Dieser Beitrag verdient eine Antwort:

Ist es tatsächlich so unglaublich, wenn die Muslime im Islamunterricht eine 1 bekommen?

Vielleicht kennen sie sich einfach nur gut mit ihrer Religion aus / sind fleißig, das allein macht den Lehrer nicht zum Gönner.

Dieser Schüler war also nie im Unterricht? Auch dies ist sehr unwahrscheinlich, da das eine sehr hohe Fehlzeit geben würde und man den Schüler somit darauf ansprechen müsste.

Abgesehen davon kann man in den Unterstufen sehr einfach eine 3 kriegen, da muss man lediglich ein paar mal aufzeigen und schriftlich mitarbeiten.

Und nun zu dem "Wie kann ich das denn jetzt stoppen".

Wenn ich kein Hintergrundwissen über diese Situation haben würde, dann würde ich dich fragen, wieso du das stoppen möchtest.

Ich persönlich würde so jemanden als Kameradenschwein abstempeln, wenn ich einen so genialen Lehrer hätte :D Im Abitur muss man um jeden Punkt kämpfen, da könnte ich so einen Lehrer doch echt gebrauchen xD

De Facto:

Ein Lehrer müsste mit ernsthaften Konsequenzen rechnen, wenn er jedem Schüler eine 1 geben würde.Die Meisten schwingen hier große Reden und haben keine Ahnung, die Lehrer vergeben nicht umsonst so selten eine 1 auf´s Zeugnis, das hat schon seine Gründe.

Ich habe schon miterlebt, das Lehrer richtig "zusammengeschissen" wurden, weil sie zu gute Noten vergeben haben, da wird es bei eurer Schule auch nicht anders sein.

Bei 20 Kindern ist es beispielsweise sehr auffällig, wenn 19 Leute eine 1 auf dem Zeugnis stehen haben.

Du solltest die Kernaussage aus meiner Antwort herauslesen können.

...zur Antwort

Mein Mann will nicht das ich hijab trage, nicht mal ein Kopftuch

Liebe Schwestern und Brüder,

Ich bin 20 und hab ein großes Problem. Mein Mann ist vor 8Jahren zum Islam konvertiert. Wir lernten uns vor 3Jahren kennen. Nach einem halben Jahr bin ich ebenfalls mit vollster Überzeugung zum Islam konvertiert. Doch da ist das Problem. Ich will hijab tragen. Ich wünsche es mir so sehr, ein aufrichtiges, wie von Allah vorhergesehenes Leben zuführen. Aber mein Mann(wir haben geheiratet) will nicht das ich ein Kopftuch anziehe. Früher ist er auch regelmäßig in die Moschee gegangen, kein Alkohol getrunken,nicht geraucht. Das war allerdings bevor wir zusammen kamen. Seit dem wir zusammen sind raucht er wieder, trinkt Alkohol und betet nicht. Wieso?? Früher war er anders!! Liegt es an mir? Obwohlich deutsche bin(er auch) halte ich mich seit dem ich konvertiert bin daran kein Alkohol zu trinken ,nicht rauchen.Ich will auch in die Moschee, aber mein Mann sagt das würde ich ja eh nicht machen und schüttelt nur den KOpf. Wie kann ich ihn wieder auf den richtigen weg bringen. Er denkt auch viel an seine Familie...alles typisch deutsch.Also für die wäre ein kopftuch ganz schlimm!! Die würden sich so nicht mehr mit mir zeigen!! Meine Eltern dagegen akzeptieren es. Ich denke es ist sheiytan, warum er so ist. denn damals hab ich für ein halbes ja in der schule hijab getragen. Er war so eifersüchtig das er es wollte! Als ich mit der schule fertig war nicht mehr!! Ich will ihn aber auch nicht verlassen. er ist meine große liebe! Bitte Schwestern und Brüder.......wie kann ich ihn auf den richtigen weg zurück zu mir und den islam führen???!

...zur Frage

"Seit dem wir zusammen sind raucht er wieder, trinkt Alkohol und betet nicht. Wieso??"

Das hat nichts mit dir am Hut, er lässt sich von seinem Nafs leiten und verfällt der Sünde.

Du solltest nicht dir die Schuld für seine Taten geben. Es gibt keine Garantie dafür, dass man immer auf dem islamischen Weg bleibt, weil man ihn einmal gefunden hat.

Bete für ihn und sprich ihn an, er macht dich damit anscheinend sehr traurig und das darf ein Muslim seiner Frau nicht antun.

Meiner Meinung nach ist es die freie Entscheidung der Frau, ob sie ein Kopftuch tragen soll oder nicht, man kann jemanden zu nichts zwingen.

Ich finde es aber wirklich schlimm, wenn er dich wegen einer Kopfbedeckung plötzlich nicht akzeptieren würde, in einer Ehe muss man doch Kompromisse finden können und die muss er akzeptieren, wenn er dich liebt.

Nur er selbst kann sich aufrappeln, du kannst ihm nur ins Gewissen reden und den Allmächtigen bitten, dass er ihm hilft.

...zur Antwort

Total kindisch - Kontakt abbrechen, sie werden dich immer als "weniger wichtig" sehen, wenn sie sich gegen dich verbünden (man, ich hätte Pädagogik ins Abi nehmen sollen...).

...zur Antwort

Selamun Aleykum, ich habe hier mal Zwei Beispiele von Sahih Muslim :)

Ein Mann namens Amr kam zum Propheten Muhammad und sagte: „Gib mir deine rechte Hand, damit ich dir meine Treue verspreche.” Der Prophet streckte seine rechte Hand aus. Amr zog seine Hand zurück. Der Prophet sagte: {Was geschah mit dir, oh Amr?} Er antwortete: „Ich möchte eine Bedingung stellen.” Der Prophet fragte: {Welche Bedingung möchtest du vorschlagen?} Amr sagte: „Dass Gott meine Sünden vergibt.” Der Prophet sagte: {Wusstest du nicht, dass das Konvertieren zum Islam alle vorherigen Sünden tilgt?

Nach dem konvertieren läuft es dann wie bei jedem Muslim ab:

{Euer Herr, Der Gesegnete und Erhabene, ist Der Barmherzigste. Wenn einer von euch beabsichtigt, eine gute Tat zu verrichten und sie dann nicht tut, wird ihm eine gute Tat aufgeschrieben. Und wenn er sie verrichtet, wird sie ihm als (eine Belohnung von) zehn bis siebenhundert oder ein Vielfaches aufgeschrieben. Und wenn jemand eine schlechte Tat beabsichtigt und sie dann nicht tut, wird ihm eine gute Tat aufgeschrieben. Und wenn er sie tut, wird ihm eine schlechte Tat gegen ihn aufgeschrieben oder Gott wird sie löschen.}2

...zur Antwort

Das kann man wohl schlecht planen (denke ich mal).

Es muss einen Tropfen geben, der alles zum überlaufen bringt.

...zur Antwort