Unterschied zwischen Strom und Fluss

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus einem Rinnsal, wird ein Bach, aus einem Bach ein Fluss, und aus dem dann ein Strom. Dieser mündet in das Meer, hat eine "Mindestlänge" von 500 Km und ein Einzugsgebiet von mindestens 10.000 Km².

Ok vielen Dank ;)

0
@Ragnar12983

Kann ja aber sien, das Dea2010 einfach ne 0 vergessen hat. Kann auch passieren.

0

Fluss bezeichnet allgemein eine gleichgerichtete Strömung von Körpern oder anderen Dingen: Bach, Fluss, Strom, Verkehrsfluss, Speichelfluss, Redefluss, Gedankenfluss u.s.w. Den Fluss von Ionen bezeichnet man als elektrischen Strom. Bei diesen Ionen handelt es sich gewöhnlich um Elektronen in Metalldrähten.

Auch schon aufgewacht?

Es geht um Gewässer!

0
@Ragnar12983

Als Strom im Sinne von Fließgewässer wird ein großer Fluss bezeichnet, der ins offene Meer mündet. Man redet gewöhnlich von einem Strom, wenn der Fluss mindestens 500 km lang ist und seine Nebenflüsse sich über eine Landschaft von mindestens 100.000 km² erstrecken.

0

Ein STROM endet direkt im Meer oder Ozean, während Flüsse in andere relativ kleine Gewässer führen... Beispiel: Aus dem WeserFLUSS der durch die Vereinigung von Werra und Fulda in Hann. Münden "geboren"wird, entsteht (geographisch gesprochen) ein Strom, der hinter Bremen ins Meer (Nordsee) mündet.

Strom ist Elektrizität

und der Stromfluss sind durch einen elektrischen Leiter fließenden Elektronen

Noch eine Information: Es handelt sich um Wasser nicht um Elektrizität

Dann verstehe ich nicht, was du an "Als Strom wird in gehobener Umgangssprache ein großer Fluss bezeichnet, der ins offene Meer mündet. Als Kriterium wird eine Länge von mindestens 500 km und ein Einzugsgebiet von mindestens 100.000 km² angegeben." nicht verstehst.

0

Was möchtest Du wissen?