Unterschiedlich schmeckender Quark?

3 Antworten

So wie es scheint, hat die herstellende Molkerei entweder ein blödes Verfahren am Start oder kann damit schlicht nicht gut umgehen. 

Es gibt Verfahren, bei denen zur Verbesserung der Textur des Quarks, zur Ausbeuteerhöhung und zur schnelleren Verarbeitung Lab eingesetzt wird. Allerdings kann es dadurch auch zur Bildung von Bitterpeptiden kommen, wenn man sich auch nur leicht in der Dosierung oder der dazugehörigen Prozesstemperatur vertut, bzw. aus Gründen der Geschwindigkeit vertun will.

Beschwere dich beim Händler oder direkt beim Hersteller, damit er weiß, dass die Pfuscherei langsam auffällt.

Es existieren im Detail unterschiedliche Technologien die aber nicht ausschlaggebend sind für ein Monoprodukt, zumindest in den Unterschieden die Du da beschreibst.

Hier sind aber Fachleute unterwegs die Dir das sicherlich gut erklären können. Sofern dies möglich ist.

Schreib doch mal um welche Artikel es geht, also Produktbezeichnung und Marke bzw. welche Eigenmarke.

Die Verfahren unterscheiden sich mittlerweile echt massiv. 

Was vor 30 Jahren noch Science Fiction war, ist heute Standard. 

Beispielsweise Vollkonzentrierung der Magermilch, nachfolgende Ultrafiltration und das Retentat wird erst gesäuert und am Ende auf Fettgehalt standardisiert. 

Unfassbar sparsam aber auch teilweise schwer zu steuern. 

1

Es heißt fade.

Eigentlich schmeckt nur Magerquark so säuerlich. Sicher, dass es beides 20% Fett waren?

Joghurt schmeckt auch unterschiedlich, von Marke zu Marke. Ist vielleicht die Herstellung.

Danke. 

Ja beides 20% in den 250 Gramm Bechern. 

Ist halt n wirklich starker unterschied. Bekomme den Quark von Edeka nicht runter. Den von KaufLand oder Lidl esse ich jedoch Killoweise.

Von der Konsistenz her wirkt der von Edeka sogar eher cremiger.

0
@Derda20

Da du es ja jetzt weißt, kannst du es ja lassen, Edeka-Quark zu kaufen.

Ich kaufe nie Joghurt bei Netto!

0

Was möchtest Du wissen?