Ganze Familie will Hund. Bloß der Papa nicht.

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Überlegt euch das ganz genau. Ein Tier erfordert viel Zeit. Wer geht mit dem Hund raus wenn es regnet, wo bleibt der Hund wenn ihr Urlaub macht? Es gibt sehr viele Dinge worauf man achten muss. Ein Hund kann bis zu 20 Jahre alt werden, wer kümmert sich darum wenn ihr keine Zeit, eine eigene Familie habt oder einfach keine Lust mehr habt? Und bedenkt, ein Hund kostet im Monat etwa 50 Euro.

Danke und viele Grüße aus Südamerika.

0

Nehmt doch erstmal einen hund in Pflege,z.b.wenn die Nachbarn im Urlaub sind. oder bietet euch als pflegestelle für einen hund aus dem tierschutz an. dann könnt ihr einem tier helfen und gleichzeitig beweisen,das ihr euch wirklich kümmert...

wenn er das geld verdient darf er auch entscheiden wofür das ausgegeben wird, außerdem hat überhaupt einer von euch in der familie ahnung von hundeerziehung oder geht ihr zu einer hundeschule? das muss auch bezahlt werden, und in den ersten monaten braucht der hund euch 24h am tag wenn ihr einen welpen holt, der muss schließlich erst lernen dass er nicht in die wohnung pinkeln darf also müsst ihr auch nachts mit ihm ausgehen usw.

"wenn er das geld verdient darf er auch entscheiden wofür das ausgegeben wird"

...es gibt Antworten dazu fällt einem einfach nichts mehr ein... Jeder inhaltsreiche Kommentar wäre eine Beleidigung...

0

wenn er keinen haben will dann respektiert das doch. er wird ja schon einen grund haben dass er sagt ihr hättet nicht genug zeit. vielleicht denkt er ja auch nur dass ihr nicht mit ihm rausgehen wollt oder so.

Ein Hund lebt sehr lange.Du wirst dich in ein paar Jahren nicht mehr um ihn kümmern können (Ausbildung,eigene Wohnung,..) und dann bleibt alles an den Eltern hängen.Außerdem kostet ein Hund Zeit und Geld.Von Tierarztkosten,der Hundesteuer,der Anschaffung beim seriösen (!) Züchter (ca. 800€ aufwärts) ,der Erziehung (Hundeschule) bis zum Futter,das kann teuer werden!Gassi gehen,spielen und füttern allein reicht nicht.Ein Hund braucht Kopfarbeit und will ständig beschäftigt werden. Außerdem muss der Hund erzogen werden,glaubst du das ist so leicht?-Einfach mal Sitz sagen und der Hund setzt sich?Nein so ist es nicht,also muss man noch dafür Zeit aufbringen. Irgendwann wirst du keine Lust mehr haben und dann müssen deine Eltern mit dem Hund raus.Keiner hat mehr Lust und dann schiebt man den Hund im Tierheim ab.Es war nicht auf dich bezogen,denn vielleicht wird der Hund dir auch nicht langweilig,aber meistens ist es so bei Kindern,die unbedingt einen Hund wollen .Dabei vergessen sie,dass ein Hund kein Spielzeug ist,dass man jederzeit in die Ecke stellen kann,sondern das man für den Hund Verantwortung übernehmen muss,den Hund versorgen muss (Futter,Gassi,Fellpflege,....),der Hund zum Tierarzt muss usw. Das alles kostet natürlich Geld und da du das mit deinem Taschengeld nicht bezahlen kannst müssen deine Eltern mithelfen.Wenn du einen Hund willst müssen ALLE Familienmitglieder damit zu 100% einverstanden sein.Natürlich ist ein Hund nicht nur so eine Last,denn Kinder lernen dadurch Verantwortung zu übernehmen,man fühlt sich nie allein,man kann dadurch täglich an die frische Luft und der Hund ist immer dabei.Es gibt auch positive Dinge und ich bin eigentlich dafür,dass Kinder mit Tieren aufwachsen (vorausgesetzt die Situation stimmt).Aber meistens dauert es bis alle mit einem Hund einverstanden sind.Stell deinen Eltern eine Pro und Contra Liste auf.Wozu ist ein Hund gut?-Dann wird sie es sich vielleicht überlegen.Setzt euch doch mal zusammen und besprecht das ganze.Außerdem musst du dich dann für einen Hund entscheiden,den nicht nur süß ist,sondern der auch zu eurer Familie passt.Also musst du dich über die Rasse genau informieren. Vergiss jedoch nie,dass ein Hund kein Spielzeug ist und 12 Jahre oder älter werden kann.Ansonsten: Überleg dir den Hundekauf gut,denn es ist ein Lebewesen und kein Kinderspielzeug.Wenn deine Eltern das Tier nicht versorgen wollen,solltest du auch keinen Hund bekommen.Hoffentlich waren es genung Informationen und du kannst dir nochmal Gedanken darüber machen. Hunde sind übrigens nicht in jeder Wohnung erlaubt.Dazu brauchst du die schriftliche Erlaubnis deines Vermieters.

Was möchtest Du wissen?