Vater für hund überreden

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, ich hab meine eltern überredet indem ich richtig lange gefragt hab. mein vater hat erst mal gesagt: NEIN, kommt gar nicht in frage. niemals! meine mutter mag hunde und wäre wohl auch damit einverstanden, nur mein papa der war voll und ganz dagegen. ich hab gebettelt, versprochen immer mit ihm raus zu gehen, mich um ihn zu kümmern.. naja und eines tages erzählte sein kolege ihm, dass sein schwager (oder wer auch immer) hunde zu verkaufen hatte und dann haben wir uns die angeschaut. unsere ganze familie fand die echt knuffig und so. dann war mein dad einverstanden. wir haben gewartet bis die hunde reif für's weggeben waren und haben den kleinen abgeholt und mit nach hause genommen. nun haben wir einen kleinen süßen luis. er ist jetzt schon 4 jahre alt! =) du wirst das schon schaffen deinen papa zu überreden, wenn du wirklich einen willst dann schaffst du das auch! ich wünsch dir viel glück! möge er ja sagen ;-) ps. ach und versprich aber nicht zu viel! ;-) ich meine mit dem gassi gehen und so. oft habe ich zb keine lust drauf. dann geht meine mutter gassi aber so hält man sein versprechen nicht..!

 - (Hund, Vater, überreden)

geh doch mal zum tierheim und frag ob du nicht einen hund ausführen kannst.1. kannst du deinen vater dann zeigen das du verantwortung für einen hund hast, und 2, kann oft ein hund selber besser einen menschen da von überzeugen, das er ein gutes familien mitglied ist, als die familie selber.viel glück.

hallo nochmals! ich habe in den sommerferien 2,5 wochen auf einen Problemhund aufgepasst und zwar gut dem hund ging´s super, und ich bin 13 ich kann schon verantwortung übernehmen, ich habe mein totkrankes kaninchen bis zum ende gepflegt (zwangsnahrung, wasser, antibiotikum mit der spritze und 3-5mal am tag gebadet) ohne dass man mich auffordern musste, er starb trotzdem(madenbefall, wenig hoffnung) und mein neues kaninchen hatte einen 7cm langen elsterbiss und ich pflegt ihn wie mein verstorbenes kaninchen, ohne aufforderung und mein anderes kaninchen hat gerade schnupfen und pflegte ihn soweit so gut wie es ging und jetzt isser fast gesund und mit 8 Jahren passte ich schon auf ein kleines kind und auf einen hund von bekannten auf, bnatürlich war jemand da falls es einen notfall gab, aber ich habe es hinbekommen, und zwar nichtmal schlecht, beim zu bett bringen mustte man mir helfen.... also kann ich jetzt verantwortung übernehmen oder nicht??? lG Lieschen2202

Ja und,was sind schon 2,5 Wochen im Vergleich zu 15 Jahren.Ähm ja,nix halt,ne?Kanninchen ist schon was anderes.Kannst dir ja noch eins anschaffen wenn du willst.Mit denen musst du wenigstens nicht Gassi,du musst die Kanninchen nicht auspowern und die Kosten sind viel niedriger.

0
@VonyWoody

Ein Kaninchen ist schwieriger zu pflegen als man denkt, und ich lerne meinen Kaninchen auch was (es kann schon sitz, betteln und es kann hindernissläufe ohne gröbere Probleme machen, das alles habe ICH ihm beigebracht!)Und Kaninchen muss man auch auspowern, sonst werden sie nicht artgerecht gehalten und sie werden, traurig, aggressiv und klopfen die ganze Zeit!!!!!!! Ein Hund wird im normalfall bis zu 10-12 Jahre alt, aber nicht 15, das ist dann schon ein hohes alter! Ich weiß das 2,5 Wochen nicht viel sind, aber der Hund hatte Angst vor allem, was er nicht kannte, beim Gassi gehen, hatte er angst vor pflanzen die er nicht kannte, er hatte sogar angst vor dem Staubsauger!!! Ich denke, dass ich schon ein bisschen erfahrung nach diesen 2,5 Wochen habe!

1

Was möchtest Du wissen?