Verliebt in Jemand anderen, trotz 5 Jahre Beziehung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man hohe Wertevorstellungen hat und eine gesunde Beziehung käme keiner auf die Idee (vor allem kein erwachsener Mensch der gefestigt ist) einen Arbeitskollegen emotional so nahe an sich heranzulassen. Du musst dir ja irgendwas dabei denken wenn du einen Partner zuhause sitzen hast und zeitgleich ein Auge auf den Kollegen wirfst. Spätestens da muss dir klar sein, dass das Probleme mit sich zieht und eigentlich auch nicht in Ordnung ist.

Für ihn kann das natürlich ein aufregendes Spiel sein eine vergebene Frau zu vögeln. Die Verantwortung trägst aber du. Für mich liest sich das wie ein Abklatsch "vom Winde verweht". Der große starke Mann der dich souverän wie James Bond in seine starken Arme zieht, dir zärtlich seine Liebe in die Ohren haucht und sie leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das gibt einen schönen EgoPush das der langweilige Partner nach 5 Jahren Beziehung nicht mehr hinbekommt. Der sitzt vielleicht derweilen zuhause, furzend vorm Fernseher während du dich mit der Affäre in den Kissen wälzt.

Auch wenn man in einer Beziehung ist, ist man nicht davor geschützt auch mal auf einen Mann/eine Frau zu treffen, die man gut findet, mit der man sich unter anderen Umständen vielleicht auch mehr vorstellen könnte. Du darfst bei der ganzen Sache nur eines nicht vergessen: Es wird immer wieder jemand kommen der vielleicht passender wäre, schöner, intelligenter, gutaussehender und dann liegt es an dir Prioritäten zu setzen. Streit und schwierige Situationen gibt auch in jeder Beziehung, auch, dass man mal zurückstecken muss und Kompromisse finden. Wenn du dein Leben lang nur dem Gefühl des verliebts-seins hinterher jagst wird das irgendwann sehr einsam enden.

Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll. 

Das was du schon von Anfang hättest tun sollen: Die Augen aufmachen, Probleme ansprechen und klären. Im Bett eines anderen klärt es sich nicht, ganz im Gegenteil, du schaffst dir ein neues Problem. Ich an deiner Stelle würde beide Männer sausen lassen und dir ein eigenständiges Leben aufbauen anstatt dich abhängig zu machen.

Ich lese aus deiner Frage, keine Herzensgründe, mit deinem jetzigen Partner zusammen zu sein.

Du willst ihm keine Trennung zumuten,
Du willst deiner Familie keine Enttäuschung bereiten, Du schätzt die finanziellen Bequemlichkeiten,  und das, was hinter euch liegt hält euch mehr zusammen, als das, was vor euch liegt.

Für mich sieht das ganze nach einer Verschwendung von Lebenszeit aus, und zwar nicht nur deiner Lebenszeit, sondern auch der von deinem Partner.

Die Gründe, mit deinem Partner zusammenzukommen, liegen in der Vergangenheit, ihr habt euch eine schöne Hülle um diese Grunde gebaut. Die Gründe sind jetzt weg und übrig ist die leere Hülle mit schicker Eigentumswohnung und Vorzeigbarkeit bei der Familie, aber labil, sie kann jederzeit kollabieren.

Was dein Arbeitskollege gemacht hat: Er hat die Problematik sichtbar gemacht, Du kannst ihm dankbar sein.

Ich empfehle Dir zunächst mal die Probleme in deiner vorhandenen Partnerschaft offen anzusprechen, bevor Du dich auf eine neue, wohlmöglich auch noch heimlich geführte Partnerschaft einlässt. Findet eine Lösung, egal ob die "Trennung", "Öffnung der Beziehung" oder "Umgestaltung eures Zusammenseins" heisst.

Wenn Du glaubst, daß Du eine Entscheidung auf dem Sterbebett bereuen würdest, dann triff sie NICHT, auch wenn das bedeutet, daß Du durch eine Phase von Schwierigkeiten, Enttäuschung und einer angemieteten Einzimmerwohnung in einem grauen Wohnsilo gehen musst.

4

Danke, dass du dir Zeit genommen hast, die Details meiner Frage zu lesen!

Du hast recht, man kann wirklich keine Herzensgründe heraus lesen und das womöglich, da es keine mehr gibt...
Ich befürchte auch, dass ich mich mit 19 Jahren noch nicht richtig angekommen gefühlt habe bei ihm, so dass es noch länger gehalten werden sollte...

Allerdings verstehe ich nicht ganz, wie du das meinst, dass ich meinem Arbeitskollege dankbar sein kann?

Ich kann dir nur nochmal danken, da ich das Gefühl habe, dass du mir mit deiner Antwort wirklich geholfen hast bzw. mit den richtigen Denkanstoß gegeben hast.

0
32
@mindel123

Ich meinte mit der Dankabrkeit: Du kannst dankbar dafür sein, daß dich deine Zuneigung zum Arbeitskollege in eine Situation gebracht hat, in der deine Beziehungsprobleme nicht noch Jahrelang unter der Oberfläche vor sich hin gären können, sondern du JETZT einen Grund hast, das thema anzupacken.

0

Um offen für einen neuen Partner zu sein, muss man den alten loslassen, gefühlsmäßig, sexuell und auch äußerlich. Solange du noch an dem jetzigen Partner gebunden bist, stelle ich es mir sehr schwierig für die neue Liebe vor. Es mag romantisch und aufregend sein, aber es ist ja mehr oder weniger die der Vorstellung: "Was wäre wenn?"

Die jetzige Beziehung ist vermutlich auf eine Art sicher und vertraut und da wir Menschen Gewohnheitstiere sind, bleiben wir gern in dem Vertrauten, selbst wenn wir uns nicht weiter entwickeln.

Vor Jahren habe ich mich auch einmal mit dem Thema Beziehung intensiver auseinander gesetzt, auch wenn meine Situation eine andere war, habe ich festgestellt, dass noch der eine oder andere Ex-Partner einen Platz in meinem Herzen hatte, so dass ich noch gar nicht frei für einen neuen Partner war.

Man braucht auch Zeit, um die Trennung zu verarbeiten. Alles Gute!

Ü25, in Ausbildung, muss ausziehen

Habe wegen Arbeit leider nicht viel Zeit zum Recherchieren zzt, also hoffe ich auf eure Hilfe. Eine Bekannte ist über 25 und macht eine Ausbildung. Für eine eigene Wohnung reicht das Ausbildungsgeld nicht aus. Allerdings will sie aufgrund einiger Differenzen mit dem Partner aus seiner Wohnung ausziehen, die er alleine zahlt. Eine Trennung im Guten wird nicht möglich sein. Die Eltern können nicht finanziell oder wohntechnisch aushelfen leider.

Wer weiß, welche Möglichkeiten der Unterstützung gegeben sind (auch unter Berücksichtigung des Alters)? Ich mache mir Sorgen um sie, die Situation und ihr Partner machen sie psychisch sehr kaputt.

Ich danke jedem herzlich für seine Hilfe

...zur Frage

Partner möchte nicht gerne wegziehen?

Hallo zusammen,

Ich bin mit meinem Partner eigentlich glücklich nur ein Thema betrübt mich.

Meine Eltern sind getrennt und wir wohnen derzeit in der Heimat in der wir seid wir geboren sind leben.

Meine Mutter hat vor ein paar Jahren jemand kennen gelernt und ist auf die schwäbische Alb gezogen. Ich war damals um sicher ob ich mit möchte da ich noch mitten in der Ausbildung war.

Bevor ich meinen Partner kennen gelernt habe wollte ich auf jeden Fall irgendwann nachziehen. Wir wohnen in Südbaden bei Freiburg. Immer wieder merke ich dass ich, dass ich gerne umziehen möchte auch wenn meine Freunde use hier sind. Möchte gerne näher zu meiner Mutter und Bruder er wohnt auch auf der schwäbischen Alb.

Leider möchte mein Freund nicht aus seiner Heimat weg. Ab und an ist das leider ein Streitpunkt und ich weiß nicht was ich machen soll.

Mein Partner möchte gerne ein Haus kaufen was bei Freiburg aber fast unmöglich ist da die Häuser hier teilweise knapp eine halbs bis eher Million kosten...dort nicht auf der schwäbischen Alb...am Kaiserstuhl bei uns,dass sind 40 Minuten von unserem jetzigen Wohnort kosten Häuser teilweise 200000 Euro weniger aber selbst das ist etwas zu weit für ihn. Mein Partner ist leider nicht so weltoffen. Das meine ich nur als Beispiel und nicht so, dass wir nur deswegen wegziehen könnten!!!!

Wie seht ihr die Situation? Sollte man seinen träumen nachgehen, ich habe eben Angst, dass es immer wieder zum Streit kommt

...zur Frage

Sex mit Arbeitskollegen zugleich guter Freund?

Hatte sex mit meinem Arbeitskollegen da wir auch privat viel unternehmen, mittlerweile ist es über einen Monat her und wir haben nicht einmal das Thema angesprochen, unternehmen trotzdem viel miteinander... habe Gefühle für ihn, weiß aber nicht wie ich die Situation einschätzen kann? Traue mich aber auch nicht zu fragen... ist ziemlich schwierig sehen uns jeden Tag auf der Arbeit meistens danach auch und verstehe das alles nicht

...zur Frage

Wenn der Partner das 1. Ich liebe dich sagt. Wie reagiert man darauf wenn man sich nicht sicher ist?

Wenn der Partner das 1. Ich liebe dich sagt. Wie reagiert man darauf wenn man sich nicht sicher ist? Der Partner sagt zb zum 1. Mal in einer romantischen Situation "Ich liebe dich" und schaut einem erwartungsvoll ins Gesicht. Was tun, wenn man sich aber nicht sicher ist ob man den Partner auch liebt? Soll man es schon sagen wenn man nur "Gefühle" hat? Oder gar nix sagen und den Partner einfach ins Gesicht grinsen?

...zur Frage

Wie nach der Trennung mit ihm umgehen?

Hallo Leute,

Ich hatte eine Affäre mit meinem Arbeitskollegen. Jetzt haben wir es beide beendet da ich Gefühle für ihn hatte, er aber nicht. Er hat mich die ganze Zeit über nur ausgenutzt und wollte sex und ich hatte die rosa rote Brille auf und merke erst jetzt wie blöd ich war.

Jetzt ist alles vorbei. Er meinte er würde gerne weiterhin mit mir befreundet sein. Ich bin aber so sauer auf ihn uns sehr enttäuscht. Vor allem von mir selber wie ich das mit mir machen lassen hab.

Wir haben bald Betriebsfeier und seit der „Trennung“ haben wir noch nicht geschrieben oder geredet. Ich möchte nichts mehr mit ihm zutun haben um ihn schnell zu vergessen.

Wie reagiere ich am besten wenn er hallo sagt ? Am liebsten würde ich ihn ignorieren. Soll ich einfach eiskalt und stumpf zu ihm sein und immer abblocken wenn er mit mir redet? Schließlich soll er wissen wie verletzt ich bin.

Danke für eure Antworten <3

...zur Frage

Wie geht ihr mit einer Enttäuschung durch euren Partner um?

Hallo ihr Lieben, ich bin gerade so maßlos enttäuscht, dass ich gerade einfach mal wissen möchte wie ihr reagieren würdet. Es gab letzte Nacht einen Trauerfall in meiner Familie und möchte einfach nur jemanden der mir zuhört und mich tröstet. Jetzt kommt es dass mein Verlobter und ich nicht zusammen wohnen. Doch der findet alles andere als die passenden Worte am Telefon und anstatt mich in dieser Situation direkt aufzusuchen zieht er los um sich einen neuen Laptop zu kaufen uns sitzt jetzt bei einem Kumpel und guckt mit dem dabei.... Ich bin wirklich extrem enttäuscht, zumal er vor kurzer Zeit ebenfalls einen Todesfall in der Familie hatte und ich die ganze Zeit für ihn da war...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?