Unterschied zwischen Metal und Rock?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie Ansegisel schon gut erklärt hat, kommt alles was im Rock vorkommt auch im Metal vor. Nur ist dort eben alles wesentlich härter. 

Das Metal aber eine Rockunterart ist, wie die anderen schrieben, seh ich aber gar nicht. Es ist eine Weiterentwicklung und kein Subgenre (Sonst würde auch hinter jedem Metalgenre noch das Wort Rock hintendrann stehen).

Metal kann man sehr gut am Schlagzeug erkennen. Im Rock ist es tendenziell ,,nur" Taktgeber, im Metal wird es aber häufig auch zur Phrasierung (Auschmückung) eines Songs genutzt und hat salopp gesagt, eigene Melodien. Doublebass werden oft im Metal eingesetzt, im Rock eher nur in den modernen und härteren Stilen. Blastbeats kommen fast ausschließlich nur im Metal vor.

Bei Metal ist die Verzerrung höher als im Rock. Im Metal sind Instrumente und Gesang gleich wichtig und gleich laut. (In der Popmusik ist es genau andersrum, da ist ja zumeist der Sänger das einzigste worauf es ankommt, während die Instrumente eher ein Nebendasein fristen).

PS: Und ja, jeder hat mal bei 0 angefangen und deswegen ist das auch gar nicht verwerflich das anfangs anständig raushören zu können. Aber nach ein paar Jahren des Hörens (und der richtigen Information welches Genre man hört) kriegt man das ziemlich gut hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnoerpfel
26.02.2017, 23:06

Ich erkenne da deutliche Parallelen zu Techno und Trance. Mehr noch, Techno und House. So wurde in den ersten Jahren Techno noch als Untergenre von House betrachtet (hieß ja damals noch Techno House). Bei Trance ist es natürlich ähnlich. Bis Mitte/Ende der '90er war Trance in der öffentlichen Wahrnehmung eine Subkategorie von Techno. Heute wird Trance von den Konsumenten komplett losgelöst von Techno betrachtet.

Je weiter man zu den Ursprüngen zurückgeht, desto schwieriger wird die Abgrenzung.

0
Kommentar von Vando
27.02.2017, 23:49

Wow, danke für diesen unerwarteten Stern.

0

Das ist gar keine peinliche Frage, weil sie ehrlich gesagt gar nicht so leicht zu beantworten ist.

Metal hat sich aus dem Rock entwickelt, weswegen z.B. die verwendeten Instrumente die gleichen sind.

Ganz generell würde ich aber behaupten, dass vor allem die E-Gitarren und Bässe beim Metal stärker verzerrt sind als beim Rock.

Beim Schlagzeug fällt mir als erstes die Double-Bass ein, die im Metal fast schon Standard ist, im Rock aber eher selten vorkommt.

Und zu guter letzt haben wir noch den Gesang, der im Rock meist noch sauber ist, im Metal aber ebenfalls extremer eingesetzt wird (Screams, Growls).

Insgesamt sind die Grenzen aber fließend, weswegen gerade in den weniger eindeutigen Bereichen als z.B. Death- oder Black-Metal eine klare Unterscheidung oft schwierig ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
26.02.2017, 15:10

Sehr gut erklärt!

0

Hi!


Um dir den Unterschied besser erklären zu können, stelle ich nun die entscheidenden Merkmale gegenüber, an denen man Metal vom (Hard-) Rock unterscheiden kann.

(Hard-)Rock:

Hard-Rock-Stücke bauen in der Regel auf einem 4/4-Takt auf und verwenden die klassischen Songstrukturen der Popmusik. Also die Strophe, anschließend die Bridge als Übergang und den Refrain, der eine signifikante Rolle spielt und mehr oder minder das Lied ausmacht.
Beispielsweise bei "Smoke on the Water" von Deep Purple fällt einem, wenn man das Lied kennt, sofort der Refrain als erstes ein.


Viele Stücke enthalten sogar ein Solo. Es gibt natürlich auch Progressive-Rock-Gruppen, die genau aus diesem Schema ausbrechen, aber der Vereinfachung wegen soll das vernachlässigt werden.

Musiktheoretisch baut die Rockmusik meist auf der Pentatonik (diese Tonleiter stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum, findet aber heute überall in der Unterhaltungsmusik Verwendung) oder Bluestonleiter (das ist einfach eine etwas erweiterte Pentatonik mit Blue-Notes) auf.
Der Gesang ist fast immer klar, Abweichungen wie das Gekreische von ACDC und anderen Bands gibt es allerdings auch. Der Gesang ist meist den anderen Instrumenten übergeordnet, das Schlagzeug ist ein reines Rhythmusinstrument, das abgesehen vom Takt und von einer Begleitung keine größere Aufgabe hat.
Insgesamt ist die Rockmusik mehr an den Mainstream gerichtet und hat somit auch viel mehr Charterfolge aufzuweisen im Vergleich zum Metal. 


Nun zum Metal:

Die Gitarren spielen im Metal eine Schlüsselrolle. Hohe Verstärkung, Verzerrung, ein Equalizer, der die Höhen sowie die tieferen Bässe und schaffen eine insgesamt druckvolle Klangfarbe. Gitarrensoli sind in den meisten Substilen des Metal ebenfalls eine Selbstverständlichkeit. Oft verwendete Techniken sind hier Sweep Picking und Tapping, und im Allgemeinen spielt Virtuosität in Form hoher Spielgeschwindigkeit eine wichtige Rolle.
Selbst das Schlagzeug hat keine untergeordnete Rolle, sodass Drum-Soli nicht selten sind und das Schlagzeug fast so markant wie die Gitarren oder der Gesang sind. Techniken wie Blastbeats und Schlagzeuge mit Double-Bass sind typisch, so kann man auch mit den hohen BPMs mithalten. Bei manchen Bands aus dem Death-Metal würde ich sogar das Schlagzeug den Gitarren überordnen, da dieses die Intensität vermittelt, die viele Lieder ausmacht.

Der Gesang reicht in den einzelnen Metalstilen von klarem Gesang in den traditionelleren Metal-Stilen über Sprechgesang (größtenteils im Nu Metal) bis hin zu verzerrtem Gekrächze und gutturalem Gesang (Growls) bzw. Geschrei (Shouting und Screaming) im Black- oder Death-Metal. Vor allem bei letzteren Stilen ist es oft schwer, die Texte zu verstehen. Der cleane, d. h. saubere, Gesang ist nicht selten sehr hoch (vor allem beim Power Metal) bis teilweise sogar zum Falsett.

Musiktheoretische Merkmale:
Musikalisch zeigt der Metal sowohl Einflüsse aus der klassischen als auch anderer Stile wie Punk, Jazz, serielle Musik und co., wobei deren Anteile in den einzelnen Subgenres variieren.

Der Großteil aller Metalsongs ist in einer Moll-Tonart geschrieben. Im Vergleich zu anderen Musikrichtungen wie der Rockmusik, die meist im Dur gespielt wird, greifen die Musiker aber auch sehr oft auf die Kirchentonleitern zurück, beispielsweise verwenden Metallica sehr häufig den phrygischen Modus. Während man sich von dem größten Teil der modernen und jüngeren klassischen Musik dadurch abgrenzt, wirken diese Tonleitern auf die Hörer anfangs eher ungewohnt und fremd. Selbst Abwandlungen zum harmonischen / melodischen Moll sind nicht selten, oft werden diese in Soli verwendet, im neoklassischen / symphonischen Metal auch während des ganzen Songs.

Metal steht zwar hauptsächlich (wie im Rock) im 4/4-Takt, andere Taktarten sind aber keinesfalls ausgeschlossen. So wechselt der Takt in Metallicas "One" mehrere Male.


Der Titel beginnt mit einer gezupften Akustikgitarre im 4/4-Takt und geht über den 2/4-Takt und den 3/4-Takt in Powerchords im 6/4-Takt über, um dann wieder in den 3/4-Takt zu wechseln. Diese häufigen Taktwechsel findet man in den avantgardistischen Sub-Genres wie Progressive Metal oder (Technical-) Death Metal ebenfalls sehr häufig.
Metalballaden stehen nicht selten im 6/8-Takt, nicht zuletzt weil dieser Takt sich gut für Akkordzerlegung (Arpeggien) eignet (siehe "Nothing Else Matters" von Metallica).

Häufig macht man in den avantgardistischen Spielstilen des Metal (vor allem im atonalen Death-Metal- und im Progressive-Metal-Bereich) von vielen komplexen Tempo- und Taktartwechseln Gebrauch, um mehr Abwechslung in die Musik zu bringen. Das führt dazu, dass die Songs manchmal (gewollt) uneingängig wirken.

Der Übergang zwischen Metal und Rock ist jedoch fließend, zumal einige Bands Merkmale beider Genres verwenden. Das merkt man auch bei den nicht seltenen Diskussionen über die Zuordnung mancher Bands.

Liebe Grüße und rock on \\\\\\\\m/


tobitestudo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Metal wird in der Musiktheorie/-wissenschaft und -journaille für gewöhnlich dem Rock untergeordnet, d.h. Metal wurde immer als eine Spielart der Rockmusik betrachtet, auch wenn die neuere Metal-Generation das nicht so sehen mag. Das hängt einfach auch mit den Wurzeln des Metal-Genres zusammen.

Btw: Ich wundere mich gerade darüber, dass Industrial und Goth in der Themenangabe auftauchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
26.02.2017, 15:11

Was sind das für Leute die behaupten Metal sei eine Unterspielart des Rock?

0
Kommentar von liooil
27.02.2017, 23:21

Antwort auf deine Frage: ist mir nur in den Sinn gekommen um möglichst viele Leute , die siCh evtl auskennen zu erreichen. Vielen Danke für deine antwort! LG :)

0

Auch wenn viele heute denken, daß Metal bei Death Metal anfängt und bei Black Metal aufhört, so ist das Genre doch um einiges breiter ausgestellt. Und deswegen ist eine genaue Abgrenzung, die nich auch noch die Hälfte des Metal-Genres rauswirft sehr, sehr schwer.

Die Übergänge sind eben fließend, von Rock über Hard Rock zu Metal. Es gibt nicht das eine bestimmte Merkmal, daß Metal definiert. Für fast jeden Punkt, der hier gesagt wurde, kann ich eine typische Metal-Band auf den Präsentierteller stellen und anklagend fragen: "Das ist etwa kein Metal?" 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
26.02.2017, 17:00

Nix gegen dich, aber verzerrte Gitarren sind ein Merkmal und Bestandteil aller Metalsongs.

0

Ich könnte jetzt großartig irgendwelchen Mist daherfaseln aber ich glaube am besten findest du heraus wenn du dir ein paar Bands anhörst und vergleichst von jeder metalart (death,doom,black,thrash etc) was der Unterschied eigentlich ist :) so wirst du auch merken wie vielfältig Metal ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Metal ist vom Prinzip her Rockmusik, aber viel härter, mit anderen Riffs und weniger lyrisch. Die Übergänge z. B. zwischen Hard Rock und Metal sind aber fließend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackBanan24
26.02.2017, 14:55

"Weniger lyrisch" würde ich nicht behaupten.

Im Metal steht der Gesang im Verhältnis zu den Instrumenten nicht ganz so stark im Vordergrund, das stimmt. Aber die Texte selbst sind im Metal genauso gut und (meiner Meinung nach) oft sogar deutlich besser.

0

Metal ist eine härtere, schnellere, heftigere Unterart von Rock :) Allerdings gibt's auch da Abstufungen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rock ist nicht so hart wie Metal und auch langsamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skeeve1
26.02.2017, 16:20

Und der erste Metal-Band der Welt war bekannt für ihre zähflüssigen, langsamen Riffs...

0

Was möchtest Du wissen?