Vermerk Personalakte öffentlicher dienst?

3 Antworten

Hallo.

Im öffentl. Dienst kommst du mit der Wahrheit meist am besten weg.
Schummeln mögen die nicht, das kann falsch gedeutet werden.
Würde aber auch nicht kündigen, sondern versuchen sich versetzen zu lassen. Wenn das bei der Behörde möglich ist.

Ja, das ist sogar ziemlich sicher. Irgendwann kommt es doch raus

Mit Gruß

Bley 1914.

Wenn du schon mal im öffentlichen Dienst vorher beschäftigt warst, geht das auf gar keinen Fall wegen der Personalakte.

Beispiel: Du warst in der Behörde A, bist dann zur Behörde B gewechselt und willst bei Behörde C anfangen. Du hast vor, Behörde B zu verschweigen. Das fliegt auf. Warum? Behörde C wird bei Behörde A die Personalakte anfordern und diese wird Behörde C die Auskunft geben, dass diese bei Behörde B zu finden ist.

Wie es aussieht, wenn du noch nie im öffentlichen Dienst vorher beschäftigt warst, weiß ich nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass dies dann bei der Besoldungsstelle oder auch bei der VBL-Stelle aufkommen kann.

Mit anderen Worten: Im öffentlichen Dienst gibt es keinen wirklichen Neuanfang.

Wenn du eine Abmahnung bekommen hast, erfährt die neue Dienststelle ebenso von der Abmahnung. Nicht mal das kann man beim Vorstellungsgespräch verschweigen. Tut man das, sieht der potentielle Arbeitgeber, dass du vom Vorstellungsgespräch falsche Angaben gemacht hast. Dann kann er immer noch die Zusage zurückziehen.

Hat man in der privaten Wirtschaft eine Zusage, hat man den Job. Im öffentlichen Dienst laufen die Uhren anders. Nach der Prüfung nach Sektenmitgliedschaft, Stasimitgliedschaft (zu DDR-Zeiten) und diverser politischen Gruppen, erfolgt zumindest ein Auszug aus dem Führungszeugnis, wenn nicht sogar ein Auszug aus dem Bundeszentralregister....und wenn in der Personalakte was steht, was negativ ist und beim Vorstellungsgespräch nicht erwähnt wurde, sieht es schlecht aus, dort anfangen zu können.

Ist leider so.

Du bist in der Probephase. Wenn das Ganze seinen triftigen Grund hat, du dich da nicht wohl fühlst, eine andere Tätigkeit im öffentlichen Dienst dir eher zusagt, dann ist das kein Problem denke ich... Gib das Ganze unbedingt an, die finden sowas heraus.

Ist eine Ausbildung im öffentlichen Dienst sicher?

Ich überlege ob ich eine Ausbildung als Straßenwärter machen soll, ich finde es ist ein toller Beruf, die Bezahlung ist ja tariflich geregelt (da öffentlicher Dienst) und steigert sich ja und wenn man den Meister macht hat man ja eh etwas mehr.

Nun meine Frage kennt ihr Leute in E 5 oder sogar Straßenwärter? Wenn ja kommen können diese gut Leben? Oder seid ihr selber in E 5 im öffentlichen Dienst?

Wäre froh über eure Erfahrung/Meinung.

...zur Frage

Zählt der neue Tarifvertrag (öffentlicher Dienst) für die Bundesländer?

Ich bin Erzieher an einer Grundschule in Thüringen. Mein Arbeitgeber ist das Schulamt Mittelthüringen und mein Gehalt richtet sich nach den Tarifvertrag der Länder. Ich bin auch im öffentlichen Dienst tätig, eben halt Tv-l.

Nun gab es ja eine eine Einigung zwecks den Tarifvertrag im Bereich Bund und Kommunen. Zählen wir da jetzt auch mit rein?

...zur Frage

DRK öffentlicher Dienst?

Hallo zusammen,

gehört das Deutsche Rote Kreuz zum öffentlichen Dienst?

...zur Frage

Vergütungen Öffentlicher Dienst KFZ- Versicherung?!?

Hallo ich arbeite im Öffentlichen Dienst in einem Krankenhaus (Nein Öffentlicher Dienst ist nicht gleich Beamte)

Stimmt es dass Leute die im Öffentlichen Dienst arbeiten, Vorteile bei der Kfz-Versicherung haben? Wenn ja, wieviel oder was ?

Haben wir auch noch andere vergünstigungen?

...zur Frage

Wird Personalakte im öffentlichen Dienst immer weitergegeben?

Wenn man im öffentlichen Dienst die Stelle wechselt, fordert dann die neue Stelle IMMER die Personalakte der früheren Dienststelle an?

...zur Frage

Dienstzeitbescheinigung während der Ausbildung (öffentlicher Dienst)?

Hey,

Ich bewerbe mich momentan bei der Polizei Niedersachsen, dort fragen Sie einen ob man schon mal im öffentlichen Dienst tätig war. Zurzeit mache ich eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und frage mich, ob dies als Dienstzeit zählt und ich eine Dienstzeitbescheinigung von meinem jetzigen AG verlangen kann, oder die Dienstzeit erst dann anfängt wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe und als Verwaltungsfachangestellter arbeite?

Danke für die Antworten! 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?