne jegliche Voraussetzung, ohne jegliche Regeln - eine andere Person zum Kafir zu erklären, und dass sie den Islam verlassen und mit ihm nichts mehr zu tun hat. Dies ist zugleich ein Merkmal unserer Zeit; man spricht über alle Angelegenheiten der Schari’a, ohne Regeln und ohne dabei die Worte der islamischen Gelehrten heranzuziehen.

Daher ist das Sprechen über den Takfir sehr gefährlich und die Vertiefung hierin, ohne selbst darüber Bescheid zu wissen, stellt eine große Sünde dar.

Muhammad (Allahs Segen und Frieden auf ihme) sagte;

"Wer zu seinem Bruder sagt 'o du Ungläubiger', dann ist einer von beiden ungläubig."

Die 'Ulama sagen, dass der Kufr, den er seinem Bruder zuschreiben wollte, auf ihn zurückgefallen ist. Ein anderer Teil der Gelehrten, wie z. B. Hafidh Ibn Hadschar, sagt, dass die Weisheit, die sich hinter diesem Hadith verbirgt, jene ist, damit die Menschen von ähnlichem Vorhaben Abstand nehmen. Somit war es Ziel des Propheten Muhammad (Allahs Segen und Frieden auf ihm), diese Tat als verabscheuungswürdig darzustellen. Deswegen hat er diesen Ausdruck (einer von beiden ist ungläubig) benutzt. Dieser takfir fällt auf ihn zurück. aus "Takfir: Jemanden zum Ungläubigen erklären" von Semir Imamović


Es sind meistens Sektenanhänger die ehrenwerte Geschwister die den Islam praktizieren als Kafir bezeichnen. Dazu zählen Leute wie Ahbasch, wie auch hier vertreten. Nun kann man sich selber ausrechnen wer von beiden Kafir ist.

ummjonas2 15.03.2012, 07:07

fettes DHDHDHDHDH

0

Nein verstehe ich nicht.Er ist ein muslim,der vieles für den Islam gesagt hat.

seine Aussagen stützen sich auf die vier rechtsschulen und vielen Gelehrten.

Die Videos werden von den Ahbash gedreht,die auch bei einer pro assad demo mitmachen.Sie sind für die tötung tausender Muslime in Syrien.

Da er ,genauso wie die Sahabi,nicht Verse nach seinem gelüstennach mehrdeutig und eindeutig interpretiert,sondern sie als eindeutig annimt und sie mit den hadithen interpretiert,wird er von ashary,die nur am Interpretieren sind,kritisiert.

Würde gerne wissen,ob neber dem Vers steht,ob es eindeutig ist oder mehrdeutig :P

Istiwa wird anerkannt.D.H Allah,subhana wa ta'ala, hat ein Ort und auch Hände.

Jedoch sagen wir nicht,dass es Hände sind,die unseres dienen,denn das ist klarer kuffr.

Das ist eben die verborgenheit und das ist auch gut so.


Hier ganz einfache Verse die schon alles sagen

Die Allerbarmer erhob (Istawa) Sich über dem Thron. (Sure Ta Ha, Vers.16

{ Sie fürchten ihren Herrn über sich und tun, was ihnen befohlen wird. (Sure an-Nahl, Vers.50)}

{ […] von Allah, dem Besitzer der Aufstiegswege. Es steigen die Engel und der Geist zu Ihm auf an einem Tag, dessen (Aus)maß fünfzigtausend Jahre ist. (Sure al-Ma’arig, Vers.3-4)}

{ Und dafür, daß sie sagten: “Gewiß, wir haben al-Masih ´Isa, den Sohn Maryams, den Gesandten Allahs getötet.” – Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen. Und sie haben ihn mit Gewißheit nicht getötet. Nein! Vielmehr hat Allah ihn zu Sich erhoben. Allah ist Allmächtig und Allweise. (Sure an-Nisa, Vers.157-158)}

HugoGuth 15.03.2012, 16:28

Alle 4 anerkannten isl. Verbände der BRD (DITIB und Mili Görüs - türkisch sowie Islamrat und Zentralrat - deutsch-arabisch) distanzieren sich von den Aktivitäten Herrn Vogels! Dieser hat am Karfreitag 2011 eine Veranstaltung zusammen mit dem Hassprediger Bilal Philips gemacht! Letzterer hatte zur Tötung von Homosexuellen aufgefordert - und noch während er Veranstaltung die Ausweisungsverfügung erhalten! Seither kann Herr Vogel keine größeren Veranstaltungen mehr durchziehen!!

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:39
@HugoGuth

Klatsch nciht immer die gleiche Sache druff.

Ich habe doch schon auf meiner Frage mit Aleviten dies alles beantwortet.

Da besteht noch lernbedarf bei dir

0
HugoGuth 15.03.2012, 16:46
@Pfluemli

Was heißt das? Willst Du den Aleviten absprechen, dass sie Muslime sind?

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:56
@HugoGuth

Du weißt das ganz genau !!!

Du hast mal wieder alles gelöscht !!!!

So arm bist du !!!

0
Waldfrosch4 05.08.2015, 16:56
@HugoGuth

Na also mir ware es lieber ....man würde sich aus der Ecke von der Schariagesetzgebung distanzieren ..denn das ist docg was dieser Vogel vertritt !

nicht der Vogel ist das Problem ..sondern diese scharia die laut Islam  über jedem irdischen recht steht ..

von einem Vogel kann auch ich .....mich ohne Probleme distanzieren....aber kei n Muslim sich von der Scharia .....das ist rein Augenwischerei ...fur  naive Westler die den islam nicht kennen.

0

Das liegt daran das Piere Vogel Allâh mit dem Geschöpfen vergleicht. Er nennt sich zwar Muslim aber sein Glaube widerspricht dem Islam. Sein Glaube im bezug auf Allâh hat mehr mit dem Glauben der Christen und der Juden zu tun, als mit dem Islam. Er glaubt dass Allâh im Himmel ist, Hände, Finger, Füße und andre Glidmasse hat. Auch Glaubt er dass Allâh den Thron als Platz für sich genommen hat. Allâh existerit bevor er den Thron und den Ort erschaffen hat und Er existiert wie Er war ohne Ort.

mumina 15.03.2012, 01:14

Na das siind ja dolle Dinger die Du hier behauptest. Sei doch so nett ein entsprechendes Video zu verlinken. Unglaublich!

0
askto 15.03.2012, 11:44
@mumina

@saifedin

Iht ersteht einfach nicht das Pierre Vogel nicht perfekt ist ,und sich auch mal versprechen darf/kann!

0
HugoGuth 15.03.2012, 15:07

Wir Christen verwechseln Gott nicht mit Geschöpfen! Wenn es auch solche Bilder in der Bibel gibt - die sind nicht wörtlich zu verstehen! Gott existiert außerhalb der Kategorien Raum und Zeit!

0
saifedin 16.03.2012, 02:50
@HugoGuth

Ihr Christen behauptet vieles und widersprecht auch vieles von dem, was ihr behauptet. Ich bin schon mehreren Christen begegnet, darunter auch sogenannte Pfarrer, die behauptet haben, dass Gott im Himmel ist. Viele Christen behaupten, dass Gott dem Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen hätte. Viele Christen behaupten das Jesus, der aus Fleich und blut besteht, Gott sei. Viele Christen behaupten das Gott gezeugt hätte, und damit der Vater sein. Wir Muslime glauben, dass Gott der Unteilbare ist, der NICHT aus Materie besteht. Dass Er nicht zeugt und nicht gezeugt wurde. Und das Ihm gleich keiner ist.

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:33

Gott existiert außerhalb der Kategorien Raum und Zeit!

Sagt Hugo(Christ)

Das gleiche sagst auch du !

Wer ist denn jetzt näher zu den Christen???

WER???

0

Einige Aussagen von Pierre Vogel, die eindeutig zum Austritt aus dem Islam führen

بسم الله الرحمٰن الرحيم

Wir haben ein Zeitalter erreicht, in dem immer mehr Verleumder und Lügner in Erscheinung treten, die unter dem Deckmantel des Islam die Menschen in ihren religiösen Angelegenheiten betrügen. Sie interpretieren den Qur'ân nach ihren Neigungen und Interessen, um ihre Glaubenslehre zu unterstützen und zu verbreiten, die auf Angleichung Gottes mit Seinen Geschöpfen basiert. Sie widersprechen as-Salaf und al-Khalaf sowie dem Konsens der islamischen Gelehrten. Sie äußern sich missfallend über die Gefährten des Propheten Muhammad, über die rechtgeleiteten Salaf und über die hochragenden Gelehrten der Aschâ^irah und der Mâturîdiyyah, seien es malikîtische, schafi^îtische, hanafîtische oder hanbalîtische Gelehrte.

Der Prophet Muhammad ﷺ sagte: "حتى متى ترعون عن ذكر الفاجر، اذكروه بما فيه ليحذره الناس" Die Bedeutung lautet: "Bis wann enthaltet ihr euch den Fâdjir (derjenige, der Schlechtes ausführt) zu erwähnen? Erwähnt seine Abweichungen, damit sich die Menschen vor ihm in Acht nehmen!" Und Allâhu Ta^âlâ sagt im edlen Qur´ân: ولتكن منكم أمة يدعون إلى الخير ويأمرون بالمعروف وينهون عن المنكر Die Bedeutung lautet: Aus euch soll eine Gemeinschaft entstehen, die zum Guten einlädt, das Recht gebietet und das Unrecht verbietet. Und auch die Sahabah und Gelehrten, die nach ihnen kamen hielten sich an dieses Gebot, mit denen dazu gültigen Voraussetzungen. Zu den Heuchlern, die sich anmaßen wissend zu sein, gehört ein Mann namens Pierre Vogel (Abu Hamza). Dieser erstellt und verbreitet religiöse Gutachten, um Zwietracht zwischen den Muslimen zu sähen. Pierre Vogel belebt mit seinen Abweichungen die schlechten Neuerungen von Ahmad ibnu Taymiyah und den Leugnern des Tawassuls und erklärt die Muslime, die in der Not „O Muhammad" sagen für ungläubig, bezeichnet den Mawlid (Geburtstag des Propheten) als verboten undl ermutigt andere dazu, Bücher und Schriften der Muschabbihah (Verähnlicher Gottes mit den Geschöpfen) zu lesen, wie die Bücher von Muhammad ibn Salih al-^uthaymîn, Al-Albani, Ibn Baz, Muhammad ibn Abdul-Wahhab und andere. Er vergleicht Allâh mit den Geschöpfen und führte dadurch viele in die Irre.

Möge dieser Warnbrief die Augen derjenigen öffnen, die in seine Fänge gerieten und euch belohnen dafür diesen unter den Menschen zu verbreiten. Âmîn.

Die abweichenden Aussagen von Pierre Vogel und dem sogenannten EZP-Team: Er sagte dass Allâh Sich über dem Thron befinden würde. Er sagte dass Allâh Sich im Himmel befinden würde. Er sagte dass Sich Allâh in der Gebetsrichtung (Qiblah) befinden würde. Er sagte dass Allâh jede Nacht im letzten Drittel bis in den 1. Himmel herunter käme. Er sagte dass Allâh Finger hätte. Antwort von Ahlus-Sunnah: Der Glauben der Muslime jedoch besagt, dass Allâh nichts und niemandem ähnelt und ohne Ort und ohne Richtung existiert. Allâh, der Erhabene, sagt im edlen Qur´ân in Sûratu sch-Schûrâ , Âyah 11: {لَيْسَ كَمِثْلِهِ شَىْءٌ} Laysa Kamithlihî Schay´ Die Bedeutung lautet: „Allâh ähnelt nichts und niemandem.“ Imâm ^Aliyy sagte: "كانَ اللهُ ولا مكان وهوَ الآنَ على ما عليهِ كان" Kâna l-Lâhu Walâ Makân Wahuwa l-´âna ^alâ Ma Alayhi Kân Die Bedeutung lautet: „ Gott existierte und es gab keinen Ort und Er existiert jetzt wie Er war.“ (also ohne Ort) Er sagte, dass Iblîs dem Propheten Muhammad Kufur (Unglauben) auf die Zunge legte und der Prophet dann die Götzen lobte. Obwohl die Propheten mit Übereinstimmung der Gelehrten vor und nach ihrem Prophetentum vor Unglauben geschützt sind. Möge Allâh uns bewahren! Allâh der Erhabene in Sûratu n-Nadjm, Âyah 3-4 sagt: وَمَا يَنطِقُ عَنِ الْهَوَى . إِنْ هُوَ إِلَّا وَحْيٌ يُوحَى Wamâ Yantiqu ^ani l-Hawâ In Huwa ´illâ Wahyun Yûhâ Die Bedeutung lautet: Und er (Prophet Muhammad) verkündet nur das was ihm von Allâh offenbart wurde. Er sagte, dass ein Christ, wenn er zum Islam konvertiert nicht seine Religion ändert! Wenn dem so wäre,warum riefen dann die Propheten zum Islam und warum warnt Allâh im Qur´ân davor Gott einen Sohn zu unterstellen?! Er sagte, dass der Tawassul mittels der Toten Schirk sei! Siehe als Beweis dagegen: "Die starken Beweise gegen Pierre Vogel in Bezug auf die Leugnung des Tawassul" www.facebook.com/notes/mustafa-siddiq/di...awassul/456726581762 Er sagte, dass Abû Lahab und andere Nichtmuslime in der Zeit des Propheten Muhammad ﷺ nicht solch eine schlimme Stufe gehabt hätten, wie diejenigen, die den Tawassul mittels der Toten vollziehen! Was für eine Anmaßung!

IslamSunnitenP 14.03.2012, 21:49

Pierre Vogel ist ein Mensch und macht Fehler. Sein Einsatz für den Islam in den letzten Jahren ist vorbildhaft. Jeder Muslim sollte ihn unterstützen. Ich hoffe jedenfalls nicht dass du zu den Ahbash gehörst.

Der Glaube der Sekte Ahbash:

  1. Die Habashisten behaupten, dass sie der Rechtsschule von Imam Schafii folgen. Sie sind aber von dieser Schule weit entfernt.

  2. Die Habashisten glauben, dass die Toten den Menschen helfen können. Sie glauben, dass man die Toten um Hilfe bitten kann, um Segen zu bekommen. Auch den Sand der Gräber "heiliger" Personen aus ihrer Sekte, wie sie sie immer erwähnen, nehmen sie in den Mund, um Segen zu bekommen.

Der Gruender dieser Sekte "Al-Habashi " predigt, dass die Toten ihren Gräber verlassen können, um den lebendigen Menschen zu helfen, dann gehen sie zu ihren Gräbern zurück; Die Habashisten predigen ihren Anhängern, die Toten um Hilfe zu bitten, weil sie glauben, dass diese Toten die täglichen Problemen der Menschen erledigen können, vergleiche hierzu das Buch "Adalil-Al-Qawim" (der beste Führer) Seite 173 und Buch "Bughiyat Atalib" (Ziel des Student), und Buch "der richtiger Beweis" ( Sarih al-Bayan) Seite 57 und Seite 62., und das Tonband Seite B vom Khaled Kanaan Nr. 70: "Man kann einen Toten anrufen und ihm seine Sorgen und Kummer mitteilen. Der tote Heilige ist in der Lage, einen zu hören, egal wo er ist."

Diese Fatwa widerspricht dem Buch Allahs (Betet keinen anderen an außer Allah). In einem Hadith erklärt der Prophet (salla Allahu alaihi wa sallam) "Dua (Gebet) ist Ibada (Gottesdienst)." Wer also Dua zu einem anderen macht außer zu Allah, der verrichtet somit seinen Gottesdienst an einen anderen außer Allah. Und das ist, wie jeder rechtschaffene Muslim weiß, großer Schirk und befördert eine Person aus dem Islam heraus. Die Ahbash widersprechen dem Vers, den sie jeden Tag in ihren Gebeten rezitieren "iyyaaka naabudu wa iyyaaka nasta3iin" (Nur dir allein dienen wir und nur dich allein bitten wir um Hilfe) Wofür sagen die ahbash diesen Vers, wenn sie doch ihre Toten um Hilfe bitten?

  1. Es ist bei den Ahbash sogar erlaubt "audhubirasullillah" zu sagen, was "Ich suche Zuflucht bei dem Gesandten Allahs" bedeutet. Seit wann darf ein Muslim bei der Schöpfung Zuflucht suchen? Kein Islamgelehrte und kein Sahabi hat so etwas jemals gemacht oder erlaubt.

  2. Die Ahbash behaupten, dass ihr Shaykh in der Lage ist, in Mekka zu beten, während er sich vielleicht gerade in China befindet, er kann überall hinfliegen, wo er will und er trifft sich mit dem Propheten (salla Allahu alaihi wa sallam), wann immer er will. Sein Speichel ist wie wohlriechender Moschus, während der Speichel einer "einfachen" Person unrein ist. Die Ahbash sehen ihren Scheikh als heilig und gehorchen ihm blind, ohne wenn und aber. Im Libanon haben zwei Habashi-Anhänger ihren älteren Bruder getötet und in Stücke geschnitten, weil dieser sich gegen die Worte des Ahbash-Schaikhs gestellt und seine Fatwas nicht akzeptiert hatte [!] Sie verteidigen ihren Schaikh mehr als den Propheten (salla Allahu alaihi wa sallam), ihrem Schaikh folgen sie blind aber die Hadiths des Propheten (salla Allahu alaihi wa sallam) und seine Befehle und Verbote beachten sie nicht.

  3. Al-Habashi behauptet in seinem Buch "Idhar-Sunna-Anabawiya" (Aufklärung des sunnitischen Glaubens) Seite 591, dass der Quran nicht das Wort Allahs ist, sondern die Worte von dem Engel Gabriel sind. Nach ihrer Lehre spricht Allah nicht mit Worten, die aus Buchstaben bestehen und Allah spricht nicht in einer menschlichen Sprache. Worte und Buchstaben sind menschliche Mittel, dewegen sagen sie, Allah kann nicht sprechen. Allah spricht nur mit seiner Seele [!] in einer Art Selbstgespräch, also Allah spricht mit sich selbst in Worten, die weder Buchstaben noch eine Akustik haben. Jibriel ist der einzige, der in der Lage ist, das Selbstgespräch, also das Innere von Allah, zu verstehen und die Bedeutung Seiner Worte widerzugeben.Welcher Gelehrte hat so eine unverständliche Philosophie jemals verbreitet? So behaupten sie, der Koran sei von Jibriel verfasst und nur die Bedeutung des Selbstgespräches von Allah. Die Ahbash leugnen, dass der Erhabene zu Musa (alayhissalam) gesprochen hat. Sie verleugnen eine Reihe von ayat, und jeder rechtschaffene Muslim weiß, dass man nicht mal einen Buchstaben verleugnen darf, denn das ist kufur.

  4. Die Habashisten haben sich von dem Glauben der Ahl-Sunna (die dem Weg des Propheten (salla Allahu alaihi wa sallam) folgen) abgespaltet, in dem sie glauben, dass der Mensch Muslim bleibt, auch wenn derjenige nicht betet und den Islam nicht praktiziert (vgl. Adalil al Qawim Seite 7 und Bughyat Atalib Seite 51).

  5. Al-Habashi sagt in seinem Buch: (Adalil al Qawim Seite 9-10 und Bughyat Atalib Seite 51): "Derjenige der Allahs Gesetze (die Scharia) nicht lebt, und die islamischen Pflichten ignoriert, bleibt Muslim, solange er einmal in seinem Leben "Schahada", das Bezeugnis (La Illah Illa Allah) gesagt hat."

0
IslamSunnitenP 14.03.2012, 21:50
@IslamSunnitenP

. Die Habashisten haben sich von dem Glauben der Ahl-Sunna (die dem Weg des Propheten (salla Allahu alaihi wa sallam) folgen) abgespaltet, in dem sie glauben, dass der Mensch Muslim bleibt, auch wenn derjenige nicht betet und den Islam nicht praktiziert (vgl. Adalil al Qawim Seite 7 und Bughyat Atalib Seite 51).

. Al-Habashi sagt in seinem Buch: (Adalil al Qawim Seite 9-10 und Bughyat Atalib Seite 51): "Derjenige der Allahs Gesetze (die Scharia) nicht lebt, und die islamischen Pflichten ignoriert, bleibt Muslim, solange er einmal in seinem Leben "Schahada", das Bezeugnis (La Illah Illa Allah) gesagt hat."

. Sie behaupten, dass Allah daran schuld ist, dass ein Ungläubiger Allah nicht gehorcht, weil Allah ihm dabei hilft (vgl. Al-Minhadj Asalim Seite 71.). Sie behaupten, dass Allah derjenige ist, der einen Menschen zum Kafir oder zum Muslim macht. Nach ihrer Lehre dürfte Allah die Kufar nicht bestrafen, denn Er subhanahu wa taala sei derjenige, der einen Kafir zum Kafir macht, da alles nur mit der Erlaubnis Allahs geschieht. Der Mensch hat also keine freie Wahl und Entscheidungsmöglichkeit, er ist gezwungen, das zu sein, was Allah aus einem macht. Also zwingt Allah eine Person, ein Kafir zu sein [!!] Und Allah ist in der Lage, seine frommen Diener und Propheten in der Hölle zu bestrafen und die Kufar im Paradies zu belohnen. Wir wissen, dass Allah die Macht zu allem hat, aber wo steht, dass Allah die frommen Muslime bestrafen wird? Allah wird niemandem Unrecht zufügen. Kann sich ein Muslim vorstellen, dass der Prophet (sallallahu alayhi wa sallam) und seine Gefährten wie Umar r.a. oder Abu Bakr r.a. in der Hölle bestraft werden während Abu Jahl oder Fir'aun im Paradies belohnt werden? Audhubillah!

. Der Ahbash behauptet, Allah habe die Macht über viele Sachen, aber nicht über alles, denn wenn es so wäre, müssten wir sagen, dass Er auch Macht über sich selbst hat (Idh-har Al-Aqeeda Assunniyah seite 40) . Die Habashisten begründen ihren Aberglauben mit schwachen Hadithen und leugnen die starken Hadithen, wenn dies mit ihrem Glauben nicht übereinstimmt. Wie es sehr klar im Buch über das Feiern des Geburststags des Prophen (salla Allahu allaihi wa salam) zu finden ist.

. Al-Ahbash wurde über eine Person befragt, der sich vor einem Götzenbild niederwirft, also Sujud vor einem Götzen macht, der Ahbash wurde gefragt, ob das Schirk ist. SeineAntwort: "Das ist kein Schirk, aber eine große Sünde." Jeder Muslim weiß, dass man sujud nur zu Allah machen darf, wer es für jemand anderen macht außer Allah, der begeht großen Shirk und Allah wird ihm nicht verzeihen, wenn er so stirbt.

. "Al-Habashi" beschimpft die Gefährten des Propheten (salla Allahu allaihi wa salam) wie Moawiya (möge Allah ihm barmherzigen), die Frau des Propheten (salla Allahu allaihi wa salam) Aischa die Mutter der Gläubigen, wie der Gesandter Allahs (sallallahu alayhi wa sallam) sie genannt hat, den Gefährten des Prophten (salla Allahu allaihi wa salam) Khaled Ibn al Walid (möge Allah mit ihm barmherz sein). Sie behaupten, dass Moawiya Götzenhändler war und Statuen von Götzen an die Mushrikiin verkauft hat.

. "Al-Habashi", der Gründer dieser Sekte behauptet, dass die Muslime, die im Streit zwischen Ali und Muawiya nicht gehorchen wollten, Ungläubige sind. Damit stimmt er mit den shiiten (shia) überein. Vergleiche Buch Aufklärung der sunitischen Glaube (Idhaar Al-Aqida Asuniya) Seite 182.

. "Al-Habashi" hat mehrere Islamgelehrte als Ungläubige verurteilt, wie den Islamgelehrten Ibn-Taymmiya. Er warnt sehr vor den Büchern des Islamgelehrten "Adhahabi". Ferner sieht "Al-Habashi", den Islamgelehrten "Muhammad Ibn Abd-Al-Wahab" als Ungläubigen.

. Für "Al-Habashi" sind auch "Schaikh Al-Albani" (ein Hadith Gelehrter) , Shaikh Said Sabiq und Said Qutb Ungläubige, vergleiche die Zeitschrift Manar-Al-Huda Ausgabe 3 Seite 234 unter der Überschrift: "Der richtige Weg zur Antwort für Said Qutb" (Anahdj Asawi fi Rad alla Said Qutb), die von den Habashisten ausgegeben wird.

. Aber "Ibn-Arabi", ein Gelehrter Sufi, der keinen Unterschied zwischen dem Schöpfer und der Schöpfung macht, sondern glaubt, dass Allah in seiner Schöpfung aufgelöst ist, ist für die Ahbash ein frommer Muslim. Mit anderen Worten behauptet Ibn-Arabi, dass Allah mit dem Universum eins ist. Dies wird auch als "Wihdat al-Wudjud" (die Einzigheit der Existenz) bezeichnet. Er hat sich mit einem solchem Denken zum Ungläubigen gemacht. Die Islamgelehrten waren sich damals alle einig, dass "Ibn-Arabi" ein Ungläubiger ist. Für "Al-Habashi" ist "Ibn-Arabi" ein grosser Gelehrter des Islams.

. "Al-Habashi" ruft öfter zum Sufismus, insbesondere zum Sufi-Orden "Nakshibandiya" und "Rifaiya" auf. Die Ahbash behaupten, dass einmal der Sufi-Gelehrter "Rifay" zum Grabe vom Gesandten Allahs (salla Allahu allaihi wa salam) ging und dort gebetet hat, daraufhin hat der Prophet s.a.w.s. seine Hand vom Grabe gestreckt, um "Rifay" zu begruessen. Dies hört man auch öfter von Al-Habashi

0
mumina 15.03.2012, 00:40

Da bist Du ja schon wieder die auf Ahbasch Seiten verlinkt. Wie schon oben gesagt

"Wer zu seinem Bruder sagt 'o du Ungläubiger', dann ist einer von beiden ungläubig."

Ahbaasch

Möge Allah DICH rechtleiten und in der Verbreitung falscher Dinge stoppen, amin!

0

Weil er mit dem was er tut erfolgreich ist und tägliche neue menschen durch ihn zum islam konvertieren. mit dem erfolg kommen die neider die nach irgendwelchen kleinigkeiten suchen um ihn schlecht zu reden. jeder von euch islamgegnern und pierre vogel gegnern hätte bei einer debatte mit pierre vogel keine chance. ;) lg

Nein... Ich habe auch nichts gegen den Mann, aber ich glaube, dass liegt daran, dass er gewisse Sachen "radikal" rüber bringt. Vll gefällt das dem ein oder anderen Moslem nicht und denkt, dass er dadurch den Islam in den "Dreck" zieht.

Öffentlich vor laufender Kamera zu sagen, dass der Christ vor ihm in die Hölle kommt und er ja vielleicht in der Zukunft konvertieren könnte, um doch noch den richtigen Weg zu finden, lässt den Islam jetzt nicht wirklich super dastehen.

askto 14.03.2012, 21:29

Aber es ist numal im Islam so !

Wem es nicht passt ,der soll halt nicht konvertieren !

Besser ist ,das man es VOR dem konvertieren weiss, anstatt es dannach zu erfahren...

Und das war ehrlich witzig bei Kerner.

K: " Also nach ihrer Auffassung komme ich in die Hölle"

P: " Ja ,leider schon "

Und da haben richtig viele gelacht.... :)

0
Userrr 14.03.2012, 22:17
@askto

Es ist bei jeder Religion so. Laut dem Christentum komme ich doch auch in die Hölle und laut dem Judemtum auch.^^ Laut dem Budhismus werde ich wahrscheinlich als "niedrigeres Wesen" wiedergeboren.

0
askto 14.03.2012, 22:40
@Userrr

Ja ...und ? ^^

Also ich verstehe jetzt nicht was du mir sagen wolltest...aber egal :)

0
Userrr 14.03.2012, 22:56
@askto

"Aber es ist numal im Islam so !"

Warum wieder der "böse" Islam.^^ Ist bei jeder Religion so, nicht nur im Islam.^^

0
askto 14.03.2012, 23:22
@Userrr

Damit meinte ich : Wenn es eine Sache im Islam gibt ,dann sollte sie auch verbreitet werden,damit Leute wissen was auf sie zukommt wenn sie konvertieren...

0
HugoGuth 15.03.2012, 11:40
@askto

Wir Christen glauben nicht, dass Juden und Muslime in die Hölle kommen! Wir haben in Bonn sogar christlich-musl. Gebets- und Begegnungsabende! Wenn Christen und Muslime friedlich und gedeihlich zusammenleben wollen, müssen sie auch anerkennen, dass auch die jeweils andere Religion zum Paradies/in den Himmel führt!

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:30
@HugoGuth

Du sprichst aber für einen kleinen Anteil der Christen.

Sonst müssen wir Muslime mit zitternden Mündern in die Hölle

Mir macht das nichts aus...ich glaube ja auch nciht daran.

Wieso stört es euch,wenn ihr laut Islam in den Höllenfeuer verbrennen müsst und euch Allah,subhana wa ta'ala neue Haut gibt,bis diese auch verbrennt?

Zweifelst du?

0
Userrr 15.03.2012, 17:05
@Pfluemli

@HugoGuth

hm... Wir erkennen Jesus nicht als Sohn Gottes an. Wir haben andere Fastentage und wir fasten anders. Wir glauben zusätzlich an Mohammed...

Würde ein Moslem dennoch nicht in die Hölle gehen?

Achja: Ich glaube nicht daran, dass alle Juden und Christen in die Hölle kommen. Die Juden und Christen werden auch nicht im Koran als "Ungläubige" bezeichnet. Im Endeffekt ist der Gott, den alle drei Religionen anbeten derselbe. Und er gilt auch im Islam als bramherzig, vergebend... => "An ihren Taten sollt ihr sie messen."^^

PS: Bin Moslem.

0
Pfluemli 15.03.2012, 17:11
@Userrr

Am jüngsten Tag wir keine religion angenommen werden außer der Islam.

Kennst du den Hadith nicht ?

0
Pfluemli 15.03.2012, 18:10
@Userrr

Wie soll sie denn vergeben werden,wenn sie als Nichtmuslime sterben?

Und dein erster satz,nach ''Achja'' fängt ja mit Hölle an.

0
Userrr 15.03.2012, 19:19
@Pfluemli

Jetzt muss ich es nochmal schreiben -,-...

Also:

Es gibt im türkischen ein Sprichwort:

"Woher willst du wissen, wer in den Himmel und wer in die Hölle kommt? Es kommt vielleicht der Tag, an dem ein Mann, der 5x am Tag betet in die Hölle kommt, während ein Mann, der nie gebetet hat in den Himmel kommt."

=> Gott richtet über uns und sagt, wer in den Himmel kommt und wer in die Hölle. Nicht du, nicht ich, nicht der frommste Imam, ja sogar nicht der Prophet.

Was ich aber die ganze Zeit sagen will:

Ja, es stimmt, dass alle anderen als Nicht-Muslime sterben werden, aber wohern willst du wissen, dass alle anderen in die Hölle kommen? Was ist mit einem Christen, der sein Leben lang nur gutes getan hat? Woher willst du wissen, dass Gott dieser Person nicht vergeben wird?

PS: "An ihren Taten sollt ihr sie messen."

0
Waldfrosch4 05.08.2015, 17:06
@HugoGuth

Ich kann Christ sein ohne dass ich den 

Muslim in die Hölle wünschen muss....und ohne die bjektive Lehre des Muslim zu leugne....Dass der Muslim das nicht kann ..erkennst du daran dass hier gerade meine kommentare vor meinen Augen gelöscht worden sind.

daran erkennt man auch wie weit der islam schon Macht und Boden hat in d.

0

weil er vielleicht nicht nach dem koran lebt...aber trotzdessen hat NIEMAND das recht jmd als kafir zu bezeichen..das ist allahs sache. fakt ist das er falsche lehren verbreitet...wer irgendein beweis haben will der soll mir schreiben ich habe u.a. deren quran ubersetzung studiert ws

Mohammedaner glauben, dass Allah mit menschlichen Kategorien nicht zu beschreiben ist, er also weder Form noch Ort hat.

Vogel hat behauptet, Allah befände sich in der Qibla, der Gebetsrichtung, also sozusagen in der Qaaba in Mekka. Das ist nach mohammedanischer Auffassung shirk und Vogel somit ein kafir.

Übrigens: das deutsche rassistische Schimpfwort "Kaffer" leitet sich von kafir ab, kafir ist also wohl auch als rassistisch zu betrachten.

AslanBeg 14.03.2012, 20:18

Hast du Beweise?

Un bitte nenn mich nicht Mohammedaner ich bete Allah an und nur ihn.Nur weil die Christen Jesus(Frieden und Segen auf ihm) anbeten heisst es nicht das wir Mohammed anbeten.

0
Aleyna27 14.03.2012, 20:31
@AslanBeg

Bei diesen hetztern kommst du mit Bitte und danke nicht voran AslanBeg. Und Pierre Vogel wird gehasst weil er zum Islam aufruft, kein Blatt vor den Mund nimmt und Allah Gleidmaßen oder Orte zuteilt, die er aber nicht so meint.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 20:51
@AslanBeg

Du folgst den Lehren Mohammeds, ich habe nie behauptet, du würdest ihn anbeten. "Muslim" ist ein arabisches Wort, ich bin kein Araber.

Beweis: es gibt auf YouTube ein Video von islamischen Gläubigen, in dem sie Pierre Vogel zeigen, als er sagt, da sein einer in der Qibla, der alle Gebete erhören könne.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 20:52
@Aleyna27

jaja, ich bin ein Freiheits-Hetzer, ich hetze auf zum Selbstdenken und gegen autoritäre Ideologien.

0
Aleyna27 14.03.2012, 21:22
@GuyHeadbanger

Ja natürlich^^ und es gibt auch die Demokratie. Huch, stimmt ja. Unser Gesetzt lautet, Freiheit und Demokratie und Menschenwürde. Soll ich anfangen das politische system zu erklären oder lieber doch nicht ? es ist UNSERE FREIHEIT ZU GLAUBEN. Wieso willst du nicht das wir gläubig sind ? weil es mittelalterlich ist ? weil es gegen DEINE wert-und weltvorstellungen verstößt ? solange ich keinem etwas antue oder irgendjemandem gefährde oder sonst was, kann es dir doch egal sein !!...man man man.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 21:34
@Aleyna27

Du, wir haben hier Glaubensfreiheit, du darfst glauben, woran du willst. Aber ich darft auch jeden Glauben kritisieren. So wie du für deinen Glauben missionieren darfst, darf auch ich versuchen, Menschen davon abzubringen. Verstehst du?

Wenn du an irgendetwas glaubst, dann glaube. Wenn ich sage, das, woran du glaubst, ist falsch, so darf ich das sagen (außer in irgendwelchen faschistoiden Systemen, natürlich). Nur diese - deine und meine - Freiheitsrechte möchte ich gern verteidigen. Dein Recht, zu glauben, was du willst und mein Recht, dich dafür zu kritisieren und natürlich umgekehrt. Dieses Recht ist den Religiösen und Pseudo-Religiösen immer ein Dorn im Auge.

0
askto 14.03.2012, 21:35
@GuyHeadbanger

Pierre Vogel ist nicht Perfekt , er hat & macht auch Fehler !

Vllt hat er sich bei der Qibla Sache nur versprochen ,oder falsch verstanden etc....

"Handy" ist auch ein Fremdwort ,du benutzt es trotzdem. Oder "paradox"....

So kannst du auch "Muslim" (Gottergebener) benutzen....

P.S Ich bin auch kein Araber ,benutze jedoch trotzdem "Muslim".

Du bist bestimmt kein Amerikaner oder Engländer ,benutzt aber bestimmt englische Wörter...

lg

0
Aleyna27 14.03.2012, 21:55
@GuyHeadbanger

es gibt 1000 andere dinge zu kritisieren und ausgerechnet beschäftigst du dich mit unwichtigen dingen, die für dich weder eine gefahr noch etwas negatives für dich darstellen. fang lieber vor deiner eigenen haustür an und beschäftige dich mit sinnvolleren bzw. wichtigeren sachen. das volk braucht nicht noch mehr spalter, sondern zusammenführer. und was meine ich mit spalter ? indem du menschen die glauben wollen, als märchen-und kriegsbetreiber-anhänger bezeichnest. du bleibst ja nicht dabei zusagen, " gott existiert für mich nicht oder ich kann euch gläubige nicht verstehen, sondern führst irgendwelche verse aus dem quran, die von gewalt reden und was weiß ich noch alles. das ist so zusehen wie " ich werfe jetzt einen knochen zwischen bellenden hunden, aber ist nicht meine schuld wenn sie aus der reihe tanzen". Als ob die Muslime alle Gewalttätig wären oder die gewalt die von einigen ausgeht ( wie auch von anderesgläubigen oder eben nicht-gläubigen) mit dem islam zubegründen wären bzw. der Islam so gefährlich wäre. Ich lebe nach dem Islam und Millioen von Muslime ´, wie auch ich haben nichts verbrochen. Die Verbrecher oder die gefährlichen^^ menschen sitzen ganz oben, die für ihre machenschaften, die sie dem eigenen volk oder anderen länder antun nicht aufgehalten werden.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 21:59
@askto

Der Punkt ist, dass ich kann, aber nicht muss, verstehst du? Warum soll ich mir einen Begriff aufzwingen lassen, der Andersgläubige diskriminiert? Christen, Juden, Hindus, Zoroastrier und so weiter sind auch muslim der arabischen Bedeutung des Wortes nach (Gottergebene). Indem ich nur Mohammedaner als Gottergebene bezeichne, spreche ich das allen anderen ab, das ist eine Diskriminierung, die auch Methode hat. Von den Mohammedanern werden ja alle Andersgläubigen als "Kaffern" beschimpft.

Im Übrigen ist "Mohammedaner" zum Beispiel im Farsi (Persisch) eine anerkannte Bezeichnung für islamische Gläubige, warum also die ganze Diskussion? Ist vielleicht diese zwanghafte Debatte um "Muslim" vs. "Mohammedaner" eigentlich eine Debatte, die dazu dient zu zeigen, dass nur die islamischen Gläubigen wirklich gottergeben sind? Denk 'mal darüber nach.

Du kannst ja gern die Christen weiter kufar nennen, ich jedenfalls nehme mir das Recht, die islamischen Gläubigen Mohammedaner zu nennen, da ja selbst der Koran Mohammed eine Sonderrolle unter den Menschen zubilligt. (mehr Frauen, einen großen Anteil an der Kriegsbeute und so weiter).

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 22:05
@Aleyna27

Mein Lieber, womit ich meine Zeit totschlage, musst du schon mir überlassen. Und was ich als gefährlich ansehe, auch. Jede Form von Totalitarismus - ob nun religiös verbrämt oder nicht - geht mir schwer gegen den Strich und ich halte sie für widerwärtig und bekämpfenswert. Das schöne ist, dass ich das vorläufig in diesem Teil der Welt noch darf, weil wir vor hunderten von Jahren mit den Hexenverbrennungen gebrochen haben und auch im letzten Jahrhundert die nationalen und internationalen Sozialisten überwunden haben.

Und bitte nicht verwechseln: Ich habe gar nichts gegen Türken, Araber, Perser oder sonst wen, egal welchem Glauben sie anhängen, nur habe ich etwas gegen Ideologien, die sich selbst als absolute Wahrheit verkaufen wollen und zum Kampf gegen alle Anderen aufrufen, egal aus welcher Richtung auch immer. In diesem Sinne.

0
Aleyna27 14.03.2012, 22:20
@GuyHeadbanger

Meine Liebe ( ich bin ein Mädchen) bitte. Und ich halte es für wiederwärtig, dass einige Menschen meine Religion so darstellen als ob sie gewalttätig wäre oder wie du so schön^^ sagst : zum kampfgegen alle anderen aufrufen wüden. Gerade dieses stimmt nicht und ist beleidigend. das würde nämlich heißen, das ich, als anhängerin dieser religion, für gewalt und den kampf gegen anders gläubige wäre. ich finde es schlimm und traurig zugleich, dass man sich nicht mit gegenwärtigen Problemen ,wie die Volkverdümmung, unfaire reichstum verteilung, moderne sklaverrei oder kriegsbetreibung beschäftigt. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt. Zumindest fallen nicht alle in das Feindbild-konzept der medien und Politiker. der Kampf gegen die volksverdümmung wird noch eine revolution ( hoffe ich).

0
Userrr 14.03.2012, 22:23
@GuyHeadbanger

Ich finde es immer wieder amüsant, wie "Nicht-Muslime" immer argumentieren. Hier wurde das Arguemnent, dass der Islam angeblich zum Töten/Kämpfen... aufruft 1 000 000 000x entkräftet und trotzdem argumentiert man immernoch so. Ich verstehe nicht, was für Probleme ihr habt.

0
Userrr 14.03.2012, 22:28
@GuyHeadbanger

Das du 0 Ahnung vom Islam oder vom Propheten hast Beweis du mit dieser Aussage:

"(mehr Frauen, einen großen Anteil an der Kriegsbeute und so weiter)."

Warum versuchst du so verhämmt falsches über den Islam zu verbreiten? Stehen wir Moslems auf und missionieren die Leute, indem wir das Christentum richtig falsch darstellen? Das was du machst ist keine Kritik, sondern nur Hätzerei. Eine Kritik kann nur eine Person aussprechen, die Ahnung von diesem Thema hat. Du aber hast keinerlei Ahnung davon.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 22:31
@Aleyna27

Sorry, hatte zu spät geschnallt, dass du ein Mädchen bist.

Ich bin gern bereit dir mit dem Koran zu belegen, dass allen Muslimen der Kampf vorgeschrieben ist und es für "Götzendiener" und kafir keine Gnade gibt, außer sie sind Christen oder Juden und zahlen Schutzgeld oder bekehren sich zum Islam.

Viele Mohammedaner behaupten, Islam sei Frieden, aber belegen wollen sie das nie... Warum nur?

1
GuyHeadbanger 14.03.2012, 22:39
@Userrr

Mit dem Christentum habe ich nix am Hut.

Mehr Frauen: Koran, Sure 33, Vers 50. Wie willst du das widerlegen?

Kriegsbeute: Koran, Sure 8, Vers 41. Auch nett, 1/5 gehört Allah und Mohammed....

Leute, lest ihr euer Buch ab und zu auch mal?

0
IslamSunnitenP 14.03.2012, 22:41
@GuyHeadbanger

Hallo GuyHeadbanger :)

Bringe mir bitte solch einen Vers und ich werde ihn dir ganz genau erklären.

0
Userrr 14.03.2012, 22:42
@GuyHeadbanger

xD. Du stellst doch die Behauptung auf, nicht ich. Ich weiße dich nur darauf hin, dass du die sufu benutzen kannst, um dein Argument zu entkräften. Du hast wirklich keine Ahnung von dem Thema. Warum verbreitest du also Unsinn?

Als Mohammed gegen die "Götzenanbeter" gekämpft hat, ist ihm ein Zahn gebrochen. Da ist Gabriel gekommen und hat ihn gefragt: "Soll ich deine Feinde töten?" worauf er :" Keinen von ihnen! Selbst ein einzelner von ihnen könnte Moslem werden!" geantwortet hatte (ich habs in meine eigenen Worte umgeschrieben).

Solche ähnlichen Geschichten gibt es noch tonnenweiße, aber lass mich in die Zukunft schauen: Du wirst jetzt sagen Quelle!? Wenn ich eine bringe wirst du es verleugnen und meinen, dass du meine Religion besser kennnst als ich. Nebenbei wirst du irgendwelche falschen Zitate bringen... Am Ende wirst du -egal ob ich alles entkräfte oder nicht- verhämmt darauf bestehen, dass der Islam "nicht so gut" wäre und du das alles angeblich wegen deiner freien Meinung machst, gegen falsche Ideologien bist.... => Ich habe keine Zeit mit Ahnunglosen darüber zu diskutieren, dass ich meine Religion besser kenne als sie.

0
Aleyna27 14.03.2012, 22:43
@GuyHeadbanger

Gut kannst anfangen zu belegen^^. Und ich möchte keine einzellnen Verse sehen, sondern mit Kontext.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 22:45
@Userrr

Ja, Geschichten vs. Geschichte. "Denn an ihren Taten sollt ihr sie messen."

0
Userrr 14.03.2012, 22:48
@GuyHeadbanger

Willst du, dass ich an lachen sterbe?^^ Das ist lächerlich was du hier bringst.

Sure 33, Vers 50 => informiere dich erstmal über das leben unseres Propheten. Er hat nicht in Reichtum gelebt.

Sure 8, Vers 41: Und ihr müsst wissen: Wenn ihr irgendwelche Beute macht, gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und den Verwandten, den Waisen, den Armen

Ich glaube das sagt alles aus.

=> Ich schreibs hier nochmal: Ich habe keine Lust mit jemand ahnungslosem, der etwas gegen den Islam hat und deshalb nicht objektiv argumentieren kannn zu diskutieren.

0
IslamSunnitenP 14.03.2012, 22:48
@GuyHeadbanger

Das ist falsch. Wer aufgrund von Taten mancher Muslime die ganze Religion (Islam) verurteilt begeht einen Fehler.

0
Userrr 14.03.2012, 22:54
@GuyHeadbanger

"Denn an ihren Taten sollt ihr sie messen."

Christen verjagen Juden => Moslems nehmen Juden auf...

Christen haben einen beschissen Standart im Mittelalter => Moslems konnten sich sogar täglich in öffentlichen Bädern waschen.

Christen sind gegen die Wissenschaft und das sehr sehr lange => Moslems sind für die Wissenschaft und ohne die Übersetzung der indischen und grieschichen Bücher ins arabische, hätten die Christen nie diese Bücher ins lateinische Ünbersetzt => Heute wären die Christen in der Steinzeit.^^

Christenn haben zahlreiche Kreuzzüge, Weltkriege... verursacht => Moslems (Stichwort Saladin) haben sich sogar den Christen genähert, um Frieden zu schließen.

...

Ja, an ihren Taten sollt ihr sie messen. Du hast nichts mit dem Christentum am Hud, aber solltest du nicht spätestens jetzt gegen die Christen "vorgehen".^^

Hier, sollte dich auch interessieren "Islam-Experte" :

http://www.youtube.com/watch?v=xFgTICjXeaA

MfG,

Userrr

Mehr habe ich auch nicht zu sagen.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 22:54
@Userrr

Was ist dann mit 8:1?

Und inwieweit widerlegst du meine Aussage, dass 33:50 dem Propheten mehr Frauen zugesteht als allen (!) anderen mit dem Hinweis darauf, er sei nicht reich gewesen? (Was ich auch noch zu bezweifeln wage...) Aber egal, wir reden ja nicht mehr miteinander, du lachst dich ja schlapp...

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 23:02
@IslamSunnitenP

"Sure 2, Vers 191: "Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ...";

Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ..." (Die "Ungläubigen" stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Sure 2, Vers 216: "Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht." (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

Sure 4, Vers 74: "Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn." (Diesen "Verkauf" ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)

Sure 4, Vers 76: "Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach."

Sure 4, Vers 84: "So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. ..."

Sure 4, Vers 89: "Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer."

Sure 4, Vers 89: "Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, ..." ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

Sure 4, Vers 92: "Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, ..." Dies ist ein Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein könnten.

Sure 5, Vers 52: "Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden." Siehe auch Sure 3, Vers 118 : "Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. ..."

Sure 8, Vers 12: "... Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab."

Sure 8, Vers 39: "Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt.."

Sure 8, Vers 41: "Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und..."

Sure 8, Vers 60: "So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. ..." Siehe 7.)

Sure 9, Vers 5: "Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig."

Sure 9, Vers 5: "Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! ..." ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

Sure 9, Vers 111: "Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. ... Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit."

Sure 9, Vers 111: "Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. ... Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück." ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret) Darin ist der "Märtyrertod" begründet. Siehe unter 6.)

Sure 9, Verse 44 und 45, Verse 90 - 93 besagen, dass nur Ungläubige um Erlaubnis bitten, nicht kämpfen zu müssen. Also: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.

usw. usf.

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 23:10
@Userrr

Ist das dein Ernst? Was willst du denn immer den Christen? Noch so ein Verein...

Die Kreuzzüge konnten doch überhaupt nur stattfinden, weil die Mohammedaner zuvor den (jüdisch-christlichen) vorderen Orient erobert hatten, das ist ein wenig eigenartig. So gesehen waren die Kreuzzüge ein Verteidigungs- und kein Angriffskrieg.

Das verjagen der Juden war im Mittelalter eine Mode, in Spanien zogen sie immer zwischen den Mohammedanern und den Christen hin und her, je nach dem, wo es ihnen gerade schlechter ging.

Zum Thema Wissenschaft: Bitte einmal die Anzahl der mohammedanischen Nobelpreiisträger gegenchecken, vor allem die der Naturwissenschaftler...

Was nun die Kriege angeht: da nehmen sich Christen und Mohammedaner gar nichts. Wenn man die (vermuteten) Opferzahlen annimmt, kann nur der Kommunismus den Islam noch überbieten...

0
Aleyna27 14.03.2012, 23:16
@GuyHeadbanger

Woow, du hast ganz schön viel kopiert. Aber fangen wir mal so an :

Sure 2:

190 Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter.

191 Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung1 ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

192 Wenn sie jedoch aufhören, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig.

193 Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung1 mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten.

Die Sure 2 ist schonmal erklärt .Ich sagte doch, das du nicht einzellne verse raus reißen sollst !!

0
Aleyna27 14.03.2012, 23:39
@Aleyna27

Sure 4:

75 Was ist mit euch, daß ihr nicht auf Allahs Weg, und (zwar) für die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern kämpft, die sagen: „Unser Herr, bringe uns aus dieser Stadt heraus, deren Bewohner ungerecht sind, und schaffe uns von Dir aus einen Schutzherrn, und schaffe uns von Dir aus einen Helfer.“ (entkräftet deine sichtweise zu vers 74)

84 So kämpfe auf Allahs Weg – du wirst nur für dich selbst verantwortlich gemacht –und sporne die Gläubigen an. Vielleicht5 wird Allah die Gewalt derjenigen, die ungläubig sind, zurückhalten. Allah ist stärker an Gewalt und an Bestrafung. ( hier geht die gewalt von den ungläubigen aus, d.h verteidugungsfall)

90 außer denjenigen, die sich einem Volk anschließen, zwischen dem und euch ein Abkommen besteht, oder die zu euch gekommen sind, weil ihre Brüste beklommen sind, gegen euch zu kämpfen oder gegen ihr (eigenes) Volk zu kämpfen. Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er ihnen wahrlich Gewalt über euch gegeben, und dann hätten sie gegen euch wahrlich gekämpft. Wenn sie sich jedoch von euch fernhalten und dann nicht gegen euch kämpfen, sondern Frieden anbieten, so hat euch Allah keine Veranlassung2 gegeben, gegen sie (vorzugehen). (entkräftet deine sichtweise zu vers 89 . )

soll ich noch weiter machen und für dich die verse raussuchen, die du aus dem kontext gerissen hast ??

0
GuyHeadbanger 14.03.2012, 23:51
@Aleyna27

ach ja, aus dem Kontext gerissen, super! Alle gewalttätigen Verse sind immer aus dem Kontext gerissen, alle friedfertigen natürlich niemals. Die gewalttätigen beziehen sich auf eine konkrete Situation, die friedfertigen nicht. Blah-blah-blah...

Darüber, dass die meisten friedfertigen Verse abrogiert sind schweigt ihr, die gewalttätigen werden relativiert. Ich bin es leid...

4:90-91 - abrogiert durch 9:5, entkräftet deine ganze Sichtweise.

0
Pfluemli 15.03.2012, 16:28
@GuyHeadbanger

Es handelt sich um die Beute,die in der Schlacht bei Badr (624) gemacht wurde.Die alten leute,die an der Schlacht nicht teilgenommen hatten,verlangten gleichfalls einen Anteil an der Beute.

Soldaten haben keinen individuellen Anspruch auf Kriegsbeute

Der Punkt ist, dass ich kann, aber nicht muss, verstehst du? Warum soll ich mir einen Begriff aufzwingen lassen, der Andersgläubige diskriminiert? Christen, Juden, Hindus, Zoroastrier und so weiter sind auch muslim der arabischen Bedeutung des Wortes nach (Gottergebene). Indem ich nur Mohammedaner als Gottergebene bezeichne, spreche ich das allen anderen ab, das ist eine Diskriminierung, die auch Methode hat. Von den Mohammedanern werden ja alle Andersgläubigen als "Kaffern" beschimpft.

Im Übrigen ist "Mohammedaner" zum Beispiel im Farsi (Persisch) eine anerkannte Bezeichnung für islamische Gläubige, warum also die ganze Diskussion? Ist vielleicht diese zwanghafte Debatte um "Muslim" vs. "Mohammedaner" eigentlich eine Debatte, die dazu dient zu zeigen, dass nur die islamischen Gläubigen wirklich gottergeben sind? Denk 'mal darüber nach.

Wörter ändern irgendwann mal.Viele Wörter die früher normal waren sind heute beleidigungen.

Hier der Tafsir.Den solltest dua uch mal aufschlagen,wenn du wieder mal dich in Hetzseiten rumtummelst

Über die Beute hat Allāh allein zu beschließen und der Prophet hat nach Seinem Beschluss zu verfahren. Die Beute aus der Schlacht bei Badr bestand aus 115 Kamelen, 14 Pferden, Ausrüstungsgegenständen und Waffen. Die Beute aus einem gerechten Krieg gehört nicht irgendeiner Einzelperson. Wenn jemand für solchen materiellen Gewinn gekämpft hat, so hatte sein Einsatz nicht den richtigen Beweggrund. Die Beute gehört der Sache, und in diesem Fall handelt es sich um Allāhs Sache, die durch den Propheten vertreten wird. Jeder Anteil, der einer Einzelperson zugedacht wird, ist ein zusätzliches Geschenk. Wesentlich ist, in der Sache Allāhs standhaft zu sein und keinen Streit mit denen zu haben, die sich ebenso für die Sache einsetzen. Unsere Beziehungen untereinander müssen aufrichtig sein; sie dürfen nicht durch Gier und Eigennutz gestört werden, und jeder unverhoffte Glücksfall in diesem Zusammenhang sollte außerhalb unserer Erwägungen stehen. Die Pluralform "Al-Anfāl" in der Bedeutung "Kriegsbeute" erscheint im Qur’ān nur in diesem Vers und weist darauf hin, dass ein solcher Gewinn über das hinausgeht, was ein Kämpfer für Allāhs Sache erwarten darf. "Die Beute gehört Allāh und dem Gesandten", besagt, dass niemand individuell Anspruch darauf hat; es ist ein öffentliches Eigentum, das der für den islamischen Staat Verantwortliche entsprechend den im Qur’ān und in den Lehren des Propheten dargelegten Richtlinien zu nutzen oder zu verteilen hat. Weitere Einzelheiten werden im Vers 41 dieser Sura behandelt.

0
mumina 15.03.2012, 01:20

Noch so einer der falsche Dinge über einen ehrenwerten Bruder verbreitet. WO behauptet P. Vogel das? Erwarte den Link. Das ist so etwas von bescheuert, dass man lachen muß obwohl es traurig ist. Wirklich unglaublich was Leute sich alles so einfallen lassen. Das spricht umso mehr für den Bruder. Möge Allah ihn mit den höchsten Stufen des Paradieses belohnen, amin.

0
Pfluemli 15.03.2012, 18:06
@GuyHeadbanger

Das Video ist irgendwie Kindisch.Das ist eine typische Ahbash Video.Es werden nur einzelne Sätze rausgeschnitten und mit etwas anderen zusammengesetzt.So wie Formfleisch.Es verliert einfach an Qualität.

Das erste was er sagt, ist nicht das es so ist, sondern er nennt es als Beispiel für seine ersten Worte. Er sagt, das sie Sektirer sagen: "Woher willst du Wissen das Allah mit Seinem Dhat (d.h. mit Seinem Wesen) über dem Thron ist?" Und er nennt dann als Beispiel, dass das was er sagt so ist wie er es sagt und nicht Metaphorisch.

D.h. die zweite Aussage ist keine Tatsache, sondern lediglich ein Beispiel um zu sagen, dass das, was er sagt, wirklich so gemeint ist, das Allah über dem Thron mit Seinem Wesen ist.

Und das zweite, es gibt soweit mir bekannt Ahadith mit derartigen Lauten die so etwas sagen, wie es die Salaf Verstanden haben, weiß ich jetzt grad nicht. Aber es ist sicher, das damit nicht gemeint ist, das Allah zwischen dem Betenden und der Qibla ist. All sowas wie "Ich bin mit euch" und ähnliche Ayat und Ahadith wurden von den Salaf, Allahs Wohlgefallen auf ihnen, anders Verstanden, wie das dies die Annahme der Gebete ist, Seine Hilfe, beistand usw.

0
GuyHeadbanger 15.03.2012, 21:33
@Pfluemli

Pfluemli, der Fragesteller wollte wissen, warum manche P. V. für einen kafir halten. Das habe ich nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet. Ich habe es noch nicht einmal bewertet, mir persönlich ist es egal, wer wen wofür hält. Das sich sofort die ganzen Salafisten auf den Schwanz getreten fühlen und eine theologische Debatte vom Zaun brechen und mir jeder vorschreiben will, wie ich wen nennen darf oder nicht, geht mir ebenfalls gegen den Strich.

Ich habe hinreichend erklärt, dass die Bezeichnung muslim für alle Christen, Juden, Taoisten, Hindus, Sikh usw., also für alle "gottergebenen" Menschen eine Beleidigung ist, da sie impliziert, nur die Mohammedaner seien gottergeben, alle anderen nicht. Gleiches gilt für kufar. Buddhisten sind eben nicht ungläubig, sonder andersgläubig. Solange nicht eine große Konferenz der wichtigsten islamischen Theologen beschließt, dass alle Religionen gleichwertig sind, werde ich mir herausnehmen, diese Ideologie zu kritisieren.

0
GuyHeadbanger 15.03.2012, 21:34
@Pfluemli

naja, es ist so einiges kindisch... aber Vogel sagt eindeutig, das in der qibla einer sei, der dir alles erhören kann. Da setzt die Kritik wohl an.

0
mumina 17.03.2012, 15:41
@Pfluemli

Von Sektenanhängern kannst Du nichts anderes erwarten. Wer die Wahrheit liebt, hat es nicht nötig so zu handeln. Komisch, dass gewisse Sekten mit dem Rauswurf aus dem Islam nur so rumwerfen. Ein wirklicher Muslim betet lieber für andere, dass sie auf den richtigen Weg kommen, anstatt andere Muslime als Nichtmuslime zu bezeichnen. Bei solchen Sekten sieht man nun umso besser welchem Weg sie tatsächlich folgen und wie gefährlich sie für die Umma der Muslime sind. Möge Allah sie rechtleiten, amin. Komisch oder nicht verwunderlich, dass solche natürlich von den Feinden des Islams geliebt werden. ;-) Die vollständigen Videos sollte man sich auf der Originalseite von P. Vogel anschauen. Allah wäre in der Kaaba. Ist wie mit dem Islam allgemein auch und was gewisse Medien dagegen suchen. Da sie nichts finden, greifen sie auf Lügen zurück und ausgedachte Dinge. Mehr über diese Ahbasch Sekte http://www.freewebs.com/darulhaqq/

0

Was möchtest Du wissen?