Vereinfachte oder traditionelle chinesische Schriftzeichen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe von Anfang an die vereinfachten und die traditionellen Zeichen zusammen gelernt und dabei ist mir Folgendes aufgefallen:

  • Es ist leichter, als man denkt.

  • Irgendwann merkt man gar nicht mehr, dass man von einigen Zeichen zwei verschiedene Versionen lernt.

  • Viele Zeichen sind sowohl in der traditionellen, als auch in der vereinfachten Version gleich ... es gibt also nur ein einziges Zeichen, dass du lernen musst.

Ich habe ebenfalls Japanische Kanji (die größtenteils den Langzeichen entsprechen) und koreanische Hanja gelernt. Deshalb gibt es für ein und das selbe Zeichen oft 3 verschiedene Schreibweisen! Und einige der Kanji oder Hanja kommen im Chinesischen auch überhaupt nicht vor, weder "vereinfacht" noch "traditionell".

Im Großen und Ganzen habe ich das Lernen der Zeichen nie als Belastung empfunden, und hatte immer Spaß dabei. Aber das ist wohl Ansichtssache, jeder Mensch ist da wohl verschieden.

Letzendlich habe ich wesentlich mehr, als die benötigten Zeichen in den betreffenden Ländern (China, Japan, Korea) gelernt und bin jetzt bei einigen Zehntausend angekommen. Wie gesagt, das ist reines Hobby (wie Kalligraphie) und ich denke, man muss einfach locker rangehen und keine Angst davor haben.

Mir fällt immer auf, dass sich viele Leute vor den Hanzi / Kanji / Hanja zu fürchten scheinen, aber das ist wirklich nicht nötig. Im Gegensatz zu den Hanzi haben die Japanischen Kanji teilweise 16 verschiedene Lesungen, die auch alle mehr oder weniger gebräuchlich sind. Trotzdem macht es einen riesen Spaß ... man muss sich einfach nur nicht selber unter Druck setzen, dann klappt das schon. :)

Danke für deine Antwort :) Es ist schön auch einmal von solchen Erfahrungen gelesen, gerade bei Chinesisch wird einem immer wieder von allen Seiten gesagt wie schwer es doch ist...! Hast du die Schriftzeichen mit Hilfe der Radikale gelernt oder gleich als ganzes? Ich habe nämlich von dieser Methode gehört und bin am Überlegen, ob ich sie ausprobieren soll.

0
@Penelope012

Ich habe vorher die Radikale gelernt! Da sich (fast) alle Zeichen aus Radikalen zusammensetzen ist es damit wesentlich leichter sich einfach die Positionen der Radikale und deren jeweilige Besonderheiten zu merken, als bei jedem Zeichen "das Rad neu zu erfinden". :)

Es gibt mehrere Radikalsysteme ... einige bestehen aus wenigen Zich, andere aus vielen Hundert Radikalen. Auch wenn es am Anfang etwas länger dauern sollte, so ist es meiner Erfahrung nach keine Zeitverschwendung ruhig mehrere Radikalsysteme zu lernen. (vor allem, da sich diese oft zu großen Teilen überschneiden, was das Lernen enorm erleichtert)

Wenn du in Taiwan im Bus sitzt, und beim Vorbeifahren schnell ein kompliziertes Hanzi siehst, ist es ohne Radikale enorm schwierig, sich dieses Zeichen zu merken, um später im Wörterbuch nachschauen zu können.

Kennst du die Radikale hingegen, wirst du dir - sogar ohne es zu wollen - unbewusst viele neue unbekannte Zeichen merken, die du später in Ruhe nachschlagen kannst.

Da die Radikale an sich wesentlich (!) einfacher aufgebaut sind, als die "richtigen" Hanzi, und die Aussprache zudem eher zweitrangig ist, kannst du dir in einer Woche locker ca. 200 Stück merken. (Wobei ich mir ehrlich gesagt die chin. Bedeutung und Aussprache auch merken würde, was nur ein kleiner Mehraufwand ist, und dich in Taiwan weiter bringen wird, vor allem in Situationen, in denen du mündlich Zeichen erklären musst ... am Telefon oder so).

Sagen wir mal, du möchtest jetzt zwei verschiedene Radikalsysteme mit ca. 200 und ca. 80 in 2 Wochen lernen, dann musst du pro Tag "nur" ca. 20 Radikale lernen. Dabei nimmst du dir kariertes Papier und versuchst die schön aus einem Lehrbuch abzumalen und sprichst dabei laut die Bedeutung auf Chinesisch und auf Deutsch. Das machst du 3 Minuten lang und nach einer Stunde wiederholst du noch einmal alle hintereinander weg. Dann deckst du die Spalte im Lehrbuch mit den Radikalen ab, guckst dir nur die deutsche Bedeutung an, und schreibst die entsprechenden Radikale. Danach überprüfst du, ob alles richtig ist. Anders herum kannst du auch die Spalte mit den Bedeutungen abdecken und zu jedem Radikal laut die Bedeutung sagen.

Das machst du anderthalb Stunden täglich für 2 Wochen und bist dann in der Lage Hanzi mit fünf bis zehnfacher Geschwindigkeit zu lernen! Es lohnt sich echt!

Wenn deine Radikale oder Hanzi am Anfang noch nicht so schön sind, mach dir nichts daraus! Eine "Handschrift" braucht Zeit, um sich zu entwickeln und gerade bei den chinesischen Zeichen kann man eine "Sauklaue" später sehr gut kurieren, indem man spezielles Schönschreiben oder auch Kalligraphie lernt. Das hat aber Zeit und ist jetzt kein Primärziel. :)

Aber Achtung: Auch bei den Radikalen gibt es Ausnahmen! So ändert sich zum Beispiel plötzlich die Strichreihenfolge bei leicht anderen Zeichen. (Das trifft man vor allem bei japanischen Kanji, auch wenn die auf den ersten Blick mit den chinesischen Hanzi identisch zu sein scheinen.) Aber das ist die Ausnahme und kommt so gut wie nie vor!

Also ... an deiner Stelle würde ich auf jeden Fall Radikale lernen! Tust du das nicht, ist es so, als würde ein Grundschüler in Deutschland die Wörter "Mama", "Papa" und "Baum" lernen, ohne vorher das Alphabet zu kennen. Für diesen Grundschüler wäre "Mama" dann kein M, gefolgt von einem kleinen a, m und noch einem a, sondern "ein Strich rauf, Strich runter, Strich rauf, Strich runter, Lücke, komischer Kringel, Doppelbogen, noch ein Kringel" ... wie du siehst, empfiehlt es sich schon, vorher so eine Art Alphabet (= die Radikale!) zu lernen.

Kleines Beispiel für Anfänger: Frau wird 女 und Kind wird 子 geschrieben. Diese beiden Zeichen sind zwar Hanzi, aber - je nach System - auch Radikale. Und das Zeichen 好 heißt so viel wie "mögen" oder "lieben". Wenn du jetzt die Radikale kannst, ist es ein leichtes, dir dieses Hanzi zu merken! Kannst du die Radikale nicht, wirst jedes Hanzi Strich für Strich malen ... was nicht sonderlich effektiv ist.

Anderes Beispiel: 木 heißt Baum (oder Holz), und ist sowohl Radikal als auch Hanzi. 林 heißt Hain (oder kleines Wäldchen) und 森 heißt (großer) Wald. Wie du siehst, ist es ganz lustig, wenn man die Radikale kann und diese geben den Hanzi auch oft (nicht immer!) die Bedeutung.

Und wie du bereits gesehen hast, sind die ersten paar zich bis hundert Hanzi selbst Radikale, also du musst hier nicht doppelt lernen und schlägst 2 Fliegen mit einer Klatsche! :)

Noch eine Anmerkung zum Schluss: Ein VHS-Kurs ist sehr gut, aber verzichte auf Youtube-Videos von selbsternannten Lehrern! Dort tummeln sich haufenweise so dermaßen Schlechte, die ein Anfänger leider nicht als solche erkennen kann! Kauf dir auf jeden Fall ein paar gute Nachschlagewerke in Buchform! Neben dem VHS-Kurs solltest du ca. 100 zusätzlich in Bücher investieren ... das lohnt sich!!!

Viel Spaß beim Lernen! :)

Edit: GF zerschießt mir hier meine Hanzi in den Kommentaren ... kann sein, dass du Zeichensalat angezeigt bekommst. Sorry dafür! ><

2
@TeeTier
... ca. 100 zusätzlich in Bücher ...

Ich meine 100 EURO zusätzlich in Bücher investieren! Du benötigst natürlich keine 100 Bücher um weiter zu kommen! Ich habe mich da etwas unglücklich ausgedrückt. ><

1
@TeeTier

Danke!! Vielen Dank für deine lange hilfreiche Antwort! :) Ich glaube, ich werde jetzt ziemlich sicher mit den Radikalen anfangen und danach erst die Schriftzeichen lernen (bzw. parallel, da wir in der VHS ja die Schriftzeichen als ganzes lernen :) ) Mit welchen Lehrbüchern hast du die Radikale gelernt? Ich bin jetzt auf dieses hier http://www.amazon.de/Traditionelle-Hanzi-lernen-behalten-Schriftzeichen/dp/3465041208/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1410636076&sr=1-1&keywords=traditionelle+hanzi gestoßen, weißt du ob das gut ist? Nochmal vielen Dank für deine Antwort :)

0
@Penelope012

Also diese Heisig-Methode ist ehrlich gesagt nicht gerade mein persönlicher Favorit. Sorry! :)

Aber ich möchte dir jetzt auch kein besonderes Buch empfehlen, da ich auch nicht weiß, welches Werk ihr in dem VHS Kurs verwendet. Gerade bei dir als Anfänger weiß ich nicht, was dir liegt, und eh du ein paar Hundert Euro für Bücher ausgiebst, mit denen du am Ende nicht viel anfangen kannst, mach mal Folgendes:

Am besten, du gehst mal in eine Uni-Bibliothek in deiner Nähe, möglichst dort, wo man auch Sinologie studieren kann. Dort hast du dann eine größere Auswahl an Lehrbüchern, die du mal für ein paar Stunden durchstöbern kannst.

Hast du dann eins gefunden, das dir zusagt, kannst du es dir bei Amazon bestellen.

Und auch, wenn dein VHS-Kurs erst in einigen Wochen / Monaten anfangen sollte, ruf einfach vorher mal den Dozenten / die Dozentin an, bzw. schreib ne Mail, und lass dir dort ein Buch empfehlen.

Viel Erfolg! :)

0

Wir haben zur Zeit ein Au-Pair aus Taiwan. Sie erzählt, dass sie von der Grundschule bis in die Universität immer neue Zeichen lernen. Ich denke Perfektionismus ist hier fehl am Platz. Ich war mehrfach in China mit der Kenntnis von vielleicht 150 Zeichen und konnte mich ganz gut zurecht finden. Das reicht sicher nicht, um Zeitung zu lesen, aber als völlige Analphabetin stehst Du dennoch nicht herum.

Mut zur Lücke. Nimm Dir ein gutes Wörterbuch mit und Du wirst die relevanten Zeichen, die Dir fehlen, in ein paar Tagen gelernt haben.

Ja, in Taiwan nutzt man traditionelle Zeichen. Ich habe sie nie gelernt, aber ich komme mit den Untertiteln in taiwanesischen Musikvideos recht gut klar. Das heißt nicht, dass ich sie schreiben kann; aber lesen ist nicht so sehr das Problem.

Viel Spaß in Asien!

Danke für deine Antwort :)

0

Stimmt, in Taiwan benutzt man nur die traditionellen Schriftzeichen.

Ich würde beides lernen. Denk auch daran das es nur bei ca. 10% der Zeichen einen Unterschied gibt. Diese Unterschiede haben auch ein bestimmtes System und man kann wenn man das Eine kann das Andere recht schnell lernen.

Schau dir hal die traditionellen Schriftzeichen von Zeichen die du jetzt lernst an, und du wirst schnell merken das es recht einfach ist.

Dankeschön :)

0

Effektives Chinesisch Buch Mandarin?

Hallo! Ich würde gerne anfangen chinesisch(Mandarin) zu lernen, da ich nächstes Jahr vielleicht mit meinem Freund nach China fliege. Er ist zwar Chinese und könnte es mir beibringen, aber ich will ihn damit überraschen^^ Nun bräuchte ich ein gutes Buch, was sich am besten nur aufs Sprachverstehen und Verständnis dreht. (Schreiben ist erstmal nicht so wichtig) Nebenbei würde ich noch einen Kurs besuchen, möchte aber wie gesagt auch zu Hause etwas haben, wie ein Buch. Irgendwelche Empfehlungen? :) Danke

...zur Frage

Warum ist die Bevölkerungsdichte in asiatischen Ländern so riesig?

Warum ist die Bevölkerungsdichte in asiatischen Ländern so riesig?

China, Japan, Taiwan, Südkorea, usw. Jede noch so kleine Stadt dort, ist durch die enorm hohe Bevölkerungsdichte zu einer riesigen Metropol-Region ausgewuchert.

Wenn ich mir da Europa angucke, sind da meist nur die Hauptstädte, oder international-bekannte Städte so hoch mit der Bevölkerungsdichte.

In China, hätte ich vielleicht eine plausible Erklärung: Im Gegensatz zu Europa, werden zuerst riesige Wohnhäuser, Wohnblöcke usw. gebaut, egal wie niedrig die Nachfrage zuvor war, denn sie wissen, dass die Nachfrage steigen wird, also sehr zukunftsorientiert. In Europa wird erst ein Wohnhaus gebaut, wenn die Nachfrage steigt, vorher nicht, weniger zukunftsorientiert.

Aber bei den anderen asiatischen Staaten, fällt mir kein Grund dazu ein.

...zur Frage

Welche Sprache sollte ich lernen und wie?

Ich würde gerne eine neue Sprache lernen und zwar von zuhause aus. Ich weiß aber noch nicht welche und wie. Meine Muttersprache ist Deutsch und ich spreche mehr oder weniger fließend Englisch und lernen an der Schule auch noch Französisch und Spanisch. Ich liebe es Sprachen zu lernen deswegen würde ich mir gerne selbst noch ein beibringen. Allerdings weiß ich nicht wie da ich wenn es geht kein Geld dafür ausgeben möchte. Weiß jemand gute Seiten oder Apps oder Youtube-Accounts dafür? Ich weiß auch noch nicht welche Sprache. Ich habe jetzt einige Tests gemacht und die ergeben eigentlich alle das Russisch was ich vielleicht auch gerne lernen würde wenn es nicht so schwer wäre. Italienisch gäb es noch. Das wäre wsl ziemlich einfach zu lernen da die Grammatik ja der spanischen Grammatik ziemlich ähnlich ist. Jedoch überzeugt mich die Sprache nicht ganz. Ich würde auch gerne etwas in Richtung Japanisch oder Mandarin lernen aber ich bin mir mit den Schriftzeichen die dann zu lernen sind unsicher. Dasselbe ist mit dem Arabischen. Ihr seht also mein Geschmack geht eher so in exotische xd. Hat jemand Tipps? Kann man solche Sprach überhaupt ohne Kurs lernen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?