Mutter überreden Hund zu kaufen?HILFE?

...komplette Frage anzeigen           - (Hund, kaufen, überreden)

6 Antworten

Gar nicht - wenn man auf einen Hund "hinsparen" muss kann man sich keinen Hund leisten.

Tut mir leid aber einen Hund artgerecht zu halten kostet VIEL Geld.

Mal ganz abgesehen davon, dass das keine Anfängerrasse ist usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was machst du, wenn der Hund krank wird?

Sparst du dann auch, bis du dir einen Tierarzt leisten kann?

Wer sich nicht mal die Anschaffungskosten leisten kann, der soll sich keinen Hund anschaffen!

Und mehr Bewegung gibt es die ersten Wochen. Dann ist die Begeisterung verflogen und deine Mutter hat den Hund an der Backe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smileywithmusik
01.03.2017, 21:50

Mit Sparen ist nur gemeint das man sich ja nicht mal eben so 1.600€ aus dem Ärmel schütteln kann (als normalverdiener jedenfalls nicht) und das mit der Bewegung ist auch wenn man im Sommer an einen Teich fährt oder so

0
Kommentar von BigDreams007
01.03.2017, 21:53

Der Hund hat ziemlich wenig von einer FAHRT an einen Teich! Ein Hund muss mind. 2 Stunden am Tag spazieren gehen, braucht geistige Auslastung, darf nicht länger als 5 Stunden alleine sein (die ersten Monate gar nicht, und wenn er krank ist musst du dir das Geld aus dem Arm schütteln können - oder kommt der kranke Hund dann ins Tierheim weil es zu teuer wird?

3
Kommentar von smileywithmusik
01.03.2017, 21:58

Natürlich nicht,unsere Katze haben wir auch nicht weggegeben als herausgefunden wurde das sie Herzkrank ist (O.P kosten rund 1450€) und dort haben wir ebenfalls alles getan um das Geld aufzutreiben und man findet immer einen Weg das Geld zu haben,und das Tierheim ist NIE eine Lösung nur weil das Tier krank ist

0

Mehr Bewegung ist eine ganz dumme Ausrede. Geht raus, wenn Euch nach Bewegung ist. Mein ehemaliger Chef hatte sich auch einen Hund angeschafft, damit er "mehr Bewegung" hat. Was war dann? Das arme Tier lag den ganzen Tag unter seinem Schreibtisch.

Lasst die Hände von einem Hund, wenn nicht alle einverstanden sind und die Anschaffung überhaupt nicht durchdacht ist.
Habt Ihr Euch schon mal intensiv um die gewünschte Hunderasse gekümmert? Bücher über die Haltung und Eigenarten dieser Rasse gekauft? usw. usf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smileywithmusik
01.03.2017, 22:09

Wir haben uns schon sämtliche Bücher in der Bücherei ausgeliehen und auch im Internet viel nachgelesen

0

Hm, ich finde ihr macht es Euch verdammt einfach. Du gehst zur Schule/in Ausbildung und der Papa ist arbeiten - und wer hat die Hauptarbeit mit dem Hund? In der Hauptsache die Mama.

Versteh mich nicht falsch, ich finde Hunde super, aber ich weiss genau, wieviel Arbeit ein hundegerechtes (!) Halten eines Hundes macht und wenn die Person, die den Löwenanteil leisten muss, nicht will, dann hoffe ich im Interesse des Hundes, dass sie hart bleibt. Und wenn es ein Welpe wäre, dann wäre Deine Mutter mindestens 6 Monate sehr angebunden.

Die einzige Chance, die ihr habt ist, dass die Mama sich in ein Tier verliebt und es selbst haben möchte. Aber wenn man jetzt schon nicht freiwillig raus geht wird das mit Hund bei Wind und Wetter auch keinen Spass machen. Ich glaube ihr redet Euch das auf Kosten Deiner Mutter schön. Lasst es bitte bleiben, Überreden ist auf keinen Fall eine Basis für die Aufnahme eines Hundes - und über mögliche Kosten habe ich noch kein Wort verloren. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smileywithmusik
01.03.2017, 21:56

Meine Mutter Arbeitet genauso, bei uns ist es aber so das immer jemand zuhause ist und wir (im normalfall ohne Krankheiten oder sowas) immer Zeit für das Tier haben und ich auch liebend gerne etwas mit ihm mache, natürlich wird meine Mutter auch etwas machen,das ist aber glaube ich normal das jedes Familienmitglied etwas dazu beiträgt

0
Kommentar von DonCredo
01.03.2017, 22:06

Okay, das sind natürlich dann keine schlechten Vorraussetzungen, dennoch - wenn eine/r nicht will wirds blöd für alle anderen. Überlegt Euch das gut - auf dem Plan funktioniert alles, aber die Realität überholt einen manchmal und dann verliert nicht nur der Hund - ich weiss leider wovon ich rede .... Gruss

0

Ein Hund bedeutet viel Verantwortung. Er muss bei jedem Wetter raus. Er kostet viel Geld, Tierarzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund ist nicht etwas, was euch mehr zum bewegen bringen soll, es ist nicht etwas der nur für eure Vorteile existiert. Wenn du also einen Lebewesen, der bei dir leben wird, nicht wie ein Lebewesen und vor allem Familienmitglied betrachten kannst und ihn sogar schon förmlich ausnutzen willst, dann lass bzw. lasst es doch gleich sein.

Btw wäre es viel besser wenn ihr einen aus'm Tierheim adoptieren bzw holen würdet, statt bei irgendwelchen Züchtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smileywithmusik
01.03.2017, 21:52

Ich möchte ihn such garnicht ausmutzen oder ähnliches (das ist im Text glaube ich nicht so deutlich geworden) natürlich weiß ich das man sich um Das Tier kümmern muss, und das tue ich auch liebend gerne.

0

Was möchtest Du wissen?