Unterschied Adenauer/Brandt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Brandt handelte nach der Devise "Wandel durch Annäherung".
Er hat im Grunde die Politik eingeleitet, die später zur Wiedervereinigung Deutschlands führte, seinerzeit am meisten bekämpft vom CDU-Vorsitzenden Kohl.

Es ist geradezu ein Treppenwitz, dass dieser dann ausgerechnet die Früchte aus Brandts Bemühungen erntete und als Wiedervereinigungskanzler in die Geschichte einging.

Außerdem war Brandt der einzige Kanzler bisher, der ohne eigene Schuld eine Verantwortung für Fehler seiner Umgebung (Spionageaffäre Guillaume) übernommen hat und zurückgetreten ist. Gewöhnlich übernehmen Politiker zwar die Verantwortung, aber was heißt das schon? Folgerungen aus ihren Lippenbekenntnissen ziehen sie nicht.

Willy Brandt war da anders.

Lass dich durch den Terminus "Vergleich" nicht ins Boxhorn jagen. Das bedeutet ja nicht zwangsläufig irgendwelche Identitäten oder Gegensätzlichkeiten aufspüren zu müssen...

Beide haben sich mit zeitgenössisch anderen Problemen und Entscheidungen herumplagen müssen. Insofern unterscheiden die sich natürlich stark.

Adenauer musste den Wiederaufbau nach dem Krieg bewältigen und betrieb dafür die zielgerichtete Westintegration. Für die verzichtete er auch auf eine frühe Möglichkeit der Wiedervereinigung nach österreichischem Vorbild durch Zurückweisung der sogenennten Stalin-Note.

Brandt wiederum war beschäftigt mit der Ablösung des Kalten Krieges durch die Entspannungspolitik und innenpolitisch mit dem Auflösen des Reformstaus.

Brandt, der Willywarder mit der Ostannährung, "Wandel durch Annäherung" und auch nicht zu verachten, der mit der "Mehrheit links von der Mitte".
Allerdings war er damit recht allein in seiner Partei.

Als würdest du Äpfel mit Birnen vergleichen. Adenauer erzkonservativ. Brandt Kommunist.

Was möchtest Du wissen?